WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016020220) VERFAHREN ZUR VERRINGERUNG ODER BESEITIGUNG VON UNWUCHTEN ELEKTRISCHER MASCHINEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/020220 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/067192
Veröffentlichungsdatum: 11.02.2016 Internationales Anmeldedatum: 27.07.2015
IPC:
H02K 15/16 (2006.01)
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
15
Verfahren oder Geräte, die in besonderer Weise für die Herstellung, den Zusammenbau, die Wartung oder die Reparatur von dynamoelektrischen Maschinen ausgebildet sind
16
Zentrieren des Läufers innerhalb des Ständers; Auswuchten des Läufers
Anmelder: VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT[DE/DE]; Berliner Ring 2 38440 Wolfsburg, DE
Erfinder: BRAUN, Andreas; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 215 275.504.08.2014DE
Titel (EN) METHOD FOR REDUCING OR ELIMINATING IMBALANCES OF ELECTRICAL MACHINES
(FR) PROCÉDÉ DE RÉDUCTION OU D'ÉLIMINATION DES DÉFAUTS D'ÉQUILIBRAGE DE MACHINES ÉLECTRIQUES
(DE) VERFAHREN ZUR VERRINGERUNG ODER BESEITIGUNG VON UNWUCHTEN ELEKTRISCHER MASCHINEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for reducing or eliminating imbalances of electrical machines, wherein, after assembly, the electrical machine is inspected for position- and dimension-related imbalances, and these are balanced by changing the mass distribution and/or the mass in at least one end section (3) of a shaft (2) of the machine, in accordance with the determined values. The focus of the invention is the local removal of material and/or the useful addition of additional material that adheres in a materially bonded manner, in accordance with the determined imbalances, wherein the corresponding processing can be carried out on the end face and/or on the circumference of the shaft (2) in the end sections (3) thereof. Alternatively, according to a further method of the invention, a compensation body can be secured directly on the end section (3) of the shaft (2) in a receiving means provided for this purpose.
(FR) L'invention concerne un procédé de réduction ou d'élimination des défauts d'équilibrage de machines électriques dans lequel la machine électrique est analysée après son montage pour rechercher des défauts d'équilibrage en termes de position et de dimension et ces défauts d'équilibrage sont compensés en fonction des valeurs déterminées par modification de la répartition de la masse et/ou par modification de la masse dans au moins une partie d'extrémité (3) d'un arbre (2) de la machine. L'idée principale de l'invention est retirer localement de la matière et/ou d'ajouter judicieusement de la matière additionnelle par liaison de matière en fonction des défauts d'équilibrage déterminés ; l'usinage correspondant peut être effectué au niveau du côté frontal et/ou à la périphérie de l'arbre (2) dans des parties d'extrémité (3) de celui-ci. Selon un autre procédé selon l'invention, il est possible en variante de fixer un corps de compensation directement à la partie d'extrémité (3) de l'arbre (2) dans un logement prévu à cet effet.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Verringerung oder Beseitigung von Unwuchten elektrischer Maschinen, bei welchem die elektrische Maschine nach ihrer Montage auf Position und Dimension bestehender Unwuchten untersucht wird und diese in Abhängigkeit der ermittelten Werte durch Änderung der Massenverteilung und/oder der Masse in zumindest einem Endabschnitt (3) einer Welle (2) der Maschine ausgeglichen werden. Kern der Erfindung ist die lokale Entfernung von Werkstoff und/oder die sinnvolle Ergänzung von stoffschlüssig haftendem Zusatzmaterial in Abhängigkeit der ermittelten Unwuchten, wobei die entsprechende Bearbeitung an der Stirnseite und/oder an dem Umfang der Welle (2) in ihren Endabschnitten (3) erfolgen kann. Gemäß einem weiteren erfindungsgemäßen Verfahren ist alternativ die Befestigung eines Ausgleichskörpers direkt an dem Endabschnitt (3) der Welle (2) in einer hierzu vorgesehenen Aufnahme möglich.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)