WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016016384) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN VON INKONTINENZWEGWERFWINDELN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/016384 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/067541
Veröffentlichungsdatum: 04.02.2016 Internationales Anmeldedatum: 30.07.2015
IPC:
A61F 13/15 (2006.01) ,A61F 13/56 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
F
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
13
Bandagen oder Verbände; Absorbierende Kissen
15
Absorbierende Kissen, z.B. Monatsbinden, Tupfer oder Tampons für die äußere oder innere Anwendung am Körper; Mittel zum Halten und Befestigen derselben; Tamponeinführvorrichtungen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
F
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
13
Bandagen oder Verbände; Absorbierende Kissen
15
Absorbierende Kissen, z.B. Monatsbinden, Tupfer oder Tampons für die äußere oder innere Anwendung am Körper; Mittel zum Halten und Befestigen derselben; Tamponeinführvorrichtungen
56
Mittel zum Halten und Befestigen
Anmelder: PAUL HARTMANN AG[DE/DE]; Paul-Hartmann-Str. 12 89522 Heidenheim, DE
Erfinder: KNECHT, Theresia; DE
Vertreter: OLTMANN, Eckhard; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 110 941.401.08.2014DE
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING DISPOSABLE INCONTINENCE DIAPERS
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION DE COUCHES JETABLES POUR INCONTINENCE
(DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN VON INKONTINENZWEGWERFWINDELN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing disposable incontinence diapers (2), comprising a main part (4), which consists of a front region (6) and a rear region (8) and a crotch region (10), which lies between the front region and the rear region in a longitudinal direction (28) and which comes to lie between the legs of a user, wherein the main part (4) has an absorption element (12), and comprising diaper side parts (20, 22), which are joined to both sides of the rear region (8) and/or to both sides of the front region (6). At least on the side facing the crotch region (10), the diaper side parts (20, 22) form leg opening regions (7) that extend or are contoured at an angle to the longitudinal direction (28) of the disposable incontinence diaper (2). The method comprises the following steps: conveying a material web (50, 50a) forming diaper side parts (20, 22) in a machine direction (40), wherein the material web (50, 50a) has a first (51) and a second material web edge (52); performing first cuts through the material web and at angle to the machine direction (40) in order to form doubly useful material web segments (23, 23a) to be separated from the material web, which material web segments are arranged in alternation along the material web (50, 50a) in the machine direction (40) in such a way that material web segments (23, 23a) directly following one another in the machine direction (40) are rotated 180° in the plane in relation to each other, wherein first separation lines (71) of the first cuts do not extend to the first and second material web edges (51, 52) of the material web (50a, 50b), and therefore the material web (50, 50a) initially remains continuous; folding the material web (50, 50a) at least around two folding lines (36) extending in the machine direction (40) in order to form a folded assembly, wherein at least one of the folding lines (36) crosses the first separation lines (71); separating the doubly useful material web segments (23, 23a) from the material web (50, 50a) transversely to or at an angle to the machine direction (40) in such a way that, at least in some regions, the first separation lines (71) can form the leg opening regions of the disposable incontinence diaper extending or contoured at an angle to the longitudinal direction (28) of the disposable incontinence diaper (2).
(FR) L'invention concerne un procédé de fabrication de couches jetables pour incontinence (2), comportant une partie principale (4) constituée d'une zone avant (6), d'une zone arrière (8) et d'une zone d'entrejambe (10) venant reposer entre les jambes d'un utilisateur se trouvant dans la direction longitudinale (28) entre la zone avant (6) et la zone arrière (8), la partie principale (4) comprenant un corps absorbant (12), et comportant des parties latérales de couche (20, 22) apposées des deux côtés de la région arrière (8) et/ou des deux côtés de la région avant (6), les parties latérales de couche (20, 22) formant des zones d'ouverture de jambe (7) s'étendant ou réalisant un contour au moins sur le côté opposé à la zone d'entrejambe (10) de manière oblique à la direction longitudinale (28) de la couche jetable pour incontinence (2), le procédé comprenant les étapes suivantes : transporter une bande de matériau (50, 50a) formant une partie latérale de couche (20, 22) dans la direction de la machine (40), la bande de matériau (50, 50a) présentant un premier (51) et un second bord (52) de bande de matériau; réaliser des premières sections à travers la bande de matériau et obliquement à la direction de la machine (40) pour former des sections de bande de matériau (23, 23a) à double usage à séparer de la bande de matériau, lesquelles sections sont disposées de manière alternée le long de la bande de matériau (50, 50a) dans la direction de la machine (50), de telle sorte que les sections de bande de matériau (23, 23a) qui se suivent directement les unes les autres dans la direction de la machine (40) sont disposées tournées les unes par rapport aux autres dans le plan de 180°, des premières lignes de séparation (71) des premières sections ne s'étendant pas jusqu'aux premiers et seconds bords de bande de matériau (51, 52) de la bande de matériau (50a, 50b), de telle sorte que la bande de matériau (50, 50a) reste d'abord sans fin ; plier la bande matériau (50, 50a) au moins dans deux lignes de pliage (36) s'étendant dans la direction de la machine (40) en un ensemble de pliage, au moins l'une des lignes de pliage (36) croisant les premières lignes de séparation (71) ; séparer les sections de bande de matériau (23, 23a) à double usage à partir de la bande de matériau (50, 50a) de manière perpendiculaire ou oblique à la direction de la machine (40), de telle sorte que les premières lignes de séparation (71) puissent former au moins par endroits les zones d'ouverture de jambe des couches jetables pour incontinence s'étendant ou réalisant un contour de manière oblique à la direction longitudinale (28) de la couche jetable pour incontinence (2).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen von Inkontinenzwegwerfwindeln (2), mit einem Hauptteil (4), bestehend aus einem Vorderbereich (6), einem Rückenbereich (8) und einem in Längsrichtung (28) dazwischen liegenden zwischen den Beinen eines Benutzers zu liegen kommenden Schrittbereich (10), wobei der Hauptteil (4) einen Saugkörper (12) umfasst, und mit beidseits an den Rückenbereich (8) und/oder beidseits an den Vorderbereich (6) angefügten Windelseitenteilen (20, 22), wobei die Windelseitenteile (20, 22) zumindest auf der dem Schrittbereich (10) zugewandten Seite schräg zur Längsrichtung (28) der Inkontinenzwegwerfwindel (2) verlaufende oder konturierte Beinöffnungsbereiche (7) bilden, umfassend die folgenden Schritte: Fördern einer Windelseitenteile (20, 22) bildenden Materialbahn (50, 50a) in einer Maschinenrichtung (40), wobei die Materialbahn (50, 50a) einen ersten (51) und zweiten Materialbahnrand (52) aufweist; Ausführen von ersten Schnitten durch die Materialbahn hindurch und schräg zu der Maschinenrichtung (40) zur Bildung von der Materiabahn abzutrennender doppelnutziger Materialbahnabschnitte (23, 23a), welche entlang der Materialbahn (50, 50a) in der Maschinenrichtung (40) alternierend angeordnet sind, derart, dass in der Maschinenrichtung (40) direkt aufeinanderfolgende Materialbahnabschnitte (23, 23a) zueinander in der Ebene um 180° gedreht angeordnet sind, wobei erste Trennlinien (71) der ersten Schnitte sich nicht bis zu den ersten und zweiten Materialbahnrändern (51, 52) der Materialbahn (50a, 50b) erstrecken, so dass die Materialbahn (50, 50a) zunächst endlos bleibt; Faltung der Materialbahn (50, 50a) wenigstens um zwei in Maschinenrichtung (40) verlaufende Falzlinien (36) zu einer Faltanordnung, wobei zumindest eine der Falzlinien (36) die ersten Trennlinien (71) kreuzt; Abtrennen der doppelnutzigen Materialbahnabschnitte (23, 23a) von der Materialbahn (50, 50a) quer oder schräg zu der Maschinenrichtung (40), derart, dass die ersten Trennlinien (71) zumindest bereichsweise die schräg zur Längsrichtung (28) der Inkontinenzwegwerfwindel (2) verlaufenden oder konturierten Beinöffnungsbereiche der Inkontinenzwegwerfwindel bilden können.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)