WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016012243) BEDIENEINHEIT FÜR EIN ELEKTRISCHES GERÄT, INSBESONDERE FÜR EINE FAHRZEUGKOMPONENTE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/012243 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/065587
Veröffentlichungsdatum: 28.01.2016 Internationales Anmeldedatum: 08.07.2015
IPC:
H01H 23/30 (2006.01) ,B60K 37/06 (2006.01) ,H03K 17/96 (2006.01) ,H03K 17/965 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
H
Elektrische Schalter; Relais; Wählschalter; Schutzvorrichtungen [Sicherungen] für Not- oder Störungsfälle
23
Kipp- oder Wippschalter, d.h. Schalter, die dadurch gekennzeichnet sind, dass sie durch die wiegende Bewegung eines Betätigungselements in Form einer Wippe betätigt werden.
28
mit drei Arbeitsstellungen
30
mit stabiler Mittelstellung und einer oder zwei instabilen Endstellungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
37
Armaturenbretter
04
hinsichtlich der Anordnung von Zubehör und Ausstattungsteilen an Armaturenbrettern
06
von Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsteilen, z B. Kontrollknöpfen
H Elektrotechnik
03
Grundlegende elektronische Schaltkreise
K
Impulstechnik
17
Kontaktloses elektronisches Schalten oder Austasten, d.h. nicht durch Öffnen oder Schließen von Kontakten bewirkt
94
gekennzeichnet durch die Art der Erzeugung der Steuersignale
96
Berührungsschalter
H Elektrotechnik
03
Grundlegende elektronische Schaltkreise
K
Impulstechnik
17
Kontaktloses elektronisches Schalten oder Austasten, d.h. nicht durch Öffnen oder Schließen von Kontakten bewirkt
94
gekennzeichnet durch die Art der Erzeugung der Steuersignale
965
Schalter, die durch die Bewegung eines ihrer Bauteile gesteuert werden
Anmelder: BEHR-HELLA THERMOCONTROL GMBH[DE/DE]; Mauserstr. 3 70469 Stuttgart, DE
Erfinder: BESCHNITT, Alexander; DE
FUST, Winfried; DE
STEINKAMP, Michael; DE
VOGT, Frank; DE
FISCHER, Christof; DE
BÖHM, Nils; DE
Vertreter: DOMPATENT VON KREISLER SELTING WERNER –PARTNERSCHAFT VON PATENTANWÄLTEN UND RECHTSANWÄLTEN MBB; Deichmannhaus am Dom Bahnhofsvorplatz 1 50667 Köln, DE
Prioritätsdaten:
10 2014 214 218.022.07.2014DE
Titel (EN) CONTROL UNIT FOR AN ELECTRICAL APPARATUS, IN PARTICULAR FOR A VEHICLE COMPONENT
(FR) UNITÉ DE COMMANDE POUR APPAREIL ÉLECTRIQUE, EN PARTICULIER POUR COMPOSANT DE VÉHICULE
(DE) BEDIENEINHEIT FÜR EIN ELEKTRISCHES GERÄT, INSBESONDERE FÜR EINE FAHRZEUGKOMPONENTE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a control unit (10) for an electrical apparatus, in particular a vehicle component such as, for example, a heating, ventilation and/or air conditioning installation, which is provided with a housing (12) having a front wall (14), with a control strip (18) that projects beyond the front wall (14), which has an elongated control surface (20) with a plurality of adjacently arranged control fields (22, 24, 26, 28, 30), and with a support element (32) for the control strip (18), which is arranged in the housing (12). The control strip (18) is connected to the support element (32) by means of connecting webs (48) which protrude in the respective areas between the control panels (22, 24, 26, 28, 30) of the control strip (18). Flexible webs (50), which protrude from the control strip (18) for each operating field and are connected to the support element (32), are arranged between the connecting webs (48), namely in an elastic manner and more flexible than the connections of the control strip (18) to the support element (32) via the connecting webs (48). At least one control field actuation sensor (70, 72) for detecting a local bending of the control strip (18), when a manual actuating force is exerted on a control field (22, 24, 26, 28, 30) of the control strip (18), is arranged on the support element (32) for each flexible web (50). In addition, the control unit (10) comprises an evaluation and control unit (78) for receiving the signals of the control panel actuating sensors (70, 72) and for determining, on the basis of said signals, the control field (22, 24, 26, 28, 30) on which, upon manual actuation of the control strip (18), the finger of one hand is applied, and for triggering an apparatus function that is associated with the respective control field (22, 24, 26, 28, 30) corresponding to the determined control field (22, 24, 26, 28, 30).
(FR) L'invention concerne une unité de commande (10) pour un appareil électrique, en particulier un composant de véhicule tel que par exemple un système de chauffage, de ventilation et/ou de climatisation. Ladite unité est pourvue d'un boîtier (12) qui présente une paroi avant (14), une barre de commande (18) qui fait saillie de la paroi avant (14) et qui comprend une surface de commande (20) allongée présentant une pluralité de champs de commande (22, 24, 26, 28, 30) juxtaposés, et un élément de support (32) disposé dans le boîtier (12) pour la barre de commande (18). La barre de commande (18) est reliée à l'élément de support (32) par l'intermédiaire d'éléments de liaison (48) qui font saillie de la barre de commande (18) dans les zones respectives situées entre les champs de commande (22, 24, 26, 28, 30). Des entretoises flexibles (50) qui font saillie de la barre de commande (18) par champ de commande et qui sont reliées à l'élément de support (32) sont disposées entre les éléments de liaison (48), et ce de manière élastique et plus flexible que les liaisons entre la barre de commande (18) et l'élément de support (32) par l'intermédiaire des éléments de liaison (48). Au moins un capteur d'actionnement de champ de commande (70, 72), qui sert à détecter un fléchissement local de la barre de commande (18) lorsqu'une force d'actionnement est exercée manuellement sur un champ de commande (22, 24, 26, 28, 30) de la barre de commande (18), est disposé sur l'élément de support (32) par entretoise flexible (50). L'unité de commande (10) comprend en outre une unité d'évaluation et de commande (78) permettant de recevoir les signaux de capteurs d'actionnement de champ de commande (70, 72) et à déterminer, par la suite, sur la base de ces signaux, le champ de commande (22, 24, 26, 28, 30) sur lequel le doigt d'une main repose lors de l'actionnement manuel de la barre de commande (18), et à déclencher une fonction de l'appareil associée au champ de commande (22, 24, 26, 28, 30) en question conformément au champ de commande (22, 24, 26, 28, 30) déterminé.
(DE) Die Bedieneinheit (10) für ein elektrisches Gerät, insbesondere eine Fahrzeugkomponente wie z.B. eine Heizungs-, Lüftungs-und/oder Klimaanlage ist versehen mit einem Gehäuse (12), das eine Vorderwand (14) aufweist, einer über die Vorderwand (14) überstehenden Bedienleiste (18), die eine langgestreckte Bedienfläche (20) mit einer Vielzahl von nebeneinander angeordneten Bedienfeldern (22,24,26,28,30) aufweist, und einem in dem Gehäuse (12) angeordneten Trägerelement (32) für die Bedienleiste (18). Die Bedienleiste (18) ist über Verbindungsstege (48), die in den jeweiligen Bereichen zwischen den Bedienfeldern (22,24,26,28,30) von der Bedienleiste (18) abstehen, mit dem Trägerelement (32) verbunden. Zwischen den Verbindungsstegen (48) sind von der Bedienleiste (18) pro Bedienfeld abstehenden Biegestegen (50), die mit dem Trägerelement (32) verbunden sind, angeordnet, und zwar elastisch sowie flexibler als die Verbindungen der Bedienleiste (18) mit dem Trägerelement (32) über die Verbindungsstege (48). Am Trägerelement (32) ist pro Biegesteg (50) mindestens ein Bedienfeld-Betätigungssensor (70,72) zur Erfassung einer lokalen Durchbiegung der Bedienleiste (18) bei manueller Betätigungskraftausübung auf ein Bedienfeld (22,24,26,28,30) der Bedienleiste (18) angeordnet. Ferner weist die Bedieneinheit (10) eine Auswerte-und Ansteuereinheit (78) zum Empfang der Signale der Bedienfeld-Betätigungssensoren (70, 72) sowie zur anhand dieser Signale erfolgenden Ermittlung desjenigen Bedienfeldes (22,24,26,28,30), auf dem bei manueller Betätigung der Bedienleiste (18) der Finger einer Hand anliegt, und zur Auslösung einer dem betreffenden Bedienfeld (22,24, 26,28,30) zugeordneten Gerätefunktion entsprechend dem ermittelten Bedienfeld (22,24,26,28,30) auf.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)