Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2016012131) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES METALLISCHEN PRODUKTS

Pub. No.:    WO/2016/012131    International Application No.:    PCT/EP2015/062060
Publication Date: Fri Jan 29 00:59:59 CET 2016 International Filing Date: Tue Jun 02 01:59:59 CEST 2015
IPC: B22D 11/12
B22D 11/124
B22D 11/22
C21D 5/00
C21D 9/00
B22D 11/041
Applicants: SMS GROUP GMBH
Inventors: BÖCHER, Tilmann
GATHMANN, Marcel
NEUMANN, Luc
PLOCIENNIK, Uwe
Title: VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES METALLISCHEN PRODUKTS
Abstract:
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines metallischen Produkts, bei dem in einer Stranggießanlage (1) flüssiges Metall als Bramme (2) aus einer Kokille (3) vertikal (V) nach unten in eine Förderrichtung (F) ausgebracht, entlang einer Strangführung (4) geführt und in die Horizontale (H) umgelenkt wird, wobei die Bramme (2) hinter der Stranggießanlage (1) in einem Ofen (5) oder induktiv erwärmt wird. Um ein möglichst feines und homogenes Gefüge im Material zu erreichen, sieht das Verfahren die Schritte vor: a) in Förderrichtung (F) hinter der Kokille (3) in einer ersten Kühlzone (6): Intensivkühlung der Bramme (2) dergestalt, dass in der oberflächennahen Randzone der Bramme (2) eine Gefügeumwandlung von Austenit in Ferrit erfolgt; b) in Förderrichtung (F) hinter der ersten Kühlzone (6) in einer ersten Erwärmungszone (7): Wiedererwärmen der Bramme (2) dergestalt, dass in der oberflächennahen Randzone der Bramme (2) eine Gefügeumwandlung von Ferrit in Austenit erfolgt; c) in Förderrichtung (F) hinter der ersten Erwärmungszone (7) in einer zweiten Kühlzone (8): Intensivkühlung der Bramme (2) dergestalt, dass in der oberflächennahen Randzone der Bramme (2) eine Gefügeumwandlung von Austenit in Ferrit erfolgt; d) in Förderrichtung (F) hinter der zweiten Kühlzone (8) in einer zweiten Erwärmungszone (9): Wiedererwärmen des Bramme (2) dergestalt, dass in der oberflächennahen Randzone der Bramme (2) eine Gefügeumwandlung von Ferrit in Austenit erfolgt.