Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2016008941) VORRICHTUNG ZUR VEREINZELTEN APPLIKATION VON VERBINDUNGSMATERIALDEPOTS

Pub. No.:    WO/2016/008941    International Application No.:    PCT/EP2015/066196
Publication Date: Fri Jan 22 00:59:59 CET 2016 International Filing Date: Thu Jul 16 01:59:59 CEST 2015
IPC: B23K 1/005
B23K 3/06
Applicants: PAC TECH - PACKAGING TECHNOLOGIES GMBH
Inventors: AZDASHT, Ghassem
KRAUSE, Thorsten
Title: VORRICHTUNG ZUR VEREINZELTEN APPLIKATION VON VERBINDUNGSMATERIALDEPOTS
Abstract:
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (10) zur vereinzelten Applikation von Lotmaterialdepots (11), insbesondere Lotkugeln, mit einer Fördereinrichtung zur vereinzelten Förderung der Lotmaterialdepots von einem an einem Gehäuseoberteil (14) der Vorrichtung angeordneten Lotmaterialreser-voir (12) zu einer an einem Gehäuseunterteil (20) der Vorrichtung angeordneten Applikationseinrichtung (33), wobei die Fördereinrichtung als eine um eine Rotationsachse (28) geförderte, in einem Aufnahmeraum (21) zwischen dem Gehäuseunterteil und dem Gehäuseoberteil angeordnete Förderscheibe (19) ausgebildet ist, die als Durchgangslöcher ausgebildete Transportaufnahmen (18) aufweist, die jeweils von einer Aufnahmeposition P1, in der ein Lotmaterialdepot aus dem Lotmaterialreservoir aufgenommen wird, in eine Übergabeposition P2 bewegbar sind, in der das Lotmaterialdepot über eine im Gehäuseoberteil ausgebildete Druckbohrung (42) mit Druckgas beaufschlagt wird und aus der das Lotmaterialdepot an ein Applikationsmundstück (36) der Applikationseinrichtung in eine Applikationsposition P3 übergeben wird, wobei die Applikationseinrichtung einen im Gehäuseunterteil ausgebildeten Applikationskanal (35) aufweist, der gleichzeitig ein unteres Teilstück (63) eines Übertragungskanals (64) ausbildet, der zur Übertragung von Laserstrahlung zu dem im Applikationsmundstück angeordneten Lotmaterialdepot dient, wobei der Übertragungskanal sich mit einem oberen Teilstück (65) durch das Gehäuseoberteil erstreckt, wobei der Applikationskanal unter einem Applikationswinkel α gegenüber der Rotationsachse geneigt ist.