WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016008858) FASERVERBUNDWERKSTOFF-VERBINDUNGSABSCHNITT UND HERSTELLVERFAHREN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/008858 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/066000
Veröffentlichungsdatum: 21.01.2016 Internationales Anmeldedatum: 13.07.2015
IPC:
B29C 70/68 (2006.01) ,B29C 65/56 (2006.01) ,B29C 70/86 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
70
Formgebung von Verbundstoffen, d.h. Kunststoffmaterialien, die Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile, z.B. Einlagen, enthalten
68
durch Einlagern von oder Formen auf vorgeformten Teilen, z.B. Einlagen, Schichten
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
65
Verbinden vorgeformter Teile; Vorrichtungen hierfür
56
mit mechanischen Vorrichtungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
70
Formgebung von Verbundstoffen, d.h. Kunststoffmaterialien, die Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile, z.B. Einlagen, enthalten
68
durch Einlagern von oder Formen auf vorgeformten Teilen, z.B. Einlagen, Schichten
86
Einlagern in zusammenhängend imprägnierte Verstärkungslagen
Anmelder: INSTITUT FÜR VERBUNDWERKSTOFFE GMBH[DE/DE]; Erwin-Schrödinger-Straße 58 67663 Kaiserslautern, DE
Erfinder: PFAFF, Thomas; DE
MAGIN, Michael; DE
SCHMITT, Uwe; DE
Vertreter: KANZLEI PATENTANWÄLTE DR. LANGFINGER & PARTNER PARTNERSCHAFT MBB; In der Halde 24 64780 Edenkoben, DE
Prioritätsdaten:
10 2014 109 886.215.07.2014DE
Titel (EN) FIBER COMPOSITE MATERIAL CONNECTION PORTION AND PRODUCTION METHOD
(FR) PARTIE DE LIAISON EN MATÉRIAU COMPOSITE RENFORCÉ PAR DES FIBRES ET PROCÉDÉ DE PRODUCTION
(DE) FASERVERBUNDWERKSTOFF-VERBINDUNGSABSCHNITT UND HERSTELLVERFAHREN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a fiber composite material connection portion (1, 10, 110, 210) for connecting a fiber composite material structure to a connection device (20, 130, 260). The connection portion (1, 10, 110, 210) has at least one fiber deflecting element (12-16, 18, 113-118, 211 -213, 218) in the interior. The course of first long fibers (4a, 5a, 6a, 201a, 202a, 203a) of the fiber composite material component follows the shape of a first fiber deflecting portion (221, 222, 223) of a first fiber deflecting element (12-16, 18, 113-118, 211-213, 218) such that the fiber direction of the first long fibers is deflected at the first fiber deflecting portion (221, 222, 223), and the course of second long fibers (4a, 5a, 6a, 201a, 202a, 203a) of the fiber composite material structure follows a second portion of the first fiber deflecting element or a second fiber deflecting element (12-16, 18, 113-118, 211-213, 218) such that the fiber direction of the second long fibers is deflected at the second fiber deflecting portion (221, 222, 223), said first fiber deflecting portion (221, 222, 223) being spatially separated from the second fiber deflecting portion (221, 222, 223). A first securing projection (12b, 13b, 220) and a second securing projection (12b, 13b, 220), which is spatially separated from the first securing projection, are formed on the connection portion (1, 10, 110, 210) for a respective transmission of force into the connection portion (1, 10, 110, 210), wherein the first securing projection is formed by the first fiber deflecting element and the first long fibers, and the second securing projection is formed by the second fiber deflecting element and the second long fibers. The invention further relates to a long fiber composite material structure, a force transmission composite, and a production method.
(FR) L'invention concerne une partie de liaison en matériau composite renforcé par des fibres (1, 10, 110, 210) permettant de relier une structure en matériau composite renforcé par des fibres à un dispositif de raccordement (20, 130, 260). La partie de liaison (1, 10, 110, 210) comprend en son sein au moins un élément de déviation de fibre (12-16, 18, 113-118, 211 -213, 218). Le tracé des premières fibres longues (4a, 5a, 6a, 201 a, 202a, 203a) sortant de l'élément en matériau composite renforcé par des fibres suit la forme d'une première partie de déviation de fibre (221, 222, 223) d'un premier élément de déviation de fibre (12-16, 18, 113-118, 211-213, 218), de sorte que la direction desdites fibres est déviée sur la première partie de déviation de fibre (221, 222, 223), et le tracé des deuxièmes fibres longues (4a, 5a, 6a, 201a, 202a, 203a) sortant de la structure en matériau renforcé par des fibres suit une deuxième partie de déviation de fibre ou un deuxième élément de déviation de fibre (12-16, 18, 113-118, 211-213, 218), de sorte que la direction desdites fibres est déviée sur la deuxième partie de déviation de fibre (221, 222, 223). La première partie de déviation de fibre (221, 222, 223) est séparée dans l'espace de la deuxième partie de déviation de fibre (221, 222, 223). Une première partie saillante de fixation (12b, 13b, 220) et une deuxième partie saillante de fixation séparée dans l'espace de la première partie saillante de fixation (12b, 13b, 220) destinées chacune à transmettre une force dans la partie de liaison (1, 10, 110, 210) sont formées sur la partie de liaison (1, 10, 110, 210). La première partie saillante de fixation est formée par le premier élément de déviation de fibre et les premières fibres longues et la deuxième partie saillante de fixation est formée par le deuxième élément de déviation de fibre et par les deuxièmes fibres longues. L'invention concerne en outre une structure en matériau composite renforcé par des fibres longues, un composite de transmission de force et un procédé de production.
(DE) Diese Erfindung betrifft einen Faserverbundwerkstoff-Verbindungsabschnitt (1, 10, 110, 210) zur Verbindung einer Faserverbundwerkstoffstruktur mit einer Anschlusseinrichtung (20, 130, 260), wobei der Verbindungsabschnitt (1, 10, 110, 210) in seinem Inneren wenigstens ein Faserumlenkelement (12-16, 18, 113-118, 211 -213, 218) aufweist, wobei der Verlauf erster Langfasern (4a, 5a, 6a, 201 a, 202a, 203a) aus dem Faserverbundwerkstoffbauteil der Form eines ersten Faserumlenkabschnitts (221, 222, 223) eines ersten Faserumlenkelements (12-16, 18, 113-118, 211-213, 218) folgt, sodass deren Faserrichtung an dem ersten Faserumlenkabschnitt (221, 222, 223) umgelenkt ist, und wobei der Verlauf zweiter Langfasern (4a, 5a, 6a, 201a, 202a, 203a) aus der Faserverbundwerkstoffstruktur einem zweiten Abschnitt desselben oder eines zweiten Faserumlenkelements (12-16, 18, 113-118, 211-213, 218) folgt, sodass deren Faserrichtung an dem zweiten Faserumlenkabschnitt (221, 222, 223) umgelenkt ist, wobei der erste Faserumlenkabschnitt (221, 222, 223) räumlich von dem zweiten Faserumlenkabschnitt (221, 222, 223) getrennt ist, wobei an dem Verbindungsabschnitt (1, 10, 110, 210) ein erster Befestigungsvorsprung (12b, 13b, 220) und ein zweiter, räumlich von dem ersten getrennter Befestigungsvorsprung (12b, 13b, 220) jeweils zur Kraftübertragung in den Verbindungsabschnitt (1, 10, 110, 210) ausgebildet sind, und wobei der erste Befestigungsvorsprung durch das erste Faserumlenkelement und die ersten Langfasern und der zweite Befestigungsvorsprung durch das zweite Faserumlenkelement und die zweiten Langfasern ausgebildet ist. Weiter betrifft die Erfindung eine Langfaser-Faserverbundwerkstoffstruktur, einen Kraftübertragungsverbund und ein Herstellverfahren.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)