WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/001374 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/065130
Veröffentlichungsdatum: 07.01.2016 Internationales Anmeldedatum: 02.07.2015
IPC:
B64D 11/06 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
64
Luftfahrzeuge; Flugwesen; Raumfahrt
D
Ausrüstung für Flugzeuge; Pilotenanzüge; Fallschirme; Anordnung oder Befestigung von Triebwerken oder Übertragungsmitteln für den Antrieb
11
Ausstattung der Passagier- oder Besatzungsräume; Flugdeckinstallation, soweit nicht anderweitig vorgesehen
06
Anordnung oder Ausbildung von Sitzen
Anmelder: RECARO AIRCRAFT SEATING GMBH & CO. KG[DE/DE]; Daimlerstr. 21 74523 Schwäbisch Hall, DE
Erfinder: SCHMEER, Dietmar; DE
DAHER, Mohammed; DE
JÄGER, Gunther; DE
WAGNER, Andreas; DE
Vertreter: DAUB, Thomas; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 109 285.602.07.2014DE
Titel (EN) AIRCRAFT SEAT DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE SIÈGE D'AVION
(DE) FLUGZEUGSITZVORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to an aircraft seat device, comprising at least one backrest (10a; 10b), at least one seat component (12a; 12b) coupled to the backrest (10a; 10b), and a backrest impact safety device (14a; 14b; 14c), which is designed to rigidly connect the backrest (10a; 10b) and the seat component (12a; 12b) in a locking position in at least one normal operating state and which is designed to at least partially reduce impact forces on the backrest (10a; 10b) at least in the event of crash by at least partially decoupling the backrest (10a; 10b) from the seat component (12a; 12b) in at least one further operating state. According to the invention, the backrest (10a; 10b) is designed to be locked in a locking position again after the partial decoupling.
(FR) L'invention concerne un dispositif de siège d'avion comportant au moins un dossier (10a; 10b), au moins un élément de siège (12a ; 12b) couplé au dossier (10a; 10b) et au moins un mécanisme (14a ; 14b ; 14c) de protection du dossier contre les chocs qui est prévu, dans au moins un état de fonctionnement normal, pour relier le dossier (10a ; 10b) et l'élément de siège (12a ; 12b) de manière rigide dans une position de verrouillage et, dans au moins un autre état de fonctionnement, lors d'un découplage au moins partiel du dossier (10a ; 10b) par rapport à l'élément de siège (12a ; 12b), pour réduire au moins partiellement les forces des chocs sur le dossier (10a ; 10b) au moins en cas d'accident. Selon l'invention, le dossier (10a ; 10b) est prévu pour être re-verrouillé dans une position de verrouillage après le découplage partiel.
(DE) Die Erfindung geht aus von einer Flugzeugsitzvorrichtung mit zumindest einer Rückenlehne (10a; 10b), mit zumindest einem mit der Rückenlehne (10a; 10b) gekoppelten Sitzbauteil (12a; 12b) und mit einer Rückenlehnenaufschlagssicherungsvorrichtung (14a; 14b; 14c), die in zumindest einem Normalbetriebszustand dazu vorgesehen ist, die Rückenlehne (10a; 10b) und das Sitzbauteil (12a; 12b) in einer Verriegeisteilung starr zu verbinden, und in zumindest einem weiteren Betriebszustand durch eine zumindest teilweise Entkopplung der Rückenlehne (10a; 10b) von dem Sitzbauteil (12a; 12b) dazu vorgesehen ist, Aufschlagskräfte auf die Rückenlehne (10a; 10b) zumindest in einem Crashfall zumindest teilweise zu reduzieren. Es wird vorgeschlagen, dass die Rückenlehne (10a; 10b) dazu vorgesehen ist, nach der teilweisen Entkopplung wieder in einer Verriegeisteilung verriegelt zu werden.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)