Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2016000954) VORRATSBEHÄLTER FÜR EINE VORRICHTUNG ZUM AUTOMATISIERTEN ABGEBEN EINZELNER MEDIKAMENTENPORTIONEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2016/000954 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/063463
Veröffentlichungsdatum: 07.01.2016 Internationales Anmeldedatum: 16.06.2015
IPC:
B65D 83/04 (2006.01) ,A61J 7/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
D
Behältnisse zur Lagerung oder zum Transport von Gegenständen oder Materialien [Container], z.B. Säcke, Beutel, Fässer, Flaschen, Dosen, Kästen, Büchsen, Schachteln, Packkörbe, Tonnen, Gläser, Flüssigkeitsbehälter, Trichtersilos, Transportbehälter; Zubehör, Verschlüsse oder Ausrüstungen hierfür; Verpackungselemente; Verpackungen
83
Behältnisse oder Verpackungen mit speziellen Einrichtungen zur Ausgabe des Inhalts
04
zur Ausgabe ringförmiger, scheibenförmiger oder kugelförmiger oder ähnlicher kleiner Gegenstände, z.B. Tabletten, Pillen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
J
Behälter, besonders ausgebildet für medizinische oder pharmazeutische Zwecke; Vorrichtungen oder Verfahren, besonders geeignet, um pharmazeutische Erzeugnisse in bestimmte äußere oder zur Verabreichung geeignete Formen zu bringen; Vorrichtungen zur oralen Verabreichung von Nahrungs- oder Arzneimitteln; Schnuller für Säuglinge; Spucknäpfe oder -flaschen
7
Vorrichtungen zum oralen Verabreichen von Arzneimitteln, z.B. Arzneilöffel; Pillenzähler; Zeitanzeiger oder Erinnerungsvorrichtungen zur Einnahme von Arzneimitteln
Anmelder:
BECTON DICKINSON ROWA GERMANY GMBH [DE/DE]; Rowastr. 1 53539 Kelberg, DE
Erfinder:
GROSS, Dietmar; DE
Vertreter:
ZENZ PATENTANWÄLTE PARTNERSCHAFT MBB; Rüttenscheider Straße 2 45128 Essen, DE
Prioritätsdaten:
14175587.603.07.2014EP
Titel (EN) STORAGE CONTAINER FOR A DEVICE FOR AUTOMATED DISPENSING OF INDIVIDUAL PORTIONS OF MEDICATION
(FR) RÉSERVOIR POUR DISPOSITIF DE DÉLIVRANCE AUTOMATIQUE DE MÉDICAMENTS SOUS FORME DE PORTIONS INDIVIDUELLES
(DE) VORRATSBEHÄLTER FÜR EINE VORRICHTUNG ZUM AUTOMATISIERTEN ABGEBEN EINZELNER MEDIKAMENTENPORTIONEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a storage container (1) for a device for automated dispensing of individual portions of medication. Corresponding devices are used in large numbers for blister dispensers and a main problem during use of these containers regards, among other things, the separation of contaminant particles which arise. To reduce loading with these particles, the storage container according to the invention comprises a housing (3a, 3b, 3c, 3d, 3e) enclosing a receiving chamber (2), the housing having a bottom surface (4), a separation device (100) arranged on the bottom surface (4) having at least one channel (102) for receiving at least one portion of medication, wherein the at least one channel (102) has an opening (103) facing the receiving chamber (2) and an opening (104) facing the bottom surface (4), wherein a contact region (10) arranged on the bottom surface (4) is assigned to the opening (104) facing the bottom surface (4), via which contact surface the portions of medication are guided during a movement of the separation device (100), and at least one recess (7) arranged in the bottom surface (4) outside of the contact surface (10) for receiving contaminant particles present in the container.
(FR) L'invention concerne un réservoir (1) destiné à un dispositif de délivrance automatique de médicaments sous forme de portions individuelles. Des dispositifs correspondants sont utilisés en grand nombre dans des automates de type blister et un problème majeur lié à l'utilisation de ces réservoirs estsont, entre autres, les particules polluantes qui sont produitesgénérées pendant la séparation. Selon l'invention, pour réduire l'exposition à ces particules, le réservoir comprend un boîtier (3a, 3b, 3c, 3d, 3e) entourant un espace de réception (2) et ayant une surface inférieure (4), un moyen de séparation (100) disposé sur la surface inférieure (4) et comportant au moins un canal (102) destiné à recevoir au moins une portion de médicament. LeL'au moins un canal (102) possède un orificeune ouverture (103) dirigée vers la surface de réception (2) et une orificeouverture (104) dirigée vers la surface inférieure (4). L'orificeouverture (104) dirigée vers la surface inférieure (4) est associée à une zone de contact (10) sur la surface inférieure (4) qui permet de guider les portions de médicament lors d'un déplacement du moyen de séparation (100). Au moins un évidement (7), ménagé dans la surface inférieure (4) à l'extérieur de la surface de contact (10), est destiné à recevoir des particules polluantes présentes dans le réservoir.
(DE) Die Erfindung betrifft einen Vorratsbehälter (1) für eine Vorrichtung zum automatisierten Abgeben einzelner Medikamentenportionen. Entsprechende Vorrichtungen werden in großer Zahl bei Blisterautomaten verwendet und eine Hauptproblem bei der Nutzung dieser Behälter sind die u.a. bei der Vereinzelung entstehenden Verunereinigungspartikel. Um die Belastung mit diesen Partikeln zu vermindern umfasst der erfindungsgemäße Vorratsbehälter ein einen Aufnahmeraum (2) umschließendes Gehäuse (3a, 3b, 3c, 3d, 3e) mit einer Bodenfläche (4), eine auf der Bodenfläche (4) angeordnete Vereinzelungseinrichtung (100) mit zumindest einem Kanal (102) zur Aufnahme zumindest einer Medikamentenportion, wobei der zumindest eine Kanal (102) eine dem Aufnahmeraum (2) zugewandte Öffnung (103) und eine der Bodenfläche (4) zugewandten Öffnung (104) aufweist, wobei der der Bodenfläche (4) zugewandten Öffnung (104) ein Kontaktbereich (10) auf der Bodenfläche (4) zugeordnet ist, über welchen die Medikamentenportionen bei einer Bewegung der Vereinzelungseinrichtung (100) geführt werden, und zumindest eine in der Bodenfläche (4) außerhalb der Kontaktfläche (10) angeordnete Vertiefung (7) zur Aufnahme von in dem Behälter vorhandenen Verunreinigungspartikeln.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)