Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2015197183) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER ANTRIEBSEINRICHTUNG EINES KRAFTFAHRZEUGS SOWIE ENTSPRECHENDE ANTRIEBSEINRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2015/197183 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/001254
Veröffentlichungsdatum: 30.12.2015 Internationales Anmeldedatum: 22.06.2015
IPC:
B60K 6/48 (2007.10) ,B60W 10/02 (2006.01) ,B60W 10/08 (2006.01) ,B60W 10/11 (2012.01) ,B60W 20/00 (2006.01) ,B60W 50/02 (2012.01) ,B60L 3/00 (2006.01) ,H02P 29/02 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
42
gekennzeichnet durch die Struktur des Hybridelektrofahrzeugs
48
paralleler Typ
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
02
einschließlich Steuerung oder Regelung von Kraftübertragungs-Kupplungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
04
einschließlich Steuerung oder Regelung von Antriebseinheiten
08
einschließlich Steuerung oder Regelung von elektrischen Antriebseinheiten, z.B. Elektromotoren oder Generatoren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
10
einschließlich Steuerung oder Regelung von Wechselgetrieben
11
Stufengetriebe
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
20
Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybridfahrzeuge, d.h. Fahrzeuge, die zwei oder mehr Antriebsmaschinen von mehr als einem Typ haben, z.B. Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung, die alle zum Antrieb des Fahrzeuges gebraucht werden
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50
Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
02
Gewährleisten der Sicherheit im Fall von Ausfällen des Steuerungs- oder Regelungssystems, z.B. Diagnose, Umgehen oder Beheben von Ausfällen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
3
Elektrische Vorrichtungen an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen für Sicherheitszwecke; Überwachung von verschiedenen Betriebszuständen, z.B. Geschwindigkeit, Verzögerung, Stromverbrauch
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
P
Steuern oder Regeln von elektrischen Motoren, Generatoren, dynamoelektrischen Umformern; Steuern und Regeln von Transformatoren oder Reaktanzen oder Drosselspulen
29
Einrichtungen zum Steuern oder Regeln von elektrischen Motoren, die gleichermaßen für Wechselstrom- und Gleichstrommotoren, geeignet sind
02
Schutzvorkehrungen gegen Überlastung ohne automatische Unterbrechung der Stromversorgung, z.B. Überwachungsmaßnahmen
Anmelder:
AUDI AG [DE/DE]; 85045 Ingolstadt, DE
Erfinder:
FELDMANN, Uwe; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 009 715.328.06.2014DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A DRIVE DEVICE OF A MOTOR VEHICLE, AND CORRESPONDING DRIVE DEVICE
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN DISPOSITIF D'ENTRAÎNEMENT D'UN VÉHICULE À MOTEUR ET DISPOSITIF D'ENTRAÎNEMENT CORRESPONDANT
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER ANTRIEBSEINRICHTUNG EINES KRAFTFAHRZEUGS SOWIE ENTSPRECHENDE ANTRIEBSEINRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating a drive device (2) of a motor vehicle (1), comprising at least one electric machine (6) that includes a phase angle transducer (11), and an output shaft that can be operatively connected to the electric machine (6). According to the invention, a diagnostic operating mode of the drive device (2) is activated when the return value of the phase angle transducer (11) is constant, the operative connection between the electric machine (6) and the output shaft being interrupted in said diagnostic mode, whereupon the electric machine (6) is adjusted to a specific speed, and if the return value continues to be constant, it is concluded that the phase angle transducer (11) is in a first operating mode, but if the return value changes, it is concluded that the phase angle transducer (11) works properly. The invention further relates to a drive device (2) of a motor vehicle (1).
(FR) L'invention concerne un procédé pour faire fonctionner un dispositif d'entraînement (2) d'un véhicule à moteur (1), comportant au moins un moteur électrique (6) présentant un capteur de déphasage (11) et un arbre de sortie pouvant être couplé de manière active au moteur électrique (6). Selon l'invention, lorsque la valeur en retour du capteur de déphasage (11) est constante, un premier mode de fonctionnement diagnostique du dispositif d'entraînement (2) est exécuté, la liaison active entre le moteur électrique (6) et l'arbre de sortie étant interrompue, puis le moteur électrique (6) est réglé sur un régime déterminé et, si la valeur en retour reste constante, il est possible de déterminer un premier état de marche et sinon un fonctionnement correct du capteur de déphasage (11). L'invention concerne en outre un dispositif d'entraînement (2) d'un véhicule à moteur (1).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben einer Antriebseinrichtung (2) eines Kraftfahrzeugs (1), die wenigstens eine elektrische Maschine (6) mit einem Phasenwinkelgeber (11) sowie eine mit der elektrischen Maschine (6) wirkverbindbare Abtriebswelle aufweist. Dabei ist vorgesehen, dass bei konstantem Rückgabewert des Phasenwinkelgebers (11) eine erste Diagnosebetriebsart der Antriebseinrichtung (2) durchgeführt wird, wobei die Wirkverbindung zwischen der elektrischen Maschine (6) und der Abtriebswelle unterbrochen, anschließend die elektrische Maschine (6) auf eine bestimmte Drehzahl geregelt und bei weiterhin konstantem Rückgabewert auf einen ersten Betriebszustand und ansonsten auf eine korrekte Funktion des Phasenwinkelgebers (11) erkannt wird. Die Erfindung betrifft weiterhin eine Antriebseinrichtung (2) eines Kraftfahrzeugs (1).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)