Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2015185550) VENTIL FÜR HYDRAULIKDÄMPFER

Pub. No.:    WO/2015/185550    International Application No.:    PCT/EP2015/062256
Publication Date: Fri Dec 11 00:59:59 CET 2015 International Filing Date: Wed Jun 03 01:59:59 CEST 2015
IPC: F16F 9/512
Applicants: LISEGA SE
Inventors: BERNERT, Jörg
LANGE, Heinz-Wilhelm
SCHMIDT, Gunnar
Title: VENTIL FÜR HYDRAULIKDÄMPFER
Abstract:
Die Erfindung betrifft ein Ventil (1) zum Gewährleisten eines Druckausgleichs zwischen Teilkammern (21, 22) eines Hydraulikdämpfers (2), wobei das Ventil (1) eine erste Seite (100) zum Verbinden mit einer ersten Teilkammer (21) und eine zweite Seite (200) zum Verbinden mit einer zweiten Teilkammer (22) aufweist, wobei das Ventil (1) in seiner Ruhelage zum Sperren eines Fluidstroms zwischen den beiden Seiten (100, 200) ausgebildet ist und bei einer Auslenkung aus seiner Ruhelage einen Durchlasskanal mit einem Durchlassquerschnitt zum Zulassen des Fluidstroms aufweist, wobei das Ventil (1) zwei Ventilelemente (3, 4) aufweist, die zueinander geführt sind und entlang eines Verschiebewegs in einer Verschieberichtung x zueinander verschiebbar sind, wobei eines der beiden Ventilelemente (3, 4) als Verschiebeelement (4) und das andere Ventilelement als Aufnahmeelement (3) ausgebildet ist, wobei das Verschiebeelement (4) an seiner Belastungsseite durch ein Fluid von der ersten Seite (100) aus mit Druck beaufschlagbar ist unter Erzeugung einer effektiven Verschiebekraft auf das Verschiebeelement (4) in der Verschieberichtung x, wobei das Verschiebeelement (4) mit einer Federeinrichtung (5) verbunden ist, die auf das Verschiebeelement ( 4) eine Federkraft ausübtunter Erzeugung einer Rückstellkraft, die der effektiven Verschiebekraft entgegengesetzt ist. Zumindest eines der Ventilelemente (3, 4) umfasst einen Zylinderabschnitt, der mehrere Durchführungen ( 6) aufweist, wobei der Durchlasskanal durch zumindest einige der Durchführungen (6) verläuft und der Durchlassquerschnitt durch einen Querschnitt dieser Durchführungen (6) beschränkt ist, wobei das andere Ventilelement (3, 4) einen geschlossenen Zylindermantelabschnitt (7) aufweist, der in der Ruhelage an dem einen Ventilelement (3, 4) anliegt und den Fluidstroms sperrt, wobei durch die Auslenkung des Ventils (1), die unter Verschiebung des Verschiebeelements ( 4) zum Aufnahmeelement (3) in der Verschieberichtung x erfolgt, der Durchlassquerschnitt einstellbar ist, wobei der Durchlassquerschnitt mit der Auslenkung zunimmt.