Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2015185380) GERÜSTSCHLOSS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2015/185380 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/061415
Veröffentlichungsdatum: 10.12.2015 Internationales Anmeldedatum: 22.05.2015
IPC:
E04G 7/30 (2006.01) ,E05B 67/36 (2006.01) ,F16B 7/04 (2006.01) ,F16B 41/00 (2006.01) ,B60D 1/60 (2006.01)
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
04
Baukonstruktion
G
Baugerüste; Schalungsformen; Schalungen; Baugeräte oder andere Bauhilfsmittel oder deren Anwendung; Handhaben bzw. Verarbeiten von Baumaterial an Ort und Stelle; Ausbessern, Abbrechen oder sonstige Arbeiten an bestehenden Bauwerken
7
Verbindungen zwischen Gerüstteilen
30
Gerüststangen oder Bauglieder mit unlösbar befestigten Verbindungsgliedern
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
05
Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
B
Schlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
67
Vorhängeschlösser; Einzelheiten dafür
36
Vorhängeschlösser mit anderen Verschlussmitteln als Bügel
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
B
Vorrichtungen zum Befestigen oder Sichern von Konstruktionselementen oder Maschinenteilen, z.B. Nägel, Bolzen, Schrauben, Sprengringe, Klemmen, Klammern oder Keile; Verbindungen oder Verbinden
7
Verbindungen für Stangen oder Rohre miteinander, auch mit unrundem Querschnitt, einschließlich elastischer Verbindungen
04
Klammer- oder Klemmverbindungen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
B
Vorrichtungen zum Befestigen oder Sichern von Konstruktionselementen oder Maschinenteilen, z.B. Nägel, Bolzen, Schrauben, Sprengringe, Klemmen, Klammern oder Keile; Verbindungen oder Verbinden
41
Sichern gegen Verlorengehen von Schrauben, Muttern oder Stiften; Sichern gegen unbefugtes Betätigen von Schrauben, Muttern oder Stiften
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
D
Fahrzeugverbindungen
1
Zugkupplungen; Anhängevorrichtungen; Zuggabeln; Abschleppvorrichtungen
58
Hilfsvorrichtungen
60
Überzüge, Abdeckkappen oder Schutzvorrichtungen
Anmelder:
ABUS AUGUST BREMICKER SÖHNE KG [DE/DE]; Altenhofer Weg 25 58300 Wetter-Volmarstein, DE
Erfinder:
Vertreter:
MANITZ FINSTERWALD UND PARTNER GBR; Postfach 31 02 20 80102 München, DE
Prioritätsdaten:
102014108047.506.06.2014DE
102014109833.114.07.2014DE
Titel (EN) SCAFFOLDING LOCK
(FR) SERRURE POUR ÉCHAFAUDAGE
(DE) GERÜSTSCHLOSS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a scaffolding lock for securing a plug connection (11) between two scaffolding components (13, 13'), which together form a through-channel (15), comprising a pin (17) for insertion into the through-channel (15) and a locking device (19) for fastening the pin (17) inserted into the through-channel (15), wherein the pin has a stop section (21) on a first end and an insertion section (23) on a second end, said insertion section comprising a locking recess (25). The locking device (19) has a lock housing (27, 127, 227) comprising a pin insertion channel (29) and a cylinder receiving well (31), wherein in the cylinder receiving well (31) a lock cylinder (47, 147, 247) is held with a locking element (33, 71, 133), wherein the locking element (33, 71, 133) can be optionally set between a releasing position in which the locking element (33, 71, 133) releases the pin insertion channel (29) of the lock housing (27, 127, 227) for inserting or removing the insertion section (23) of the pin (17), and a locking position in which the locking element (33, 71, 133) engages in the pin insertion channel (29) of the lock housing (27, 127, 227) and locks the insertion section (23) of the pin (17) on the locking recess (25) if the insertion section (23) of the pin (17) is inserted into the pin insertion channel (29) of the lock housing (27, 127, 227).
(FR) L'invention concerne une serrure pour échafaudage destiné à sécuriser une liaison embrochée (11) entre deux éléments structuraux d'échafaudage (13, 13') qui forment ensemble un conduit de passage (15), comprenant un goujon (17) destiné à être inséré dans le conduit de passage (15) et un dispositif de fermeture (19) destiné à bloquer le goujon (17) inséré dans le conduit de passage (15). Le goujon possède une portion de butée (21) à une première extrémité et une portion d'insertion (23) munie d'un retrait de verrouillage (25) à une deuxième extrémité. Le dispositif de fermeture (19) possède un corps de serrure (27, 127, 227) muni d'un conduit d'insertion de goujon (29) et d'une cavité réceptacle de cylindre (31). Un cylindre de fermeture (47, 147, 247) muni d'un élément de verrouillage (33, 71, 133) se loge dans la cavité réceptacle de cylindre (31). L'élément de verrouillage (33, 71, 133) peut être déplacé au choix entre une position de libération, dans laquelle l'élément de verrouillage (33, 71, 133) libère le conduit d'insertion de goujon (29) du corps de serrure (27, 127, 227) pour une insertion ou un retrait de la portion d'insertion (23) du goujon (17), et une position de verrouillage, dans laquelle l'élément de verrouillage (33, 71, 133) vient en prise dans le conduit d'insertion de goujon (29) du corps de serrure (27, 127, 227) et verrouille la portion d'insertion (23) du goujon (17) au niveau du retrait de verrouillage (25) lorsque la portion d'insertion (23) du goujon (17) est insérée dans le conduit d'insertion de goujon (29) du corps de serrure (27, 127, 227).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Gerüstschloss zur Sicherung einer Steckverbindung (11) zwischen zwei Gerüstbauelementen (13, 13'), die gemeinsam einen Durchtrittskanal (15) bilden, mit einem Bolzen (17) zum Einführen in den Durchtrittskanal (15) und einer Schließeinrichtung (19) zum Festlegen des in den Durchtrittskanal (15) eingeführten Bolzens (17), wobei der Bolzen an einem ersten Ende einen Anschlagabschnitt (21) und an einem zweiten Ende einen Einführabschnitt (23) mit einem Verriegelungsrücksprung (25) aufweist. Die Schließeinrichtung (19) weist ein Schlossgehäuse (27, 127, 227) mit einem Bolzeneinführkanal (29) und einer Zylinderaufnahmevertiefung (31) auf, wobei in der Zylinderaufnahmevertiefung (31) ein Schließzylinder (47, 147, 247) mit einem Verriegelungselement (33, 71, 133) aufgenommen ist, wobei das Verriegelungselement (33, 71, 133) wahlweise versetzbar ist zwischen einer Freigabestellung, in der das Verriegelungselement (33, 71, 133) den Bolzeneinführkanal (29) des Schlossgehäuses (27, 127, 227) für ein Einführen oder Entnehmen des Einführabschnitts (23) des Bolzens (17) freigibt, und einer Verriegelungsstellung, in der das Verriegelungselement (33, 71, 133) in den Bolzeneinführkanal (29) des Schlossgehäuses (27, 127, 227) eingreift und den Einführabschnitt (23) des Bolzens (17) an dem Verriegelungsrücksprung (25) verriegelt, wenn der Einführabschnitt (23) des Bolzens (17) in den Bolzeneinführkanal (29) des Schlossgehäuses (27, 127, 227) eingeführt ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)