Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2015185323) BEFESTIGUNGSEINRICHTUNG FÜR FINRAY-WISCHER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2015/185323 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/060133
Veröffentlichungsdatum: 10.12.2015 Internationales Anmeldedatum: 08.05.2015
IPC:
B60S 1/34 (2006.01) ,B60S 1/38 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
S
Warten, Reinigen, Instandsetzen, Unterstützen, Anheben oder Rangieren von Fahrzeugen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Reinigen von Fahrzeugen
02
Reinigen von Windschutzscheiben, Fenstern oder optischen Einrichtungen
04
Wischer oder dgl., z.B. Kratzer
32
gekennzeichnet durch bauliche Ausbildungen der Wischerblätter oder -arme
34
Wischerarme; Einbauweisen dafür
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
S
Warten, Reinigen, Instandsetzen, Unterstützen, Anheben oder Rangieren von Fahrzeugen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Reinigen von Fahrzeugen
02
Reinigen von Windschutzscheiben, Fenstern oder optischen Einrichtungen
04
Wischer oder dgl., z.B. Kratzer
32
gekennzeichnet durch bauliche Ausbildungen der Wischerblätter oder -arme
38
Wischerblätter
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
HAUSER, Florian; DE
WEILER, Michael; DE
Prioritätsdaten:
102014210433.503.06.2014DE
Titel (EN) FASTENING ARRANGEMENT FOR FIN RAY WIPER
(FR) DISPOSITIF DE FIXATION POUR ESSUIE-GLACE À STRUCTURE EN RAYON DE NAGEOIRE
(DE) BEFESTIGUNGSEINRICHTUNG FÜR FINRAY-WISCHER
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a windscreen wiper device for a vehicle, comprising a wiper blade (2) having an elongate upper part (10) and an elongate lower part (12) which are at least partially flexible. Also provided are multiple connecting elements (18) for connecting the upper part (10) and the lower part (12), the connecting elements being mutually spaced along a longitudinal extent (8) of the wiper blade (2) and being attached to the upper part (10) and/or the lower part (12) by a rotary joint, and the connecting elements (18) being designed to allow a movement of the upper part (10) and the lower part relative to each another with a movement component along a longitudinal extent (8) of the wiper blade (2). The wiper blade (2) has a fastening arrangement (32) which is designed to be fitted into a hollow shaft (40) of a drive unit and to be connected thereto so as to transmit a torque from the drive unit via the hollow shaft (40) and the fastening arrangement (32) to the wiper blade (2).
(FR) La présente invention concerne un dispositif essuie-glace, destiné à un véhicule, qui comprend un balai d'essuie-glace (2) doté d'une partie supérieure allongée (10) et d'une partie inférieure allongée (12) qui sont au moins partiellement flexibles. Il existe en outre plusieurs éléments de liaison (18), destinés à relier la partie supérieure (10) et la partie inférieure (12), qui sont espacés les uns des autres le long d'une projection longitudinale (8) du balai d'essuie-glace (2) et sont montés sur la partie supérieure (10) et/ou la partie inférieure (12) par l'intermédiaire d'une articulation tournante. Les éléments de liaison (18) sont conçus pour permettre un mouvement de la partie supérieure (10) et de la partie inférieure (12) l'une par rapport à l'autre avec une composante du mouvement le long d'une projection longitudinale (8) du balai d'essuie-glace (2). Le balai d'essuie-glace (2) possède un système de fixation (32) qui est conçu pour être inséré dans un arbre creux (40) d'une unité d'entraînement et pour être relié à celle-ci en vue de transmettre un couple de l'unité d'entraînement au balai d'essuie-glace (2) par le biais de l'arbre creux (40) et du système de fixation (32).
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft eine Scheibenwischvorrichtung für ein Fahrzeug umfassend ein Wischblatt (2) mit einem langgestreckten Oberteil (10) und einem langgestreckten Unterteil (12), welche zumindest teilweise biegbar ausgestaltet sind. Des Weiteren sind mehrere Verbindungselemente (18) zum Verbinden des Oberteils (10) und des Unterteils (12) vorgesehen, die entlang einer Längserstreckung (8) des Wischblatts (2) voneinander beabstandet und an dem Oberteil (10) und/oder dem Unterteil (12) mittels eines Drehgelenks angebracht sind, wobei die Verbindungselemente (18) ausgelegt sind, um eine Bewegung des Oberteils (10) und des Unterteils relativ zueinander mit einer Bewegungskomponente entlang einer Längserstreckung (8) des Wischblatts (2) zu ermögliehen. Das Wischblatt (2) weist eine Befestigungseinrichtung (32) auf, die dafür ausgelegt ist, in eine Hohlwelle (40) einer Antriebseinheit eingeführt und mit dieser zur Übertragung eines Drehmoments von der Antriebseinheit über die Hohlwelle (40) und die Befestigungseinrichtung (32) auf das Wischblatt (2) verbunden zu werden.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)