Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2015184478) SEILBAHNANLAGE ZUR BEFÖRDERUNG VON PERSONEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2015/184478 Internationale Anmeldenummer PCT/AT2015/000074
Veröffentlichungsdatum: 10.12.2015 Internationales Anmeldedatum: 18.05.2015
IPC:
B61B 1/02 (2006.01) ,B61B 12/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
B
Eisenbahnanlagen; Ausrüstung dafür, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Allgemeine Anordnung von Bahnhöfen, Bahnsteigen oder Nebengleisen; Gleisanlagen; Verschiebeanlagen für Schienenfahrzeuge
02
Allgemeine Anordnung von Bahnhöfen und Bahnsteigen, einschließlich Schutzvorrichtungen für die Fahrgäste
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
B
Eisenbahnanlagen; Ausrüstung dafür, soweit nicht anderweitig vorgesehen
12
Bestandteile, Einzelheiten oder Zubehör für Seilbahnen und an- und abkuppelbare Systeme, soweit nicht in den Gruppen B61B7/-B61B11/168
Anmelder:
INNOVA PATENT GMBH [AT/AT]; Rickenbacherstrasse 8-10 A-6922 Wolfurt, AT
Erfinder:
MORITZHUBER, Johannes; AT
BECK, Markus; AT
LUGER, Peter; AT
Vertreter:
BEER & PARTNER PATENTANWÄLTE KG; Lindengasse 8 1070 Wien, AT
Prioritätsdaten:
A 433/201402.06.2014AT
Titel (EN) CABLE CAR SYSTEM FOR TRANSPORTING PEOPLE
(FR) TÉLÉPHÉRIQUE DE TRANSPORT DE PERSONNES
(DE) SEILBAHNANLAGE ZUR BEFÖRDERUNG VON PERSONEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a cable car system for transporting people, comprising at least one vehicle (3) which can be coupled to a transport cable (2) along the path. The vehicle passes through stations and passes in front of at least one entry or exit area (11) in which the passengers board or descend the vehicle, a people conveyor (10) being provided in the boarding and/or descending area (11). According to the invention, a protection element is provided between the displacement path of the vehicle (3) and the boarding and descending area for passengers, said protection element protecting the passengers with respect to the climate and the acoustic noise prevailing outside of the station building (1) and is formed with at least one opening (13) through which the passengers pass to the at least one vehicle (3) or to the descending area (11). Said people conveyor (10) is arranged inside said opening (13) and extends in the direction of movement of the vehicle (3) only over one part of the length of said opening (13).
(FR) L'invention concerne un téléphérique, destiné à à transporter des personnes, qui comprend au moins un véhicule (3) qui peut être accouplé à un câble de transport (2) le long du parcours, le véhicule traversant les stations en passant devant au moins une zone d'entrée ou de sortie (11) dans laquelle les passagers montent dans le véhicule ou en descendent, un transporteur à bande (10) étant prévu dans la zone d'entrée ou de sortie (11). Selon l'invention, entre la voie de déplacement du véhicule (3) et la zone d'entrée ou de sortie des passagers, il est prévu une protection qui permet de protéger les passagers contre les conditions climatiques et acoustiques régnant à l'extérieur du bâtiment (1) de la station et qui est formée avec au moins une ouverture (13) que les passagers empruntent pour aller vers au moins un véhicule (3) ou vers la zone de sortie (11), le transporteur à bande (10) est situé à l'intérieur de cette ouverture (13) et s'étend dans la direction de déplacement du véhicule (3) seulement sur une partie de la longueur de cette ouverture (13).
(DE) Seilbahnanlage zur Beförderung von Personen mit mindestens einem Fahrzeug (3), welches längs der Strecke an ein Förderseil (2) ankuppelbar ist, wobei es in den Stationen durch diese hindurchbewegt und an mindestens einem Einstiegs- bzw. Ausstiegsbereich (11) vorbeibewegt wird, in welchem es von den Passagieren bestiegen bzw. verlassen wird, wobei im Einstiegs- bzw. Ausstiegsbereich (11) ein Förderband (10) vorgesehen ist. Dabei ist zwischen der Bewegungsbahn des Fahrzeuges (3) und dem Ein- und Ausstiegsbereich für die Passagiere eine Abschirmung vorgesehen, durch welche die Passagiere gegenüber den ausserhalb des Stationsgebäudes (1) herrschenden klimatischen und akustischen Verhältnissen geschützt sind, und welche mit mindestens einer Öffnung (13) ausgebildet ist, durch welche hindurch sich die Passagiere zu dem mindestens einen Fahrzeug (3) bzw. zum Ausstiegsbereich (11) bewegen, wobei sich das Förderband (10) innerhalb dieser Öffnung (13) befindet und sich in Bewegungsrichtung des Fahrzeuges (3) nur über einen Teil der Lange dieser Öffnung (13) erstreckt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)