Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2015181598) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER TEXTILMASCHINE SOWIE TEXTILMASCHINE ZUR HERSTELLUNG VON VORGARN

Pub. No.:    WO/2015/181598    International Application No.:    PCT/IB2015/000648
Publication Date: Fri Dec 04 00:59:59 CET 2015 International Filing Date: Fri May 08 01:59:59 CEST 2015
IPC: B65H 63/02
B65H 63/06
D01H 9/04
D01H 13/16
Applicants: MASCHINENFABRIK RIETER AG
Inventors: GRIESSHAMMER, Christian
Title: VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER TEXTILMASCHINE SOWIE TEXTILMASCHINE ZUR HERSTELLUNG VON VORGARN
Abstract:
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben einer Textilmaschine, die der Herstellung von Vorgarn (2) dient, wobei wahrend eines Normalbetriebs wenigstens einem Verfestigungsmittel der Textilmaschine ein Faserverband (4) zugeführt wird, wobei aus dem Faserverband (4) mit Hilfe des Verfestigungsmittels ein eine Schutzdrehung auf- weisendes Vorgarn (2) hergestellt wird, wobei das Vorgarn (2) nach Verlassen des Verfestigungsmittels und mit Hilfe einer dem Verfestigungsmittel in einer Transportrichtung (T) des Vorgarns (2) nachgeordneten Spulvorrichtung (5) auf eine Hülse (6) aufgespult wird, und wobei mit Hilfe einer Sensorik (9) überwacht wird, ob von dem Verfestigungsmittel ein Vorgarn (2) hergestellt wird und/oder ob das von dem Verfestigungsmittel hergestellte Vorgarn (2) auf die Hülse (6) aufgespult wird. Erfindungsgemäss wird vorgeschlagen, dass dann, wenn mit Hilfe der Sensorik (9) erkannt wird, dass von dem Verfestigungsmittel kein Vorgarn (2) hergestellt wird oder dass das von dem Verfestigungsmittel hergestellte Vorgarn (2) nicht auf die Hülse (6) aufgespult wird, eine Unterbrechung des Normalbetriebs erfolgt, dass die vor der Unterbrechung des Normalbetriebs bereits teilweise mit Hilfe der Spulvorrichtung (5) mit Vorgarn (2) bespulte Hülse (6) im Rahmen eines Hülsenwechselvorgangs durch eine leere Hülse (6) ersetzt wird, dass ein Startvorgang durchgeführt wird, bei dem von dem Verfestigungsmittel nach einer Inbetriebnahme des Verfestigungsmittels hergestelltes Vorgarn (2) mit der leeren Hülse (6) in Kontakt gebracht wird, und dass das im Anschluss an den Startvorgang von dem Verfestigungsmittel hergestellte Vorgarn (2) auf die Hülse (6) aufgespult und der Normalbetrieb wieder aufgenommen wird. Darüber hinaus wird eine Textilmaschine zur Herstellung von Vorgarn (2) vorgeschlagen.