Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2015140057) VERFAHREN ZUR ABTRENNUNG VON AMMONIAK AUS ALKOHOLISCHER LÖSUNG IN GEGENWART VON KOHLENSÄUREVERBINDUNGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2015/140057 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/055252
Veröffentlichungsdatum: 24.09.2015 Internationales Anmeldedatum: 13.03.2015
IPC:
C01C 1/12 (2006.01) ,B01D 3/14 (2006.01) ,C01B 21/12 (2006.01) ,C07C 231/06 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
C
Ammoniak; Cyan; deren Verbindungen
1
Ammoniak; dessen Verbindungen
02
Herstellung oder Abtrennung von Ammoniak
12
Abtrennung von Ammoniak aus Gasen und Dämpfen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
3
Destillation oder ähnliche Austauschprozesse mit Flüssigkeit-Gas-Kontakt, z.B. Strippen
14
Fraktionierte Destillation
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
B
Nichtmetallische Elemente; deren Verbindungen
21
Stickstoff; dessen Verbindungen
082
Stickstoff und Nichtmetalle enthaltende Verbindungen
12
Carbaminsäure; deren Salze
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
231
Herstellung von Carbonsäureamiden
06
aus Nitrilen durch Umwandlung der Cyangruppen in Carbonsäureamidgruppen
Anmelder:
MAY, Alexander [DE/DE]; DE (US)
PLÖSSER, Willi [DE/DE]; DE (US)
ROSSMEISSL, Markus Rolf [DE/DE]; DE (US)
KRILL, Steffen [DE/DE]; DE (US)
KÖSTNER, Martin [DE/DE]; DE (US)
EVONIK RÖHM GMBH [DE/DE]; Kirschenallee 64293 Darmstadt, DE (AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BE, BF, BG, BH, BJ, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CF, CG, CH, CI, CL, CM, CN, CO, CR, CU, CY, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, FR, GA, GB, GD, GE, GH, GM, GN, GQ, GR, GT, GW, HN, HR, HU, ID, IE, IL, IN, IR, IS, IT, JP, KE, KG, KM, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LV, LY, MA, MC, MD, ME, MG, MK, ML, MN, MR, MT, MW, MX, MY, MZ, NA, NE, NG, NI, NL, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SI, SK, SL, SM, SN, ST, SV, SY, SZ, TD, TG, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW)
Erfinder:
MAY, Alexander; DE
PLÖSSER, Willi; DE
ROSSMEISSL, Markus Rolf; DE
KRILL, Steffen; DE
KÖSTNER, Martin; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 205 304.821.03.2014DE
Titel (EN) METHOD FOR SEPARATING AMMONIA OUT OF AN ALCOHOLIC SOLUTION IN THE PRESENCE OF CARBONIC ACID COMPOUNDS
(FR) PROCÉDÉ POUR LA SÉPARATION DE L'AMMONIAC CONTENU DANS UNE SOLUTION ALCOOLIQUE EN PRÉSENCE DE COMPOSÉS D'ACIDE CARBONIQUE
(DE) VERFAHREN ZUR ABTRENNUNG VON AMMONIAK AUS ALKOHOLISCHER LÖSUNG IN GEGENWART VON KOHLENSÄUREVERBINDUNGEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for separating ammonia out of an alcoholic solution in the presence of carbonic acid compounds while avoiding formation of deposits, in that the solution to be separated is charged in the upper part of a distillation column and the temperature at the charging point is set such that the solubility of the ammonium salts of the relevant carbonic acid compound is produced under the operating conditions at the head of the distillation column.
(FR) L'invention concerne un procédé pour la séparation de l'ammoniac présent dans une solution alcoolique en présence de composés d'acide carbonique en évitant la formation d'un dépôt, consistant à lâcher la solution à séparer dans la partie supérieure d'une colonne de distillation et à ajuster la température de l'emplacement de lâché de manière à permettre la solubilité des sels d'ammonium du composé d'acide carbonique concerné au niveau de la tête de la colonne de distillation dans les conditions d'exploitation.
(DE) Die vorliegende Erfindung beschreibt ein Verfahren zur Abtrennung von Ammoniak aus alkoholischer Lösung in Gegenwart von Kohlensäureverbindungen unter Vermeidung von Belagsbildung indem die zu trennende Lösung im oberen Teil einer Destillationskolonne aufgegeben wird und die Temperatur an der Aufgabestelle so eingestellt wird, dass die Löslichkeit der Ammoniumsalze der betreffenden Kohlensäureverbindung im betreffenden am Kopf der Destillationskolonne unter den Betriebsbedingungen gegeben ist.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)