Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2015139713) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES MOTORS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2015/139713 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2014/002271
Veröffentlichungsdatum: 24.09.2015 Internationales Anmeldedatum: 19.08.2014
IPC:
H02H 6/00 (2006.01) ,H02H 3/42 (2006.01) ,H02P 29/02 (2006.01)
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
H
Schutzschaltungsanordnungen
6
Schutzschaltungen für den Not- oder Störungsfall, die auf unerwünschtes Abweichen von den normalen, nicht-elektrischen Arbeitsbedingungen ansprechen und die Simulatoren für die zu schützenden Geräte verwenden, z.B. Verwendung thermischer Abbilder
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
H
Schutzschaltungsanordnungen
3
Schutzschaltungsanordnungen zum selbsttätigen Abschalten, die unmittelbar auf ein unerwünschtes Abweichen von normalen elektrischen Betriebsbedingungen ansprechen, mit oder ohne nachfolgendes Wiedereinschalten
42
auf das Produkt aus Spannung und Strom ansprechend
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
P
Steuern oder Regeln von elektrischen Motoren, Generatoren, dynamoelektrischen Umformern; Steuern und Regeln von Transformatoren oder Reaktanzen oder Drosselspulen
29
Einrichtungen zum Steuern oder Regeln von elektrischen Motoren, die gleichermaßen für Wechselstrom- und Gleichstrommotoren, geeignet sind
02
Schutzvorkehrungen gegen Überlastung ohne automatische Unterbrechung der Stromversorgung, z.B. Überwachungsmaßnahmen
Anmelder:
DIEHL AKO STIFTUNG & CO. KG [DE/DE]; Pfannerstr. 75 - 83 88239 Wangen, DE
Erfinder:
WAUER, Hartmut; DE
FRISCH, Rainer; DE
Vertreter:
DIEHL PATENTABTEILUNG; c/o Diehl Stiftung & Co. KG Stephanstrasse 49 90478 Nürnberg, DE
Prioritätsdaten:
10 2014 003 967.620.03.2014DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A MOTOR
(FR) PROCÉDÉ PERMETTANT DE FAIRE FONCTIONNER UN MOTEUR
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES MOTORS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a motor of an electrical device, in particular of an electrical domestic appliance, which has an absolute power limit (P.limit), above which the motor cannot be operated without being damaged, and a nominal power (P.max), which lies below the absolute power limit (P.limit) and at which the motor can be continuously operated without being damaged. In the case of an elevated power requirement (P.required) that lies above the nominal power (P.max) of the motor, the motor can be operated at an elevated power (P.incr) in a boost mood to a limited extent, which elevated power lies above the nominal power (P.max) by an additional power (P.boost) but does not exceed the absolute power limit (P.limit).
(FR) Selon l'invention, un moteur d'appareil électrique, en particulier, d'appareil électroménager électrique, présente une limite de puissance absolue (P. limite) à partir de laquelle il ne peut plus fonctionner sans être endommagé, et une puissance nominale (P. max.) qui est inférieure à la limite de puissance absolue (P. limite) et à laquelle le moteur peut fonctionner de manière durable sans être endommagé. En cas de besoin d'une puissance plus élevée (P. exigée) qui est supérieure à la puissance nominale (P. max) du moteur, le moteur peut fonctionner en mode suralimentation à une puissance plus élevée (P. augm.), mais avec certaines limites, ladite puissance (P. augm.) étant supérieure à la puissance nominale (P. max) d'une puissance supplémentaire (P. suralim.), mais ne dépassant pas la limite de puissance absolue (P. limite).
(DE) Ein Motor eines elektrischen Geräts, insbesondere eines elektrischen Haushaltsgeräts, weist eine absolute Leistungsgrenze (P.limit), ab welcher er nicht betrieben werden kann, ohne Schaden zu nehmen, und eine Nominalleistung (P.max), welche unterhalb der absoluten Leistungsgrenze (P.limit) liegt und mit welcher er dauerhaft betrieben werden kann, ohne Schaden zu nehmen, auf. Im Fall eines erhöhten Leistungsbedarfs (P.required), der über der Nominalleistung (P.max) des Motors liegt, kann der Motor in begrenztem Umfang in einem Boost-Modus mit einer erhöhten Leistung (P.incr) betrieben werden, welche um eine zusätzliche Leistung (P.boost) über der Nominalleistung (P.max) liegt, aber die absolute Leistungsgrenze (P.limit) nicht übersteigt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)