Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2015135882) DREHBARES SITZMÖBELSTÜCK
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2015/135882 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/054860
Veröffentlichungsdatum: 17.09.2015 Internationales Anmeldedatum: 09.03.2015
IPC:
A47C 3/18 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
47
Möbel; Haushaltsgegenstände oder -geräte; Kaffeemühlen; Gewürzmühlen; Staubsauger allgemein
C
Stühle; Sofas; Betten
3
Durch bauliche Besonderheiten gekennzeichnete Stühle; Stühle oder Hocker mit drehbaren oder in der Höhe verstellbaren Sitzen
18
Stühle oder Hocker mit drehbaren Sitzen
Anmelder:
KINTEC-SOLUTION GMBH [DE/DE]; Gewerbestraße 4 33397 Rietberg, DE
Erfinder:
HORTIG, Andreas; DE
BESLER, Boris; DE
Vertreter:
KLEMENT, Lukas; Patentanwaltskanzlei Cartagena Partnergesellschaft Klement, Eberle mbB Urbanstrasse 53 70182 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2014 204 401.411.03.2014DE
Titel (EN) ROTATABLE ITEM OF SEATING FURNITURE
(FR) SIÈGE ROTATIF
(DE) DREHBARES SITZMÖBELSTÜCK
Zusammenfassung:
(EN) Item of seating furniture and fittings therefor. Seating furniture is known which comprises a base (20) and a seat unit (10), wherein a rotary bearing (30), provided between the base and the seat unit, comprises a base-side bearing device (34) and a seat-side bearing device (32). With the aid of the bearing devices, the seat unit (10) is rotatable around a vertical axis (2) relative to the base (20), and the rotary bearing has a switchable blocking unit (40, 50a, 50b, 60) by means of which the ability of the bearing devices (32, 34) to move in rotation can be blocked against one another. A blocking unit (40, 50a, 50b, 60) used for this purpose is disclosed, comprising the following components: - a circumferential blocking surface (40) on a first of the two bearing devices (34), - at least one torsion spring (50a, 50b) winding around the blocking surface (40), said torsion spring is fixed on the second bearing device (32) and has an inner diameter which is variable depending on the state of tension, and - a switch device (60) by means of which the torsion spring (50a, 50b) can be tensioned and relaxed, wherein the torsion spring (50a, 50b) abuts the blocking surface (40) in its tensioned or relaxed state and by this means prevents a relative rotating movement between the bearing means (32, 34).
(FR) L'invention concerne un siège et une ferrure associée. On connaît un siège comportant une base (20) et une assise (10), un montage sur palier rotatif (30) comprenant un palier côté base (34) et un palier côté assise (32) étant disposé entre la base et l'assise et permettant de faire tourner l'assise (10) sur un axe vertical (2) par rapport à la base (20), et le montage sur palier rotatif comportant un moyen de blocage commutable (40, 50a, 50b, 60) permettant de bloquer le mouvement de rotation des paliers (32, 34) l'un par rapport l'autre. Selon l'invention, on utilise pour cela un moyen de blocage (40, 50a, 50b, 60) qui comporte les composants suivants : - une surface de verrouillage périphérique (40) au niveau d'un premier des deux paliers (34), - au moins un ressort de torsion (50a, 50b) qui enroule la surface de blocage (40) et qui est fixé an second palier (32) et qui a un diamètre intérieur variable en fonction de l'état de tension, et - un moyen de commutation (60) permettant de tendre et détendre le ressort de torsion (50a, 50b), le ressort de torsion (50a, 50b) portant à l'état tendu ou détendu sur la surface de blocage (40) et empêchant ainsi le mouvement relatif de rotation entre les paliers (32, 34).
(DE) Sitzmöbelstück und Beschlag hierfür. Bekannt ist ein Sitzmöbelstück mit einer Basis (20) und einer Sitzeinheit (10), wobei zwischen der Basis und der Sitzeinheit eine Drehlagerung (30) umfassend eine basisseitige Lagereinrichtung (34) und eine sitzeinheitsseitige Lagereinrichtung (32) vorgesehen ist, mittels derer die Sitzeinheit (10) um eine Vertikalachse (2) gegenüber der Basis (20) verdrehbar ist, und die Drehlagerung eine schaltbare Blockiereinrichtung (40, 50a, 50b, 60) aufweist, mittels derer die Drehbeweglichkeit der Lagereinrichtungen (32, 34) gegeneinander blockierbar ist. Es wird vorgeschlagen, hierfür eine Blockiereinrichtung (40, 50a, 50b, 60) zu verwenden, die die folgenden Komponenten umfasst: - eine umlaufende Blockierfläche (40) an einer ersten der beiden Lagereinrichtungen (34), - mindestens eine die Blockierfläche (40) umschlingende Torsionsfeder (50a, 50b), die an der zweiten Lagereinrichtung (32) befestigt ist und einen in Abhängigkeit des Spannungszustandes variablen Innendurchmesser aufweist, und - ein Schalteinrichtung (60) mittels derer die Torsionsfeder (50a, 50b) gespannt und entspannt werden kann, wobei die Torsionsfeder (50a, 50b) im gespannten oder entspannten Zustand an der Blockierfläche (40) anliegt und dadurch eine Drehrelativbewegung zwischen den Lagereinrichtungen (32, 34) verhindert.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)