Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2015135668) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BETREIBEN EINES FAHRZEUGS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2015/135668 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/050958
Veröffentlichungsdatum: 17.09.2015 Internationales Anmeldedatum: 20.01.2015
IPC:
B60W 30/16 (2012.01) ,B60Q 1/46 (2006.01) ,B60Q 5/00 (2006.01) ,B60Q 9/00 (2006.01) ,G08G 1/16 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30
Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
14
Fahrtregler, Tempomat
16
Steuerung oder Regelung des Abstandes zwischen Fahrzeugen, z.B. halten eines Abstandes zu einem vorausfahrenden Fahrzeug
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
Q
Anordnung von Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung oder deren Schaltkreise bei Fahrzeugen allgemein
1
Anordnung von optischen Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung sowie Schaltkreise hierzu
26
Vorrichtungen, hauptsächlich verwendet zum Beleuchten [Kenntlichmachen] des Fahrzeugs oder von Teilen desselben oder zum Signalgeben an die anderen Verkehrsteilnehmer
46
zum Geben von Blinkwarnsignalen während der Fahrt, außer dem Anzeigen der Richtungsänderung, z.B. Blinken mit den Scheinwerfern [Lichthupe]
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
Q
Anordnung von Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung oder deren Schaltkreise bei Fahrzeugen allgemein
5
Anordnung oder besondere Ausbildung von akustischen Signalvorrichtungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
Q
Anordnung von Signal- oder Beleuchtungsvorrichtungen, deren Einbau oder Halterung oder deren Schaltkreise bei Fahrzeugen allgemein
9
Anordnung oder besondere Ausbildung von Signalvorrichtungen, soweit nicht in einer der Hauptgruppen B60Q1/-B60Q7/151
G Physik
08
Signalwesen
G
Anlagen zur Steuerung, Regelung oder Überwachung des Verkehrs
1
Anlagen zur Verkehrs-Regelung oder -Überwachung für Straßenfahrzeuge
16
Anti-Kollisions-Systeme
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
VAN STAA, Sebastian; DE
HEIM, Oliver; DE
Prioritätsdaten:
10 2014 204 333.610.03.2014DE
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR OPERATING A VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF SERVANT À FAIRE FONCTIONNER UN VÉHICULE
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BETREIBEN EINES FAHRZEUGS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating a vehicle (307) that has a guiding device for guiding the vehicle (307) in an at least partially automated manner, comprising the following steps: detecting (101) a merging situation, in which an additional vehicle (311) wants to merge into the traffic in a lane (305) of the vehicle (307), checking (103) if at least partially automated guidance of the vehicle (307) by means of the guiding device must be adapted to the detected merging situation or not in order to allow the additional vehicle (311) to merge, adapting (107) the guidance of the vehicle (307) to the detected merging situation in dependence on the check. The invention further relates to a corresponding device and to a corresponding computer program.
(FR) L'invention concerne un procédé servant à faire fonctionner un véhicule (307), qui comporte un dispositif de guidage servant à guider au moins en partie de manière automatisée le véhicule (307). Le procédé comprend les étapes suivantes consistant à : • identifier (101) une situation d'insertion, dans laquelle un autre véhicule (311) souhaite s'insérer dans un trafic sur une voie de circulation (305) du véhicule (307) ; • examiner (103) si un guidage au moins en partie automatisé du véhicule (307) doit être adapté ou pas à la situation d'insertion au moyen du dispositif de guidage afin de permettre à l'autre véhicule (311) de s'insérer ; • adapter (107) le guidage du véhicule (307) à la situation d'insertion identifiée en fonction de l'examen. L'invention concerne en outre un dispositif correspondant ainsi qu'un programme informatique correspondant.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben eines Fahrzeugs (307), das eine Führungseinrichtung zum zumindest teilautomatisierten Führen des Fahrzeugs (307) aufweist, umfassend die folgenden Schritte: • Erkennen (101) einer Einfädelsituation, in welcher ein weiteres Fahrzeug (311) in einen Verkehr auf einer Fahrspur (305) des Fahrzeugs (307) einfädeln will, • Prüfen (103), ob eine zumindest teilautomatisierte Führung des Fahrzeugs (307) mittels der Führungseinrichtung an die erkannte Einfädelsituation angepasst werden muss oder nicht, um dem weiteren Fahrzeug (311) das Einfädeln zu ermöglichen, • Anpassen (107) der Führung des Fahrzeugs (307) an die erkannte Einfädelsituation abhängig von der Prüfung. Die Erfindung betrifft des Weiteren eine entsprechende Vorrichtung sowie ein entsprechendes Computerprogramm.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)