Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2015132073) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR HERSTELLUNG EINES FLÜSSIGEN LEBENSMITTELS

Pub. No.:    WO/2015/132073    International Application No.:    PCT/EP2015/053427
Publication Date: Sat Sep 12 01:59:59 CEST 2015 International Filing Date: Thu Feb 19 00:59:59 CET 2015
IPC: C12C 7/22
C12C 7/26
Applicants: ZIEMANN HOLVRIEKA GMBH
Inventors: GEHRIG, Klaus
WASMUHT, Klaus Karl
BECHER, Tobias
BLOMENHOFER, Verena
LINK, Albert
Title: VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR HERSTELLUNG EINES FLÜSSIGEN LEBENSMITTELS
Abstract:
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines flüssigen Lebensmittels, mit den Schritten: (a) Herstellen einer ersten Teilmenge (LM1), welche eine Vorstufe eines flüssigen Lebensmittels (LM) ist; (b) Abkühlen der ersten Teilmenge (LM1) mittels eines ersten Teilvolumens (WT1) des Wärmeträgers (WT); wobei das erste Teilvolumen (WT1) erwärmt wird; wobei das erste Teilvolumen (WT1) vor dem Erwärmen einem ersten Speicher (SP1) oder einem zweiten Speicher (SP2) entnommen wird; und wobei das erste Teilvolumen (WT1) nach dem Erwärmen in den ersten Speicher (SP1) oder zweiten Speicher (SP2) eingelagert wird; (c) Weiterverarbeiten der ersten Teilmenge (LM1) zu einer zweiten Teilmenge (LM2), welche das flüssige Lebensmittel (LM) in abfüllfertiger oder verkaufsfertiger Gestalt oder einer weitere Vorstufe des flüssigen Lebensmittels (LM) ist; (d) Erwärmen der zweiten Teilmenge (LM2) mittels eines zweiten Teilvolumens (WT2) eines Wärmeträgers (WT), vorzugsweise auf eine Temperatur von höchstens 40 °C, vorzugsweise höchstens 30 °C, vorzugsweise höchstens 20 °C, insbesondere höchstens 16 °C; wobei das zweite Teilvolumen (WT2) abgekühlt wird; wobei das zweite Teilvolumen (WT2) vor dem Abkühlen dem ersten Speicher (SP1) oder dem zweiten Speicher (SP2) entnommen wird; und wobei das zweite Teilvolumen (WT2) nach dem Abkühlen in den ersten Speicher (SP 1) oder den zweiten Speicher (SP2) eingelagert wird. Ferner betrifft die Erfindung eine Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens und eine entsprechende Verwendung.