Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2015128387) SICHERHEITS-SCHALTANORDNUNG AN EINEM BEWEGLICHEN GERÄT, UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER DERARTIGEN SCHALTANORDNUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2015/128387 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2015/053951
Veröffentlichungsdatum: 03.09.2015 Internationales Anmeldedatum: 25.02.2015
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 23.12.2015
IPC:
B60T 7/22 (2006.01) ,B66F 9/24 (2006.01) ,B66F 17/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
7
Einrichtungen zum Einleiten des Bremsvorganges [Betätigungseinrichtungen]
12
selbsttätig wirkend; nicht vom Willen des Fahrzeugführers oder der Fahrgäste abhängig
22
eingeleitet durch Berührung des Fahrzeuges, z.B. Stoßfängers, mit einem außerhalb befindlichen Gegenstand, z.B. einem anderen Fahrzeug
B Arbeitsverfahren; Transportieren
66
Heben; Anheben; Schleppen [Hebezeuge]
F
Hub-, Verhol- oder Schubvorrichtungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen, z.B. Vorrichtungen mit unmittelbarer Krafteinwirkung auf die Last
9
Vorrichtungen zum Heben oder Senken unhandlicher oder schwerer Lasten für Be- oder Entladezwecke
06
beweglich mit ihren Ladungen auf Rädern oder dgl., z.B. Hubstapler
075
Konstruktive Merkmale oder Einzelheiten
20
Einrichtungen zum Betätigen oder Steuern der Hubmasten, Plattformen oder Hubgabeln
24
Elektrische Vorrichtungen oder Systeme
B Arbeitsverfahren; Transportieren
66
Heben; Anheben; Schleppen [Hebezeuge]
F
Hub-, Verhol- oder Schubvorrichtungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen, z.B. Vorrichtungen mit unmittelbarer Krafteinwirkung auf die Last
17
Sicherheitsvorrichtungen, z.B. zum Begrenzen oder Anzeigen der Hubkraft
Anmelder:
HAAKE, André [DE/DE]; DE
HAAKE, Oliver [DE/DE]; DE
HAAKE, Patrick [DE/DE]; DE
Erfinder:
HAAKE, André; DE
HAAKE, Oliver; DE
HAAKE, Patrick; DE
Vertreter:
HABBEL, Lutz; DE
Prioritätsdaten:
20 2014 001 722.027.02.2014DE
Titel (EN) SAFETY CIRCUIT ARRANGEMENT ON A MOVABLE DEVICE, AND METHOD FOR PRODUCING SUCH A CIRCUIT ARRANGEMENT
(FR) ENSEMBLE DE COMMUTATION DE SÉCURITÉ SUR UN APPAREIL MOBILE, ET PROCÉDÉ DE PRODUCTION D'UN DISPOSITIF DE COMMUTATION DE CE TYPE
(DE) SICHERHEITS-SCHALTANORDNUNG AN EINEM BEWEGLICHEN GERÄT, UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER DERARTIGEN SCHALTANORDNUNG
Zusammenfassung:
(EN) In the case of a circuit arrangement on a movable device, wherein the circuit arrangement has a switch and an enclosure outwardly covering the switch, the invention proposes that the enclosure has a separate impact surface acting as actuator of the switch, the impact surface is held replaceably on a holder, the impact surface is configured as a rigid impact surface, the impact surface is mounted movably between a first rest position and a second actuating position, which triggers a switching operation of the switch, the switch is in the form of a switching strip or switching mat, and a projection, referred to as a release, is arranged between the impact surface and the switch, said projection tripping the switch in the event of the movement of the impact surface into the actuating position thereof. Furthermore, the invention proposes a method in which first the surface geometry of a component part provided is detected by means of a scanner and then the holder and/or the impact surface is generated by means of a 3D printing method.
(FR) L'invention concerne un dispositif de commutation sur un appareil mobile. Le dispositif de commutation comprend un commutateur, ainsi qu'une enceinte recouvrant l'extérieur du commutateur. Selon l'invention, l'enceinte comprend une surface d'impact séparée servant à actionner le commutateur, la surface d'impact est retenue de manière interchangeable sur un élément de retenue, la surface d'impact est réalisée sous la forme d'une surface d'impact rigide, la surface d'impact est montée de manière mobile entre une première position de repos et une deuxième position d'actionnement déclenchant une procédure d'actionnement du commutateur, le commutateur est réalisé sous la forme d'une barrette de commutation ou d'un tapis de commutation, et une partie saillante désignée par déclencheur, laquelle déclenche le commutateur lorsque la surface d'impact se déplace dans sa position d'actionnement, est disposée entre la surface d'impact et le commutateur. L'invention concerne en outre un procédé selon lequel la géométrie de la surface d'un composant présent commence par être détectée au moyen d'un scanner, puis l'élément de retenue et/ou la surface d'impact sont produits au moyen d'un procédé d'impression 3D.
(DE) Bei einer Schaltanordnung an einem beweglichen Gerät, wobei die Schaltanordnung einen Schalter aufweist, sowie eine den Schalter nach außen abdeckende Umhausung, schlägt die Erfindung vor, dass die Umhausung eine separate, als Betätiger des Schalters dienende Prallfläche aufweist, die Prallfläche auswechselbar an einer Halterung gehalten ist, die Prallfläche als starre Prallfläche ausgestaltet ist, die Prallfläche zwischen einer ersten Ruhestellung und einer zweiten, einen Schaltvorgang des Schalters auslösenden Betätigungsstellung beweglich gelagert ist, der Schalter als Schaltleiste oder Schaltmatte ausgestaltet ist und zwischen der Prallfläche und dem Schalter ein als Auslöser bezeichneter Vorsprung angeordnet ist, welcher bei der Bewegung der Prallfläche in ihre Betätigungsstellung den Schalter auslöst. Weiterhin schlägt die Erfindung ein Verfahren vor, bei dem zunächst die Oberflächengeometrie eines vorhandenen Bauteils mittels eines Scanners erfasst wird und anschließend die Halterung und / oder die Prallfläche mittels eines 3D- Druckverfahrens erzeugt wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)