Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2015127954) VERFAHREN ZUM ANDOCKEN EINES BODENBEARBEITUNGSGERÄTES AN EINER BASISSTATION UND BODENBEARBEITUNGSSYSTEM
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2015/127954 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2014/053605
Veröffentlichungsdatum: 03.09.2015 Internationales Anmeldedatum: 25.02.2014
IPC:
G05D 1/02 (2006.01)
G Physik
05
Steuern; Regeln
D
Systeme zum Steuern oder Regeln nichtelektrischer veränderlicher Größen
1
Steuerung oder Regelung des Standortes, des Kurses, der Höhe oder der Lage von Land-, Wasser-, Luft- oder Raumfahrzeugen, z.B. Autopilot
02
Steuerung oder Regelung des Einhaltens einer Position oder des Kurses in zwei Dimensionen
Anmelder:
ALFRED KÄRCHER GMBH & CO. KG [DE/DE]; Alfred-Kärcher-Strasse 28 - 40 71364 Winnenden, DE
Erfinder:
WENZEL, Karl Engelbert; DE
Vertreter:
HOEGER, STELLRECHT & PARTNER PATENTANWÄLTE; Uhlandstrasse 14 c 70182 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
Titel (EN) METHOD FOR DOCKING A FLOOR TREATMENT DEVICE TO A BASE STATION, AND FLOOR TREATMENT SYSTEM
(FR) PROCÉDÉ D'ARRIMAGE D'UN OUTIL DE TRAVAIL DU SOL À UNE STATION DE BASE ET SYSTÈME DE TRAVAIL DU SOL
(DE) VERFAHREN ZUM ANDOCKEN EINES BODENBEARBEITUNGSGERÄTES AN EINER BASISSTATION UND BODENBEARBEITUNGSSYSTEM
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for docking a self-propelled and self-steering floor treatment device to a base station, wherein a particular docking signal spatially extended in a particular signal region is emitted by means of two or more transmitting elements of the base station, wherein the signal regions overlap in some sections and the docking signals each have a different signal characteristic, and wherein the docking signals are received by a receiving device of the floor treatment device and are analyzed by a control unit of the floor treatment device. According to the invention, in order to provide such a method that enables simple and reliable docking of the floor treatment device to the base station, the actual position of the floor treatment device in relation to the base station is calculated in consideration of the differing signal characteristic by means of the control unit, a travel path of the floor treatment device from the actual position to a characteristic target region at a specified or specifiable position in relation to the base station is determined, and the floor treatment device is moved to the characteristic target region, from which the floor treatment device is moved into a docking position against the base station. The invention further relates to a floor treatment system for performing the method.
(FR) L'invention concerne un procédé d'arrimage d'un outil de travail du sol automoteur et autodirecteur à une station de base. Au moyen de deux éléments émetteurs ou plus, la station de base envoie un signal d'arrimage respectif qui se propage spatialement dans une zone de signal respective, les zones de signal se chevauchant par segments. Les signaux d'arrimage, qui possèdent des caractéristiques de signal différentes, sont reçus par un dispositif récepteur de l'outil de travail du sol et analysés par un module de commande dudit outil. Selon l'invention, pour donner un procédé de ce type permettant un arrimage simple et fiable de l'outil de travail du sol à la station de base, le module de commande calcule la position réelle de l'outil par rapport à la station de base en tenant compte des différentes caractéristiques de signal, il détermine une trajectoire de l'outil de la position réelle jusqu'à une zone cible caractéristique située dans une position relative prédéfinie ou prédéfinissable par rapport à la station de base et il déplace l'outil jusqu'à cette zone cible caractéristique, à partir de laquelle l'outil est déplacé dans une position d'arrimage à la station de base. L'invention concerne en outre un système de travail du sol permettant de mettre en œuvre ce procédé.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Andocken eines selbstfahrenden und selbstlenkenden Bodenbearbeitungsgerätes an einer Basisstation, wobei mit zwei oder mehr Sendeelementen der Basisstation ein jeweiliges, in einem je- weiligen Signalbereich räumlich ausgedehntes Andocksignal ausgesendet wird, wobei die Signalbereiche abschnittsweise überlappen und die Andocksignale unterschiedliche Signalcharakteristik aufweisen, und wobei die Andocksignale von einer Empfangseinrichtung des Bodenbearbeitungsgerätes empfangen und von einer Steuereinheit des Bodenbearbeitungsgerätes analysiert werden. Um ein derartiges Verfahren bereitzustellen, das ein einfaches und zuverlässiges Andocken des Bodenbearbeitungsgerätes an der Basisstation ermöglicht, wird erfindungsgemäß vorgeschlagen, dass mit der Steuereinheit die Ist-Position des Bodenbearbeitungsgerätes relativ zur Basisstation unter Einbeziehung der unterschiedlichen Signalcharakteristik berechnet wird, ein Fahrweg des Bo- denbearbeitungsgerätes von der Ist-Position zu einem charakteristischen Ziel- bereich in vorgegebener oder vorgebbarer Relativposition zur Basisstation er- mittelt und das Bodenbearbeitungsgerät zu dem charakteristischen Zielbereich verfahren wird, ausgehend von dem das Bodenbearbeitungsgerät in eine An- dockstellung an der Basisstation verfahren wird. Außerdem betrifft die Erfin- dung ein Bodenbearbeitungssystem zur Durchführung des Verfahrens.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)