Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2015113541) KÖRPER MIT EINSEITIGER FESTER EINSPANNUNG FÜR BIS IN DEN ÜBERKRITISCHEN DREHZAHLBEREICH DREHENDE TEILE EINES SYSTEMS UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG DER KÖRPER

Pub. No.:    WO/2015/113541    International Application No.:    PCT/DE2015/000019
Publication Date: 06.08.2015 International Filing Date: 22.01.2015
IPC: B23C 5/00
B23C 5/10
B23Q 11/00
F16F 15/10
Applicants: TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERGAKADEMIE FREIBERG
Inventors: HENTSCHEL, Bertram
ALIYEV, Rezo
HUSEYNOV, Rafig
GEIPEL, Thomas
Title: KÖRPER MIT EINSEITIGER FESTER EINSPANNUNG FÜR BIS IN DEN ÜBERKRITISCHEN DREHZAHLBEREICH DREHENDE TEILE EINES SYSTEMS UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG DER KÖRPER
Abstract:
Die Erfindung betrifft Körper mit einseitiger fester Einspannung bei verschiebe- und kippsteifer Lagerung für bis in den überkritischen Drehzahlbereich drehende Teile eines Systems (22) und Verfahren zur Herstellung der Körper, wobei der Körper (2) einen Hohlkörper in rohrförmiger Form mit einem vorgegebenen Material darstellt, dessen bei einer Rotation auftretenden Biegeschwingungsanregung auf Fertigungs- und Lagerungsungenauigkeiten resultierende Unwucht U infolge eines örtlichen Unterschiedes zwischen der geometrischen Symmetrieachse (75) des Hohlkörpers (2) und der Rotationsachse (76) des Hohlkörpers (2) beruhen und der einen auf die geometrische Symmetrieachse (75) des Hohlkörpers (2) bezogenen symmetrischen, abgeschlossenen Hohlraum (7) besitzt, der auch zu seinen Stirnseiten (8, 9) hin verschlossen ist. Dabei ist in dem als mindestens eine Wuchtkammer (70, 71) ausgebildeten Hohlraum (7) des einseitig befestigten und gelagerten Hohlkörpers (2) mindestens ein fließfähiger formloser Stoff (4) mit einer definierten Masse ms in die Wuchtkammer (71) und die Wuchtkammer (71) teilweise füllend eingebracht, und wobei die Masse ms des eingebrachten fließfähigen formlosen Stoffes (4) derart definiert ist, dass eine hohlkörperbezogene Schwingungsdämpfung im unterkritischen und kritischen Drehzahlbereich und ein schadenfreier Resonanzdurchgang im kritischen Drehzahlbereich erreichbar sind und dass die durch die Wirkung der Unwucht U des Hohlkörpers (2) verursachte Verteilung des Stoffes (4) im überkritischen Drehzahlbereich die Wirkung der Unwucht U unter Berücksichtigung eines vorgegebenen Verhältnisses zwischen der Masse ms des Stoffes (4) und der Unwucht U nach der Gleichung (V) selbststabilisierend ausgleicht.