In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2015010694 - REIBUNGSKUPPLUNGSEINRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2015/010694
Veröffentlichungsdatum 29.01.2015
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2014/200280
Internationales Anmeldedatum 25.06.2014
IPC
F16D 13/58 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
13Reibungskupplungen
58Einzelheiten
F16D 13/71 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
13Reibungskupplungen
58Einzelheiten
70Andruckteile für Kupplungsscheiben oder -lamellen, z.B. Druckplatten; Führungen dafür
71bei denen nur Federn den Anpressdruck bewirken
CPC
F16D 13/585
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
13Friction clutches
58Details
583Diaphragm-springs, e.g. Belleville
585Arrangements or details relating to the mounting or support of the diaphragm on the clutch on the clutch cover or the pressure plate
F16D 13/71
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
13Friction clutches
58Details
70Pressure members, e.g. pressure plates, for clutch-plates or lamellae; Guiding arrangements for pressure members
71in which the clutching pressure is produced by springs only
Anmelder
  • SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • KELLER, Marion
  • HEUBERGER, Sebastian
  • RABER, Christoph
Prioritätsdaten
10 2013 214 372.923.07.2013DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) REIBUNGSKUPPLUNGSEINRICHTUNG
(EN) FRICTION CLUTCH DEVICE
(FR) DISPOSITIF D'EMBRAYAGE À FRICTION
Zusammenfassung
(DE)
Reibungskupplungseinrichtung (100), insbesondere für einen Antriebsstrang eines brennkraftmaschinengetriebenen Kraftfahrzeugs, aufweisend eine Drehachse, ein Gehäuse (106), wenigstens eine zu einer Betätigung zwischen einer eingerückten Betätigungsstellung und einer ausgerückten Betätigungsstellung relativ zu dem Gehäuse in Erstreckungsrichtung der Drehachse verlagerbare Anpressplatte (112), eine erste Feder (114) zur Beaufschlagung der wenigstens einen Anpressplatte und eine zweite Feder (102) zur Reduzierung einer Betätigungskraft, bei der sich die zweite Feder mit einem ersten Abstützradius (104) und mit einem zweiten Abstützradius (108) gehäuseseitig und zusätzlich an der ersten Feder (114) abstützt, um die Reibungskupplungseinrichtung baulich und/oder funktional zu verbessern.
(EN)
The invention relates to a friction clutch device (100), in particular for a drive train of a motor vehicle powered by an internal combustion engine, comprising an axis of rotation, a housing (106), at least one pressure plate (112) that is displaceable relative to the housing in the extension direction of the axis of rotation for an actuation between an engaged actuation position and a disengaged actuation position, a first spring (114) for impacting the at least one pressure plate, and a second spring (102) for reducing an actuating force, wherein the second spring is supported on a first support radius (104) and on a second support radius (108) on the housing side, and in addition by the first spring (114) in order to improve the design and/or functionality of the friction clutch device.
(FR)
L'invention concerne un dispositif d'embrayage à friction, en particulier destiné à une chaîne cinématique d'un véhicule à moteur entraîné par un moteur à combustion interne. Ledit dispositif d'embrayage à friction comporte un axe de rotation, un carter, au moins un plateau de compression pouvant être déplacé, en vue d'un actionnement, entre une position d'actionnement embrayée et une position d'actionnement débrayée, par rapport au boîtier dans un sens d'extension de l'axe de rotation, un premier ressort servant à contraindre le ou les plateaux de compression et un second ressort servant à réduire une force d'actionnement, pour laquelle le second ressort s'appuie côté boîtier et, en complément, au niveau du premier ressort selon un premier rayon d'appui et selon un second rayon d'appui afin d'améliorer le dispositif d'embrayage à friction en termes de structure et/ou de fonctionnalité.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten