In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2014191281 - LAUF FÜR EINE WAFFE

Veröffentlichungsnummer WO/2014/191281
Veröffentlichungsdatum 04.12.2014
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2014/060460
Internationales Anmeldedatum 21.05.2014
IPC
F41A 21/16 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
41Waffen
AFunktionsmerkmale oder Einzelheiten, die Handfeuerwaffen und Artillerie gemeinsam betreffen, z.B. Rohre; Lafettierung für Handfeuerwaffen oder Artillerie
21Rohre oder Geschützrohre; Mündungseinbauten; Rohrbefestigungen
16Geschützrohre, gekennzeichnet durch die Gestalt der Bohrung
CPC
F41A 21/16
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
41WEAPONS
AFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS COMMON TO BOTH SMALLARMS AND ORDNANCE, e.g. CANNONS; MOUNTINGS FOR SMALLARMS OR ORDNANCE
21Barrels; Gun tubes; Muzzle attachments; Barrel mounting means
16Barrels or gun tubes characterised by the shape of the bore
Anmelder
  • BECKER, Jörg Ewald [DE]/[BE]
  • LAUSTER, Peter [DE]/[DE]
Erfinder
  • LAUSTER, Peter
Vertreter
  • PATENTANWÄLTE UND RECHTSANWALT WEISS, ARAT & PARTNER MBB
Prioritätsdaten
20 2013 004 908.128.05.2013DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) LAUF FÜR EINE WAFFE
(EN) BARREL FOR A WEAPON
(FR) CANON DESTINÉ À UNE ARME
Zusammenfassung
(DE)
Bei einer Waffe mit einem Lauf (1), in dem sich nach einem Patronenlager (2) an dieses eine Geschossführung (3) anschliesst, soll beim Übergang von Patronenlager (2) in die Geschossführung (3) bzw. in die Geschossführung (3) auf das Patronenlager (2) folgend ein Segment (5) eingesetzt sein.
(EN)
The invention relates to a weapon comprising a barrel (1), in which a seat (3) of the projectile is located after and adjoins a chamber (2). The invention provides for the insertion of a segment (5) into the transition region from the chamber (2) to the seat (3) of the projectile or into the seat (3) of the projectile, following on from said chamber (2).
(FR)
L'invention concerne une arme comportant un canon (1) dans lequel un guide-projectile (3) est raccordé à une chambre à cartouche (2) après cette dernière. Selon l'invention, un segment (5) doit être inséré au niveau du passage de la chambre à cartouche (2) dans le guide-projectile (3) ou dans le guide-projectile (3) suivant la chambre à cartouche (2).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten