In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2014190987 - KUPPLUNGSBETÄTIGUNGSSYSTEM

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

Patentansprüche

1 . Kupplungsbetatigungssystem zum Betätigen mindestens einer Kupplung (6) mit einer Antriebseinrichtung (17;27;37;47;1 17;157), dadurch gekennzeichnet, dass der Kupplung (6) mindestens eine zusätzliche Antriebseinrichtung (19;29;39;49;52;1 19;159) zugeordnet ist.

2. Kupplungsbetätigungssystem nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die zusätzliche Antriebseinrichtung (19;29;39;49;52;1 19;159) so ausgeführt und angeordnet ist, dass sie Betätigungsbewegungen der Kupplung (6) ermöglicht, die deutlich kleiner und/oder schneller als Betätigungsbewegungen sind, die von einer Hauptantriebseinrichtung (17;27;37;47;1 17;157) ermöglicht werden.

3. Kupplungsbetätigungssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Kupplungsbetätigungssystem (10;20;30;40;50;1 10;150) als Hebelaktorsystem oder Hebelbetätigungssystem mit mindestens einem Betätigungshebel (14;24;34;44;54;1 14;154) ausgeführt ist, dem die zusätzliche Antriebseinrichtung (19;29;39;49;52;1 19;159) so zugeordnet ist, dass dem Betätigungshebel

(14;24;34;44;54;1 14;154) schnell und/oder hochfrequent kleine Wege gezielt aufgeprägt werden können.

4. Kupplungsbetätigungssystem nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die zusätzliche Antriebseinrichtung (19;29;39;49;52;1 19) einem Festlager (18;28;38;48;1 18) des Betätigungshebels (14;24;34;44;54;1 14) zugeordnet ist.

5. Kupplungsbetätigungssystem nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die zusätzliche Antriebseinrichtung (159) einer Antriebsstelle (155) oder einer Abtriebsstelle (156) des Betätigungshebels (154) zugeordnet ist.

6. Kupplungsbetätigungssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zusätzliche Antriebseinrichtung (19;29;39;49;52;1 19;159) mindestens einen Aktor (56; 126) umfasst, der schnelle Mikrobewegungen ausführen kann.

7. Kupplungsbetätigungssystem nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Aktor (56; 126) als Piezoaktor und/oder magnetostriktiver Aktor ausgeführt ist.

8. Kupplungsbetätigungssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zusätzliche Antriebseinrichtung (19;29;39;49;52;1 19;159) mit der Hauptantriebseinrichtung (17;27;37;47;1 17;157) gekoppelt ist, insbesondere in Reihe geschaltet oder parallel zu der Hauptantriebseinrichtung (17;27;37;47;1 17;157) geschaltet ist.

9. Kupplungsbetatigungssystem nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die zusätzliche Antriebseinrichtung (19;29;39;49;52;1 19;159) mit der Hauptantriebseinrichtung (17;27;37;47;1 17;157) oder mit dem Betätigungshebel (14;24;34;44;54;1 14;154) kombiniert ist.

10. Verfahren zum Betätigen mindestens einer Kupplung (6) mit einer Antriebseinrichtung (27) mit einem Kupplungsbetätigungssystem (10;20;30;40;50;1 10;150) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass mit der zusätzlichen Antriebseinrichtung (19;29;39;49;52;1 19;159) Betätigungsbewegungen der Kupplung (6) bewirkt werden, die deutlich kleiner und/oder schneller als Betätigungsbewegungen sind, die mit der Hauptantriebseinrichtung (17;27;37;47;1 17;157) bewirkt werden.