Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014114672) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINER ELEKTRISCH LEITENDEN VERBINDUNG ZWISCHEN EINER ELEKTRISCHEN LEITUNG UND EINEM ELEKTRISCH LEITENDEN BAUTEIL UND NACH DEM VERFAHREN HERGESTELLTE BAUGRUPPE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2014/114672 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2014/051244
Veröffentlichungsdatum: 31.07.2014 Internationales Anmeldedatum: 22.01.2014
IPC:
H01R 9/11 (2006.01) ,H01R 4/02 (2006.01) ,H01R 4/20 (2006.01) ,H01R 43/28 (2006.01) ,H01R 43/058 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
9
Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen, z.B. Anschlussklemmleisten, Anschlussklemmblöcke; Anschlussklemmen oder Anschlussklötze, die auf einer Unterlage oder in einem Gehäuse befestigt sind; Unterlagen dafür
11
Endstücke für mehradrige Kabel, die auf das Kabel aufgesetzt sind und dazu dienen, die Verbindungen mit anderen leitenden Gliedern zu erleichtern
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
4
Elektrisch leitende Verbindungen zwischen zwei oder mehreren leitenden Gliedern mit direktem Kontakt, d.h. die sich gegenseitig berühren; Mittel, um einen solchen Kontakt zu bewirken oder aufrechtzuerhalten; elektrisch leitende Verbindungen mit zwei oder mehr getrennten Anschlussstellen für Leiter und unter Verwendung von Kontaktgliedern zum Durchdringen der Isolation
02
Gelötete oder geschweißte Verbindungen
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
4
Elektrisch leitende Verbindungen zwischen zwei oder mehreren leitenden Gliedern mit direktem Kontakt, d.h. die sich gegenseitig berühren; Mittel, um einen solchen Kontakt zu bewirken oder aufrechtzuerhalten; elektrisch leitende Verbindungen mit zwei oder mehr getrennten Anschlussstellen für Leiter und unter Verwendung von Kontaktgliedern zum Durchdringen der Isolation
10
allein durch Verdrillen, Umwickeln, Quetschen, Verpressen [Crimpen] oder durch andere dauerhafte Verformung bewirkt
18
durch Verpressen oder Quetschen [Crimpen]
20
unter Verwendung einer Presshülse oder Quetschmuffe
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
43
Geräte oder Verfahren, die in besonderer Weise zum Herstellen, Zusammenbauen, Instandhalten oder Reparieren von Leitungsverbindern oder Stromabnehmern oder zum Verbinden elektrischer Leiter ausgebildet sind
28
zum Bearbeiten von Drähten, bevor sie mit Kontaktgliedern verbunden werden
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
R
Elektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
43
Geräte oder Verfahren, die in besonderer Weise zum Herstellen, Zusammenbauen, Instandhalten oder Reparieren von Leitungsverbindern oder Stromabnehmern oder zum Verbinden elektrischer Leiter ausgebildet sind
04
zum Herstellen von Verbindungen durch Verformen, z.B. Sickenwerkzeug
058
Formwerkzeuge zum Verpressen oder Quetschen
Anmelder:
ELRINGKLINGER AG [DE/DE]; Max-Eyth-Strasse 2 72581 Dettingen, DE
Erfinder:
HÖNLE, Udo; DE
LADERER, Mark; DE
BERTSCH, Moritz; DE
SAUTER, Ulrich; DE
Vertreter:
HOEGER, STELLRECHT & PARTNER PATENTANWÄLTE; Uhlandstrasse 14c 70182 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2013 201 167.924.01.2013DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINER ELEKTRISCH LEITENDEN VERBINDUNG ZWISCHEN EINER ELEKTRISCHEN LEITUNG UND EINEM ELEKTRISCH LEITENDEN BAUTEIL UND NACH DEM VERFAHREN HERGESTELLTE BAUGRUPPE
(EN) METHOD FOR PRODUCING AN ELECTRICALLY CONDUCTIVE CONNECTION BETWEEN AN ELECTRICAL LINE AND AN ELECTRICALLY CONDUCTIVE COMPONENT, AND MODULE PRODUCED ACCORDING TO THE METHOD
(FR) PROCÉDÉ PERMETTANT L'ÉTABLISSEMENT D'UN RACCORDEMENT ÉLECTROCONDUCTEUR ENTRE UNE LIGNE ÉLECTRIQUE ET UN COMPOSANT ÉLECTROCONDUCTEUR, ET BLOC FABRIQUÉ SELON LE PROCÉDÉ
Zusammenfassung:
(DE) Um ein Verfahren zum Herstellen einer elektrisch leitenden Verbindung zwischen einer elektrischen Leitung (102), die mehrere Einzelleiter (106) umfasst, und einem elektrisch leitenden Bauteil (114), umfassend folgende Verfahrensschritte: - Erzeugen eines die Einzelleiter (106) abschnittsweise umschließenden Crimpelements (110) aus einer Crimpelement- Vorform, wobei das Crimpelement (110) eine geschlossene Seite (122) und eine offene Seite (126), an der Randbereiche des Crimpelements (110) einander gegenüberliegen, aufweist; und stoffschlüssiges Verbinden des Crimpelements (110) an dessen geschlossener Seite (122) oder an dessen offener Seite (126) mit einer Kontaktfläche (142) des Bauteils (114); zu schaffen, welches einfach durchführbar ist und dennoch stets zu einer stabilen stoffschlüssigen Verbindung zwischen dem Crimpelement (110) und dem Bauteil (114) führt, wird vorgeschlagen, dass das Crimpelement (110) derart erzeugt wird, dass die geschlossene Seite (122) des Crimpelements (110) zwei voneinander beabstandete Anlageflächen (148a, 148b) aufweist, an denen das Crimpelement (110) mit der Kontaktfläche (142) des Bauteils (114) stoffschlüssig verbindbar ist.
(EN) In order to create a method for producing an electrically conductive connection between an electrical line (102), which comprises a plurality of individual conductors (106), and an electrically conductive component (114), comprising the following method steps: - production of a crimp element (110), which encloses the individual conductors (106) in some sections, from a crimp element blank, wherein the crimp element (110) has a closed side (122) and an open side (126), on which edge regions of the crimp element (110) lie opposite each other; and materially cohesive connection of the crimp element (110) on the closed side (122) or open side (126) thereof to a contact face (142) of the component (114), said method being simple to carry out and still always resulting in a stable materially cohesive connection between the crimp element (110) and the component (114), according to the invention the crimp element (110) is produced in such a manner that the closed side (122) of the crimp element (110) has two bearing faces (148a, 148b), which are spaced apart from each other and at which the crimp element (110) can be connected in a materially cohesive manner to the contact face (142) of the component (114).
(FR) L'objet de l'invention est de fournir un procédé permettant l'établissement d'un raccordement électroconducteur entre une ligne électrique (102), laquelle comprend plusieurs conducteurs individuels (106), et un composant électroconducteur (114). Ce procédé comprend les étapes suivantes consistant à : - produire un élément serti (110) entourant les conducteurs individuels (106) dans certaines zones, à partir d'une ébauche d'élément serti, l'élément serti (110) comprenant une face fermée (122) et une face ouverte (126), opposées l'une à l'autre sur les zones de bord de l'élément serti (110) ; et raccorder par liaison de matière l'élément serti (110) par sa face fermée (122) ou sa face ouverte (126) à une surface de contact (142) du composant (114). L'objet de l'invention est également que ce procédé puisse être mis en œuvre de manière simple et produise cependant une liaison de matière stable entre l'élément serti (110) et le composant (114). A cet effet, l'élément serti (110) est produit de telle manière que la face fermée (122) de l'élément serti (110) comprend deux surfaces d'appui (148a, 148b) espacées l'une de l'autre, sur lesquelles l'élément serti (110) peut être relié par liaison de matière à la surface de contact (142) du composant (114).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
US20150325930EP2949004CN104823329