Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014114508) VERFAHREN ZUR VERBESSERUNG VON NITRATSALZZUSAMMENSETZUNGEN MITTELS SALPETERSÄURE BEI DEREN VERWENDUNG ALS WÄRMETRÄGERMEDIUM ODER WÄRMESPEICHERMEDIUM
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Patentansprüche

1 . Verfahren zur Erhaltung oder Erweiterung des Langzeitbetriebstemperaturbereichs eines Wärmeträger- und / oder Wärmespeichermediums enthaltend eine Nitratsalzzusammen- setzung ausgewählt aus der Gruppe bestehend aus Alkalimetallnitrat und Erdalkalimetallnitrat und gegebenenfalls Alkalimetallnitrit und Erdalkalimetallnitrit, dadurch gekennzeichnet, dass die Nitratsalzzusammensetzung mit einem Additiv enthaltend die Komponenten Salpetersäure und/oder Salpetrige Säure, und sauerstoffhaltiges Gas mit einem Sauerstoffpartialdruck der gleich oder größer ist wie jener in Luft und/oder Sauerstoff ge- nerierende Verbindungen und gegebenenfalls Stickstoffoxide und / oder weitere Stickstoffoxid generierende Verbindungen in Berührung gebracht wird.

2. Verfahren gemäß Anspruch 1 , wobei das in Berührung bringen des Additivs mit der Nitratsalzzusammensetzung in einem Reaktionsraum geschieht, der eine Teilmenge des Wärmeträgermediums enthält.

3. Verfahren gemäß Anspruch 1 bis 2, wobei der Reaktionsraum im Nebenschluss zum

Hauptstrom des Wärmeträgermediums angeordnet ist.

4. Verfahren gemäß Anspruch 1 bis 3, wobei durch das in Berührung bringendes Additivs mit der Nitratsalzzusammensetzung eingebrachtes und / oder gebildetes Wasser aus der Nitratsalzzusammensetzung praktisch vollständig oder zum Teil entfernt wird.

5. Verfahren gemäß Anspruch 1 bis 4, wobei das Wärmeträger- und / oder Wärmespeicher- medium in Kraftwerken zur Erzeugung von Wärme und / oder Elektrizität, in der chemischen Verfahrenstechnik oder in Metallhärteanlagen eingesetzt wird.

6. Verfahren gemäß Anspruch 1 bis 5, wobei die Kraftwerke zur Erzeugung von Wärme und/oder Elektrizität Solarthermiekraftwerke sind.

7. Verfahren gemäß Anspruch 6 wobei die Solarthermiekraftwerke solche des Typs Para- bolrinnenkraftwerk, Fresnel-Kraftwerk oder Turm kraftwerk sind.

8. Verfahren gemäß Anspruch 1 bis 7, wobei eine Menge des Additivs gewählt wird, welche zur vollständigen Neutralisierung der erfindungsgemäßen Nitratsalzzusammensetzung oder der Einstellung einer Restbasizität in der erfindungsgemäßen Nitratsalzzusammensetzung führt.

9. Verfahren gemäß Anspruch 1 bis 8, wobei die Nitratsalzzusammensetzung aus einem möglichst tiefen Ort des Systems in dem sich die Hauptmenge der erfindungsgemäßen

Nitratsalzzusammensetzung als Wärmeträger- und / oder Wärmespeichermediums befindet entnommen wird.

Verfahrenstechnisches System in welchem Rohrleitungen und Behälter und / oder Vorrichtungen verbunden sind und in welchen sich ein Wärmeträger- und / oder Wärmespeichermedium enthaltend die in den Ansprüchen 1 bis 7 definierte Nitratsalzzusammensetzung befindet, dadurch gekennzeichnet, dass die Nitratsalzzusammensetzung mit einem Additiv, wie in Ansprüchen 1 bis 9 definiert, in Berührung gebracht wird.

1 1 . Verfahrenstechnisches System gemäß Anspruch 10, wobei dieses Bestandteil von Kraftwerken zur Erzeugung von Wärme und / oder Elektrizität, Anlagen der chemischen Ver- fahrensstechnik oder Metallhärteanlagen ist.

12. Verfahrenstechnisches System gemäß Anspruch 1 1 , wobei die Anlagen zur Erzeugung von Wärme und / oder Elektrizität Solarthermiekraftwerke sind.

Verwendung eines Additivs, wie in Anspruch 1 bis 9 definiert, zur Erhaltung oder Erweiterung des Langzeitbetriebstemperaturbereichs eines Wärmeträger- und / oder Wärmespeichermediums enthaltend eine Nitratsalzzusammensetzung wie in Anspruch 1 bis 9 definiert.

Verfahren zur Erzeugung von elektrischer Energie in einem Solarthermiekraftwerk mit einer Nitratsalzzusammensetzung wie in Anspruch 1 bis 9 definiert als Wärmeträger- und / oder Wärmespeichermedium dadurch gekennzeichnet, dass die Nitratsalzzusammensetzung insgesamt oder eine Teilmenge davon mit einem Additiv wie in Anspruch 1 bis 9 definiert in Berührung gebracht wird.