Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014114291) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER NATRIUMHYPOCHLORID-LÖSUNG MIT EINEM REDOXWERT VON MEHR ALS 800 MV
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2014/114291 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2014/100022
Veröffentlichungsdatum: 31.07.2014 Internationales Anmeldedatum: 28.01.2014
IPC:
C25B 15/02 (2006.01) ,C25B 15/08 (2006.01) ,C25B 1/26 (2006.01) ,C02F 1/467 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
25
Elektrolytische oder elektrophoretische Verfahren; Vorrichtungen dafür
B
Elektrolytische oder elektrophoretische Verfahren für die Herstellung von Verbindungen oder von nichtmetallischen Elementen; Vorrichtungen dafür
15
Betrieb oder Wartung von Zellen
02
Verfahrenssteuerung oder Regelung
C Chemie; Hüttenwesen
25
Elektrolytische oder elektrophoretische Verfahren; Vorrichtungen dafür
B
Elektrolytische oder elektrophoretische Verfahren für die Herstellung von Verbindungen oder von nichtmetallischen Elementen; Vorrichtungen dafür
15
Betrieb oder Wartung von Zellen
08
Zu- oder Abführen von Reaktionsstoffen oder Elektrolyten; Regeneration von Elektrolyten
C Chemie; Hüttenwesen
25
Elektrolytische oder elektrophoretische Verfahren; Vorrichtungen dafür
B
Elektrolytische oder elektrophoretische Verfahren für die Herstellung von Verbindungen oder von nichtmetallischen Elementen; Vorrichtungen dafür
1
Elektrolytische Herstellung von anorganischen Verbindungen oder von nichtmetallischen Elementen
24
von Halogenen oder deren Verbindungen
26
Chlor; Chlorverbindungen
C Chemie; Hüttenwesen
02
Behandlung von Wasser, Schmutzwasser, Abwasser oder von Abwasserschlamm
F
Behandlung von Wasser, Schmutzwasser, Abwasser oder von Abwasserschlamm
1
Behandlung von Wasser, Schmutzwasser oder Abwasser
46
durch elektrochemische Methoden
461
durch Elektrolyse
467
durch elektrochemische Desinfektion
Anmelder:
WATERCLEAN GMBH [DE/DE]; Im Teich 7 -9 66459 Kirkel, DE
Erfinder:
HEIL, Jörg; DE
Vertreter:
MEYER, Thorsten; Pfarrer-Schultes-Weg 14 Patentanwaltskanzlei Meyer 89077 Ulm, DE
Prioritätsdaten:
10 2013 100 834.828.01.2013DE
Titel (DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER NATRIUMHYPOCHLORID-LÖSUNG MIT EINEM REDOXWERT VON MEHR ALS 800 MV
(EN) DEVICE AND METHOD FOR PRODUCING A SODIUM HYPOCHLORITE SOLUTION HAVING A REDOX VALUE OF MORE THAN 800 MV
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ DESTINÉS À PRÉPARER UNE SOLUTION D'HYPOCHLORURE DE SODIUM AYANT UN POTENTIEL D'OXYDORÉDUCTION SUPÉRIEUR À 800 MV ET NOTAMMENT UN PH SUPÉRIEUR À 8
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (1) zur Herstellung einer Natriumhypochlorit-Lösung mit einem Redoxwert von mehr als 800 mV und insbesondere einem PH Wert von größer 8, mit einer Kammerzellenelektrolysezelle (10) mit einer Trennkammer (2), welche durch eine flächig ausgebildeten Membran (3) in einen Kathodenraum (4) und einen Anodenraum (5) geteilt ist, wobei die Trennkammer (2) beidseitig der Membran (3) entlang dieser durchströmt wird, wobei im Kathodenraum (4) eine Kathode (45) vorgesehen ist, welche in einem vorgewählten Abstand zur Membran (3) angeordnet ist, wobei der Kathodenraum (4) einen Kathodenraum-Lösungs-Zufluss (41) für eine Kathodenraum-Lösung (43) und einen Kathodenraum-Lösungs-Abfluss (42) für einen Katholyt (44) aufweist, und wobei im Anodenraum (5) eine Anode (55) vorgesehen ist, welche in einem vorgewählten Abstand zur Membran (3) angeordnet ist, wobei der Anodenraum (5) einen Anodenraum-Lösungs-Zufluss (51) für Anodenraum-Lösung (53) und einen Anodenraum-Lösungs-Abfluss (52) für Anolyt (54) aufweist, wobei dem Anodenraum-Lösungs-Zufluss (51) eine Natrium-Chlorit-Wasserlösung (Kochsalzlösung) (6) zuführbar ist, welche den Anodenraum (5) durchströmen kann und als Anolyt (54) den Anodenraum (5) am Anodenraum-Lösungs-Abfluss (52) entnehmbar ist, und dass eine Anolyt-Leitung (56) vorgesehen ist, vermittels welcher der Anolyt (54) vom Anodenraum-Lösungs-Abfluss (52) dem Kathodenraum (4) am Kathodenraum-Lösungs-Zufluss (41) zuführbar ist und diesen parallel zum Anodenraum (5) durchströmen kann, und dass die Natriumhypochlorit-Lösung am Kathodenraum-Lösungs-Abfluss (42) als Katholyt (44) entnehmbar ist.
(EN) The invention relates to a device (1) for producing a sodium hypochlorite solution having a redox value of more than 800 mV and in particular a pH value greater than 8, comprising a compartmented electrolysis cell (10) having a separating chamber (2), which is divided by a flat membrane (3) into a cathode chamber (4) and an anode chamber (5), wherein the separating chamber (2) is permeated on both sides of the membrane (3) along the same, wherein a cathode (45) is provided in the cathode chamber (4) and is arranged at a preselected distance from the membrane (3), wherein the cathode chamber (4) has a cathode chamber solution inlet (41) for a cathode chamber solution (43) and a cathode chamber solution outlet (42) for a catholyte (44), and wherein an anode (55) is provided in the anode chamber (5) and is arranged at a preselected distance from the membrane (3), wherein the anode chamber (5) has an anode chamber solution inlet (51) for an anode chamber solution (53) and an anode chamber solution outlet (52) for anolyte (54), wherein a sodium chlorite-water solution (common salt solution) (6) can be fed to the anode chamber solution inlet (51) and can flow through the anode chamber (5) and can be removed from the anode chamber (5) as anolyte (54) at the anode chamber solution outlet (52), and in that an anolyte pipe (56) is provided, via which the anolyte (54) can be fed from the anode chamber solution outlet (52) to the cathode chamber (4) at the cathode chamber solution inlet (41) and is able to flow through the cathode chamber parallel to the anode chamber (5), and in that the sodium hypochlorite solution can be removed as catholyte (44) at the cathode chamber solution outlet (42).
(FR) L'invention concerne un dispositif (1) qui est destiné à préparer une solution d'hypochlorite de sodium ayant une un potentiel d'oxydoréduction supérieur à 800 mV et notamment un pH supérieur à 8 et qui comporte une unité d'électrolyse à chambres cellulaires (10) pourvue d'une chambre de séparation (2) laquelle est divisée en un espace cathodique (4) et un espace anodique (5) au moyen d'une membrane réalisée sous une forme plane, la chambre de séparation (2) étant des deux côté de la membrane (3) traversée par un flux longeant ladite membrane. Selon l'invention, une cathode (45) est disposée dans l'espace cathodique (4) à une distance prédéterminée par rapport à la membrane (3), l'espace cathodique (4) comportant une entrée de solution d'espace cathodique (41) destinée à une solution d'espace cathodique (43) et une sortie de solution d'espace cathodique (42) destinée à un catholyte (44), et une anode (55) est disposée dans l'espace anodique (5) à une distance prédéterminée par rapport à la membrane (3), l'espace anodique (5) comportant une entrée de solution d'espace anodique (51) destinée à une solution d'espace cathodique (53) et une sortie de solution d'espace anodique (52) destinée à un anolyte (54). Selon l'invention, une solution aqueuse de chlorite de sodium (solution de sel de table) (6) peut être acheminée vers l'entrée de solution d'espace anodique (51) pour ensuite traverser l'espace anodique (5) et pouvoir être prélevée sous forme d'anolyte (54) à la sortie de solution d'espace anodique (52), et une conduite d'anolyte (56) permet d'acheminer l'anolyte (54) depuis la sortie de solution d'espace anodique (52) vers l'entrée de solution d'espace cathodique (41) de l'espace cathodique (4), pour qu'il traverse ce dernier dans un sens parallèle à l'espace anodique (5) et que la solution d'hypochlorite de sodium puisse être prélevée sous forme de catholyte (44) à la sortie de solution d'espace cathodique (42).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)