Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014111472) VORRICHTUNG ZUR MONTAGE VON EINEM VERBUND
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2014/111472 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2014/050808
Veröffentlichungsdatum: 24.07.2014 Internationales Anmeldedatum: 16.01.2014
IPC:
B23P 11/02 (2006.01) ,F01L 1/047 (2006.01) ,F16H 53/02 (2006.01) ,F16D 1/08 (2006.01) ,F16B 4/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
P
Sonstige Metallbearbeitung; kombinierte Bearbeitungsvorgänge; Universalwerkzeugmaschinen
11
Verbinden oder Lösen von Metallwerkstücken durch Bearbeitungsvorgänge, die nicht anderweitig vorgesehen sind
02
durch Ausdehnen und anschließendes Schrumpfen oder umgekehrt, z.B. durch Druckmitteldruck; durch Herstellen von Presssitzen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01
Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
L
Periodisch betriebene Ventile für Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen
1
Ventilsteuerung oder Ventilanordnungen, z.B. Hubventilsteuerung
02
Ventiltriebe
04
mit Nocken, Nockenwellen, Nockenscheiben, Exzentern oder dgl.
047
Nockenwellen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
53
Nocken oder Nockenstößel, z.B. mit Rollen für Getriebemechanismen
02
Einspurige Kurvenscheiben für eine Einzelumdrehung; Nockenwellen mit derartigen Nocken
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
1
Kupplungen zum starren Verbinden gleichachsiger Wellen oder anderer bewegter Maschinenelemente
06
zum Befestigen einer Nabe auf einer Welle oder auf einem Wellenzapfen
08
mit Klemmbuchse; mit Buchse und Längskeil
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
B
Vorrichtungen zum Befestigen oder Sichern von Konstruktionselementen oder Maschinenteilen, z.B. Nägel, Bolzen, Schrauben, Sprengringe, Klemmen, Klammern oder Keile; Verbindungen oder Verbinden
4
Schrumpfverbindungen, z.B. Zusammenfügen von Teilen bei verschiedenen Temperaturen; Pressverbände; nichtlösbare Klemmverbindungen
Anmelder:
MAHLE INTERNATIONAL GMBH [DE/DE]; Pragstraße 26-46 70376 Stuttgart, DE
Erfinder:
BEERENS, Christoph; DE
MENONNA, Antonio; DE
PFIZENMAIER, Lothar; DE
SCHACHERER, Roland; DE
Vertreter:
BRP RENAUD UND PARTNER MBB RECHTSANWÄLTE PATENTANWÄLTE STEUERBERATER; Königstraße 28 70173 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2013 200 638.117.01.2013DE
Titel (DE) VORRICHTUNG ZUR MONTAGE VON EINEM VERBUND
(EN) APPARATUS FOR ASSEMBLING A COMPOSITE ARRANGEMENT
(FR) DISPOSITIF DE MONTAGE D'UN COMPOSITE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (1) zur Montage von einem Verbund, bestehend aus mehrereneine Ausnehmung (2) für eine Welle (3) aufweisender Funktionselemente (4) auf der Welle (3), wobei die Vorrichtung (1) mehrere für die Aufnahme jeweils eines Funktionselements (4) bestimmte Halteeinrichtungen (5) aufweist. Erfindungswesentlich ist dabei, dass -dassdie Halteeinrichtungen (5) vertikal übereinander angeordnet sind, -dass ein vertikal verfahrbarer Führungsschlitten (8) für die Welle (3) vorgesehen ist, so dass ein Fügen der Welle (3) mit den Funktionselementen (4) in vertikaler Richtung erfolgt, - dass eine separat angeordnete Heizeinrichtung (9) vorgesehen ist, mittels welcher zumindest zwei Funktionselemente (4) gleichzeitig erhitzbar sind, - dass eine Greifeinrichtung (10) vorgesehen ist, mit der vorzugsweise sämtliche Funktionselemente (4) gemeinsam aus der Heizeinrichtung (9) entnehmbar und in die Halteeinrichtungen (5) der Vorrichtung (1) einlegbar sind. Hierdurch kann auf eine bisher erforderliche aufwändige Führung der Welle (3) beim Fügen verzichtet werden.
(EN) The invention relates to an apparatus (1) for assembling a composite arrangement, consisting of a plurality of functional elements (4) on a shaft (3), said elements having an aperture (2) for the shaft (3), wherein the apparatus (1) has a plurality of retaining devices (5) each intended for accommodating a functional element (4). It is pertinent to the invention here that the retaining devices (5) are arranged vertically one above the other, that a vertically displaceable guide carriage (8) is provided for the shaft (3), in which case the shaft (3) is joined to the functional elements (4) in the vertical direction, that there is a separately arranged heating device (9) provided, it being possible for at least two functional elements (4) to be heated simultaneously thereby, and that a gripping device (10) is provided, it being possible for the latter to remove preferably all the functional elements (4) together from the heating device (9) and introduce them into the retaining devices (5) of the apparatus (1). This makes it possible to dispense with high-outlay guidance of the shaft (3), which has been necessary hitherto, during the joining operation.
(FR) L'invention concerne un dispositif (1) permettant le montage d'un composite, constitué de plusieurs éléments fonctionnels (4) présentant un évidement (2) pour un arbre (3), sur ce même arbre (3). Le dispositif (1) comprend plusieurs dispositifs de retenue (5) destinés à loger respectivement un élément fonctionnel (4). Selon l'invention, les dispositifs de retenue (5) sont superposés verticalement, un chariot de guidage (8) pour l'arbre (3) est mobile verticalement, de telle manière qu'un assemblage de l'arbre (3) aux éléments fonctionnels (4) s'effectue dans la direction verticale, et un dispositif de chauffage (9) disposé séparément permet de chauffer simultanément au moins deux éléments fonctionnels (4). Un dispositif de préhension (10) permet de retirer conjointement de préférence tous les éléments fonctionnels (4) du dispositif de chauffage (9) et de les insérer dans les dispositifs de retenue (5) du dispositif (1). Cela permet d'éviter un guidage complexe de l'arbre (3), jusqu'à présent nécessaire, lors de l'assemblage.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
US20140196552CN103934667CN104936741US20150360331EP2945775JP2016508887