Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014111376) KAROSSERIESTRUKTURELEMENT UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES KAROSSERIESTRUKTURELEMENTS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2014/111376 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2014/050592
Veröffentlichungsdatum: 24.07.2014 Internationales Anmeldedatum: 14.01.2014
IPC:
B29C 70/34 (2006.01) ,B29C 70/86 (2006.01) ,B29C 37/00 (2006.01) ,B29D 99/00 (2010.01) ,B62D 25/06 (2006.01) ,B62D 29/00 (2006.01) ,B29L 31/30 (2006.01) ,B29K 705/02 (2006.01) ,B29K 705/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
70
Formgebung von Verbundstoffen, d.h. Kunststoffmaterialien, die Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile, z.B. Einlagen, enthalten
04
nur Verstärkungen enthaltend, z.B. selbstverstärkende Kunststoffe
28
Formgebungsverfahren hierfür
30
Formgebung durch Handlaminierverfahren, d.h. Aufbringen von Fasern, Bändern oder Blättern auf eine Form, Werkzeug oder Kern; Formgebung durch Faserspritzverfahren, d.h. Spritzen von Fasern auf eine Form, Werkzeug oder Kern
34
und Verformen oder Imprägnieren durch Druck
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
70
Formgebung von Verbundstoffen, d.h. Kunststoffmaterialien, die Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile, z.B. Einlagen, enthalten
68
durch Einlagern von oder Formen auf vorgeformten Teilen, z.B. Einlagen, Schichten
86
Einlagern in zusammenhängend imprägnierte Verstärkungslagen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
37
Bauteile, Einzelheiten, Zubehör oder Hilfsmaßnahmen, die nicht von den Gruppen B29C33/ oder B29C35/146
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
D
Herstellen besonderer Gegenstände aus Kunststoff oder aus Stoffen in plastischem Zustand
99
Sachverhalte, soweit nicht in anderen Gruppen dieser Unterklasse vorgesehen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
25
Aufbau-Baugruppen; Teile oder Einzelheiten davon, soweit nicht anderweitig vorgesehen
06
Starre Dächer
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
29
Aufbauten aus besonderen Werkstoffen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
L
Index-Schema für besondere Gegenstände in Verbindung mit Unterklasse B29C96
31
Andere besondere Gegenstände
30
Verkehrsmittel, z.B. Schiffe oder Flugzeuge oder Rumpfteile davon
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
K
Index-Schema für Formmassen oder Materialien für Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile, z.B. Einlagen in Verbindung mit den Unterklassen B29B , B29C oder B29D252
705
Verwendung von Metallen, Legierungen oder deren Mischungen in vorgeformten Teilen, z.B. Einlagen
02
Aluminium
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
K
Index-Schema für Formmassen oder Materialien für Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile, z.B. Einlagen in Verbindung mit den Unterklassen B29B , B29C oder B29D252
705
Verwendung von Metallen, Legierungen oder deren Mischungen in vorgeformten Teilen, z.B. Einlagen
Anmelder:
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder:
CONZE, Michael; DE
Prioritätsdaten:
10 2013 200 677.217.01.2013DE
Titel (DE) KAROSSERIESTRUKTURELEMENT UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES KAROSSERIESTRUKTURELEMENTS
(EN) BODY STRUCTURAL ELEMENT AND METHOD FOR PRODUCING A BODY STRUCTURAL ELEMENT
(FR) ÉLÉMENT STRUCTUREL DE CARROSSERIE ET PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN ÉLÉMENT STRUCTUREL DE CARROSSERIE
Zusammenfassung:
(DE) Ein Verfahren zum Herstellen eines Karosseriestrukturelements, das beispielsweise ein Dachspriegel sein kann, und das aus einem Grundkörper (3) aus faserverstärktem Kunststoff und einem Metallverbindungsteil (5) besteht, für ein Kraftfahrzeug weist die folgenden Schritte auf: Vorbereiten des Metallverbindungsteils, Vorbereiten eines insbesondere vorimprägnierten Faser- Kunststoffmatrix-Hatbzeugs aus einem Harzsystem und Fasern, wobei das Harzsystem ein duromeres Harzsystem sein kann und die Fasern insbesondere Kohlefasern sein können, überlappendes Anordnen des Metallverbindungsteils (5) und des Faser-Kunststoffmatrix-Halbzeugs in einem Presswerkzeug, Verpressen des Metallverbindungsteils (5) mit dem Faser-Kunststoffmatrix-Halbzeug bis eine Faser- Kunststoffmatrix-Formmasse des Halbzeugs in Hinterschneidungen (7) des Metallverbindungsteils (5) eindringt, und Härten bzw. Ausreagieren des Faser-Kunststoffmatrix-Halbzeugs zur Ausbildung des Grundkörpers (3) aus faserverstärktem Kunststoff, der mit dem Metallverbindungsteil (5) formschlüssig verbunden ist.
(EN) A method for producing a body structural element, which can be a roof bow for example, and which consists of a main body (3) made of fibre-reinforced plastic and a metal connection part (5), for a motor vehicle has the following steps: preparing the metal connection part; preparing a particularly pre-impregnated fibre-plastic matrix semifinished product consisting of a resin system and fibres, wherein the resin system can be a duromer resin system and the fibres can particularly be carbon fibres; arranging the metal connection part (5) and the fibre-plastic matrix semifinished product in an overlapping manner in a compression mould; compressing the metal connection part (5) with the fibre-plastic matrix semifinished product until a fibre-plastic matrix moulding material of the semifinished product penetrates into undercuts (7) in the metal connection part (5); and curing or reacting the fibre-plastic matrix semifinished product to form the main body (3) made of fibre-reinforced plastic, which is connected in a form-fitting manner to the metal connection part (5).
(FR) L'invention concerne un procédé de fabrication d'un élément structurel de carrosserie, lequel peut être par exemple un arceau de toit, et lequel est constitué d'un corps de base (3) en plastique renforcé par des fibres et d'une pièce de liaison métallique (5), pour un véhicule automobile. Ce procédé comprend les étapes suivantes consistant à : préparer la pièce de liaison métallique, préparer un demi-produit, en particulier pré-imprégné, à matrice en plastique renforcé par des fibres, composé d'un système de résine et de fibres, le système de résine pouvant être un système duromère de résine et les fibres pouvant être en particulier des fibres de carbone, faire se chevaucher la pièce de liaison métallique (5) et le demi-produit à matrice en plastique renforcé par des fibres dans un moule à compression, presser ensemble la pièce de liaison métallique (5) et le demi-produit à matrice en plastique renforcé par des fibres jusqu'à ce qu'une matière moulable à matrice en plastique renforcé par des fibres, du demi-produit, pénètre dans des contre-dépouilles (7) de la pièce de liaison métallique (5), et faire durcir ou laisser réagir le demi-produit à matrice en plastique renforcé par des fibres pour former le corps de base (3) en plastique renforcé par des fibres, lequel est relié par coopération de formes à la pièce de liaison métallique (5).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
CN104918771