Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014111199) STARRACHSE ALS NICHT ANGETRIEBENE HINTERACHSE EINES KRAFTFAHRZEUGS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2014/111199 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2013/075762
Veröffentlichungsdatum: 24.07.2014 Internationales Anmeldedatum: 06.12.2013
IPC:
B60G 9/02 (2006.01) ,B60B 35/00 (2006.01) ,B60B 35/02 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
9
Federnde Aufhängungen einer Starrachse oder eines Achsgehäuses für zwei oder mehr Räder
02
Die Starrachse oder das Achsgehäuse sind schwenkbar am Fahrzeug angeordnet
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
B
Räder für Fahrzeuge; Rollen; Achsen; Verstärken der Radhaftung
35
Achseneinheiten; Teile davon
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
B
Räder für Fahrzeuge; Rollen; Achsen; Verstärken der Radhaftung
35
Achseneinheiten; Teile davon
02
Laufachsen, d.h. ohne Übertragung von Drehmoment
Anmelder:
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder:
SCHOLZ, Hubert; DE
SEETHALER, Ludwig; DE
Prioritätsdaten:
10 2013 200 694.217.01.2013DE
Titel (DE) STARRACHSE ALS NICHT ANGETRIEBENE HINTERACHSE EINES KRAFTFAHRZEUGS
(EN) RIGID AXLE AS NON-DRIVEN REAR AXLE OF A MOTOR VEHICLE
(FR) ESSIEU RIGIDE UTILISÉ COMME ESSIEU ARRIÈRE NON MOTEUR D'UN VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Starrachse als nicht angetriebene Hinterachse eines Kraftfahrzeugs mit einem ausschließlich durch vier zumindest fahrzeugaufbauseitig gummigelagerte Stablenker gegenüber dem Fahrzeugaufbau geführten, die Radträger der beiden Räder verbindenden Achskörper, wobei an jeder Fahrzeugseite zwei gegenüber der Fahrzeuglängsachse gepfeilte, vorzugsweise zur Fahrzeugmitte hin ausgerichtete, Stablenker solchermaßen angeordnet sind, dass ein oberhalb der Radmitte am Achskörper angelenkter Stablenker in Fahrtrichtung nach vorne verläuft und ein unterhalb der Radmitte am Achskörper angelenkter Stablenker gegen Fahrtrichtung nach hinten. Vorzugsweise sind die fahrzeugaufbauseitigen Gummilager der nach vorne verlaufenden Stablenker weicher als die fahrzeugaufbauseitigen Gummilager der nach hinten verlaufenden Stablenker.
(EN) The invention relates to a rigid axle as a non-driven rear axle of a motor vehicle, comprising an axle body which is guided relative to the vehicle body exclusively by four connecting rods that are rubber-mounted at least on the vehicle-body side and which connects the wheel supports of the two wheels. Two connecting rods, which are swept relative to the vehicle longitudinal axis and which are preferably oriented towards the vehicle center, are arranged on each vehicle side such that one connecting rod which is hinged to the axle body above the wheel center runs towards the front in the driving direction and one connecting rod which is hinged to the axle body below the wheel center runs towards the rear against the driving direction. The vehicle body-side rubber mountings of the connecting rods which run towards the front are preferably softer than the vehicle body-side rubber mountings of the connecting rods which run towards the rear.
(FR) L'invention concerne un essieu rigide utilisé comme essieu arrière non moteur d'un véhicule automobile. Ledit essieu rigide comporte un corps d'essieu qui relie les supports de roues aux deux roues et qui est guidé par rapport à la carrosserie exclusivement par quatre bras de suspension ou plus montés sur des supports en caoutchouc côté carrosserie. Deux bras de suspension, disposés en forme de flèche par rapport à l'axe longitudinal du véhicule et orientés de préférence vers le centre du véhicule, sont placés de chaque côté du véhicule de telle manière qu'un bras de suspension, relié de façon articulée au corps d'essieu au-dessus du centre de la roue, s'étend vers l'avant par référence au sens de roulement et un bras de suspension, relié de façon articulée au corps d'essieu au-dessous du centre de la roue, s'étend vers l'arrière dans le sens inverse au sens de roulement. De préférence, les supports en caoutchouc côté carrosserie des bras de suspension s'étendant vers l'avant sont plus souples que les supports en caoutchouc côté carrosserie des bras de suspension s'étendant vers l'arrière.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
CN104870224EP2945810