Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014110608) BAHNSCHWELLE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2014/110608 Internationale Anmeldenummer PCT/AT2013/000215
Veröffentlichungsdatum: 24.07.2014 Internationales Anmeldedatum: 23.12.2013
IPC:
E01B 3/46 (2006.01)
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
01
Straßen-, Eisenbahn-, Brückenbau
B
Gleisoberbau; Oberbaugeräte; Maschinen zum Herstellen von Gleisen aller Art
3
Quer- oder Längsschwellen; unmittelbar auf dem Bettungskörper aufliegende sonstige Mittel zum Abstützen der Schienen
46
aus mehreren verschiedenen Materialien
Anmelder:
GETZNER WERKSTOFFE HOLDING GMBH [AT/AT]; Herrenau 5 AT-6706 Bürs/Bludenz, AT
Erfinder:
HORKE, Brigitte; AT
BURTSCHER, Gerhard; AT
Vertreter:
HOFMANN, Ralf; Hörnlingerstrasse 3 Postfach 50 A-6830 Rankweil, AT
Prioritätsdaten:
A 32/201317.01.2013AT
Titel (DE) BAHNSCHWELLE
(EN) RAILWAY SLEEPER
(FR) TRAVERSE DE CHEMIN DE FER
Zusammenfassung:
(DE) Eine Bahnschwelle umfasst einen Betonkörper (2) mit einer an diesem angebrachten Schwellensohle (3), wobei zur scherkraftfesten Verbindung der Schwellensohle (3) mit dem Betonkörper (2) Fasern (6) einerseits mit der Schwellensohle (3) und andererseits mit dem Betonkörper (2) verbunden sind und hierbei teilweise in den Beton des Betonkörpers (2) eingebettet sind. Die Schwellensohle (3) ist mit den Fasern (6) beflockt.
(EN) The invention relates to a railway sleeper, comprising a concrete body (2) having a sleeper pad (3) attached thereto, wherein, in order to connect the sleeper pad (3) to the concrete body (5) in a manner resistant to shearing force, fibres (6) are bonded on the one hand to the sleeper pad (3) and on the other hand to the concrete body (2), and at the same time are partially embedded in the concrete of the concrete body (2). The sleeper pad (3) is flocked with the fibres (6).
(FR) L'invention concerne une traverse de chemin de fer comprenant un corps en béton (2) sur lequel est montée une semelle de traverse (3). Pour obtenir une liaison résistante aux cisaillements entre la semelle de traverse (3) et le corps en béton (2), des fibres (6) sont reliées d'une part à la semelle de traverse (3) et d'autre part au corps en béton (2), et en partie insérées dans le béton du corps en béton (2). La semelle de traverse (3) est floquée avec les fibres (6).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2946036