Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014108261) DÄMPFVENTILANORDNUNG FÜR EINEN STOßDÄMPFER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2014/108261 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2013/075997
Veröffentlichungsdatum: 17.07.2014 Internationales Anmeldedatum: 10.12.2013
IPC:
F16F 9/348 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
F
Federn; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
9
Federn, Schwingungsdämpfer, Stoßdämpfer oder ähnlich gebaute Bewegungsdämpfer mit einer Flüssigkeit oder einem entsprechenden Medium als Dämpfungsmittel
32
Einzelheiten
34
Besondere Ventilbauarten; Ausbildung oder Form der Drosselöffnungen
348
Ringförmige, in entgegengesetzten Richtungen wirkende Drosselöffnungen
Anmelder:
ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; Graf-von-Soden-Platz 1 88046 Friedrichshafen, DE
Erfinder:
HAMMER, Thomas; DE
Prioritätsdaten:
10 2013 200 232.710.01.2013DE
Titel (DE) DÄMPFVENTILANORDNUNG FÜR EINEN STOßDÄMPFER
(EN) DAMPING VALVE ARRANGEMENT FOR A SHOCK ABSORBER
(FR) SYSTÈME DE SOUPAPE D'AMORTISSEMENT POUR AMORTISSEUR DE CHOCS
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung bezieht sich auf eine Dämpfventilanordnung für einen Stoßdämpfer eines Fahrzeugs, mit einem Zylinder (2), in dem ein Dämpfkolben (1) axial verschiebbar angeordnet ist, der den Zylinder (2) in eine erste Arbeitskammer (3) und eine zweite Arbeitskammer (4) unterteilt, die mit einer Dämpfungsflüssigkeit gefüllt sind und die über eine oder mehrere Durchströmöffnungen (7) miteinander verbindbar sind, welche über ein federbelastetes Rückschlagventil absperrbar sind. Dabei ist der Dämpfkolben (1) an dem einen Ende einer Kobenstange (5) angeordnet und die Kolbenstange (5) ist durch die erste Arbeitskammer (3) hindurch abgedichtet aus dem Zylinder (2) herausgeführt. Die Mündungen der Durchströmöffnungen (7) sind von einer axial bewegbaren ringförmigen Ventilscheibe (9, 10) abdeckbar, die in Schließrichtung von einer oder mehreren zwischen zwei ringförmigen Hubbegrenzungsscheiben (11, 13) angeordneten ersten Druckfedern beaufschlagt ist, deren maximaler Kompressionshub (12) durch die Hubbegrenzungsscheiben (9, 10) begrenzbar ist, wobei das Paket aus Ventilscheibe (9, 10), Hubbegrenzungsscheiben (11, 13) und ersten Druckfedern von einer zweiten Druckfeder in Schließrichtung des Rückschlagventils vorgespannt ist und die ersten Druckfedern eine geringere Kraft aufweisen als die zweite Druckfeder.
(EN) The invention relates to a damping valve arrangement for a shock absorber of a vehicle, comprising a cylinder (2), in which a damping piston (1) is arranged so as to be axially displaceable, which damping piston subdivides the cylinder (2) into a first working chamber (3) and a second working chamber (4), which are filled with a damping fluid and can be connected to one another via one or more flow-through openings (7), which can be blocked via a spring-loaded non-return valve. The damping piston (1) is arranged at one end of the piston rod (5) and the piston rod (5) is extended out of the cylinder (2) in a sealed manner through the first working chamber (3). The outlets of the flow-through openings (7) can be covered by an axially movable, annular valve disc (9, 10), which is acted upon in the closing direction by one or more first compression springs arranged between two annular stroke-limiting disks (11, 13), wherein the maximum compression stroke (12) of said compression springs can be limited by the stroke-limiting disks (9, 10), wherein the set comprising the valve disk (9, 10), the stroke-limiting disks (11, 13), and the first compression springs are preloaded in the closing direction of the non-return valve by a second compression spring and the first compression springs have a weaker force than the second compression spring.
(FR) L'invention concerne un système de soupape d'amortissement destiné à un amortisseur de chocs d'un véhicule, comprenant un cylindre (2) dans lequel est disposé un piston amortisseur (1), apte à coulisser dans le sens axial, qui divise le cylindre (2) en une première chambre de travail (3) et une deuxième chambre de travail (4) qui sont remplies d'un fluide d'amortissement et qui peuvent être reliées entre elles par le biais d'un ou plusieurs orifices d'écoulement (7) obturables par un clapet antiretour sollicité par un ressort. Le piston amortisseur (1) est ici disposé à une extrémité d'une bielle (5) et la bielle (5) sort du cylindre (2) de manière étanche à travers la première chambre de travail (3). Les bouches des orifices d'écoulement (7) peuvent être recouvertes par un disque de soupape (9, 10) de forme annulaire mobile dans le sens axial qui, dans le sens de la fermeture, est sollicité par un ou plusieurs premiers ressorts de compression disposés entre deux disques limiteurs de course (11, 13) de forme annulaire, dont la course de compression maximale (12) peut être limitée par les disques limiteurs de course (9, 10). L'ensemble composé du disque de soupape (9, 10), des disques limiteurs de course (11, 13) et des premiers ressorts de compression est précontraint par un deuxième ressort de compression dans le sens de la fermeture du clapet antiretour et la force des premiers ressorts de compression est inférieure à celle du deuxième ressort de compression.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)