Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014108144) WINKELÜBERLAGERUNGSEINRICHTUNG FÜR EINE FAHRZEUGLENKVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2014/108144 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2013/002694
Veröffentlichungsdatum: 17.07.2014 Internationales Anmeldedatum: 09.09.2013
IPC:
B62D 5/00 (2006.01) ,F16H 1/30 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
62
Gleislose Landfahrzeuge
D
Motorfahrzeuge; Anhänger
5
Hilfskraftverstärkte oder hilfskraftbetriebene Lenkung
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
H
Getriebe
1
Zahnradgetriebe zum Übertragen einer Drehbewegung
28
mit Umlaufrädern
30
bei denen die Achse eines Umlaufrades die Hauptachse des Getriebes kreuzt und das Umlaufrad ein Schrauben- oder Schneckenrad ist
Anmelder:
THYSSENKRUPP PRESTA AG [LI/LI]; Essanestr. 10 FL-9492 Eschen, LI
Erfinder:
GALEHR, Robert; LI
Vertreter:
LENZING GERBER STUTE; Postfach 20 05 09 40103 Düsseldorf, DE
Prioritätsdaten:
00103/1309.01.2013CH
Titel (DE) WINKELÜBERLAGERUNGSEINRICHTUNG FÜR EINE FAHRZEUGLENKVORRICHTUNG
(EN) ANGLE SUPERIMPOSITION APPARATUS FOR A VEHICLE STEERING DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE SUPERPOSITION D'ANGLES DESTINÉ AU SYSTÈME DE DIRECTION D'UN VÉHICULE
Zusammenfassung:
(DE) Eine Winkelüberlagerungseinrichtung für eine Fahrzeuglenkvorrichtung mit einem Planetengetriebe umfasst: - eine erste Welle und eine zweite Welle, welche in Längsrichtung zueinander drehbar um deren gemeinsame Längsachse (8) angeordnet sind, - eine karosseriefest angeordnete Trägeranordnung (11,11a, 11b), an welcher die erste Welle und die zweite Welle und eine Rotorwelle (6') mindestens teilweise gelagert, drehbar positioniert sind, - einen Hilfsantrieb (6, 7) mit einem an der Trägeranordnung (11, 11a, 11b) angeordnetem Stator (7) und mit einer zur Längsachse (8) und einer der Wellen koaxial angeordneten, drehbar gelagerten Rotorwelle (6') mit einem Rotor (6), - ein Planetengetriebe mit einer Schnecke (10), die um eine Drehachse drehbar als Sonnenrad angeordnet ist, welche an der Rotorwelle (6') angeordnet ist und im Eingriff steht mit der Verzahnung von mindestens zwei Planetenrädern (31), die jeweils mit einer Planetenradachse (32') auf einem Planetenträger (30) angeordnet sind, wobei die Planetenräder (31) wiederum im Eingriff stehen mit der Innenverzahnung (20') eines Hohlrades (20), - wobei der Planetenträger (30) drehfest mit der zweiten Welle verbunden ist und das Hohlrad (20) drehfest mit der ersten Welle verbunden ist, und wobei der Hilfsantrieb (6, 7) eine zwischen der ersten Welle und der zweiten Welle übertragene Drehbewegung überlagert. Diese Anordnung ermöglicht die Realisierung einer besonders geräuscharmen Winkelüberlagerungseinrichtung.
(EN) An angle superimposition apparatus for a vehicle steering device with a planetary gear, comprising: - a first shaft and a second shaft, which are arranged in a longitudinal direction so as to be rotatable relative to one another about the common longitudinal axis (8) thereof; - a carrier arrangement (11, 11a, 11b) fixedly arranged to the body shell, on which carrier arrangement the first shaft and the second shaft and a rotor shaft (6') are at least partially mounted and positioned so as to be rotatable; - an auxiliary drive (6, 7) with a stator (7) arranged on the carrier arrangement (11, 11a, 11b) and with a rotor shaft (6'), having a rotor (6), mounted rotatably and arranged coaxially with respect to the longitudinal axis (8) and one of the shafts; - a planetary gear having a worm (10), which is arranged as a sun wheel so as to be rotatable about an axis of rotation and is arranged on the rotor shaft (6') and is meshed with the toothing of at least two planetary wheels (31), each of which is arranged on a planetary carrier (30) by means of a planetary wheel shaft (32'), wherein the planetary wheels (31) are, in turn, meshed with the internal toothing (20') of a ring gear (20), - wherein the planetary carrier (30) is connected to the second shaft in a rotatably fixed manner and the ring gear (20) is connected to the first shaft in a rotatably fixed manner, and wherein the auxiliary drive (6, 7) superimposes a rotational movement transmitted by the first shaft and the second shaft. This arrangement enables an especially low-noise angle superimposition apparatus to be realised.
(FR) L'invention concerne un dispositif de superposition d'angles destiné au système de direction d'un véhicule muni d'un engrenage planétaire, ledit dispositif comprenant : - un premier arbre et un deuxième arbre agencés pour pouvoir tourner l'un par rapport en direction longitudinale autour de leur axe longitudinal commun (8); - un système de supports (11, 11a, 11b) solidaire de la carrosserie et sur lequel le premier arbre et le deuxième arbre et un arbre de rotor (5') sont placés de manière à pouvoir tourner et au moins en partie en appui; - un entraînement auxiliaire (6, 7) muni d'un stator (7) agencé sur le système de supports (11, 11a, 11b) et d'un arbre de rotor (6') monté de manière à pouvoir tourner, agencé coaxialement par rapport à l'axe longitudinal (8) et par rapport à un des arbres, et muni d'un rotor (6); - un engrenage planétaire comprenant une vis sans fin (10) qui est agencée de manière à pouvoir tourner autour d'un axe de rotation sous la forme d'un pignon planétaire agencé sur l'arbre de rotor (6') et en prise avec la denture d'au moins deux pignons satellites (31) qui sont chacun agencés par un axe de pignon satellite (32') sur un porte-satellite (30), les pignons satellites (31) étant à leur tour en prise avec la denture intérieure (20') d'une couronne (20). Le porte-satellite (30) est relié de manière solidaire en rotation au deuxième arbre et la couronne (20) est reliée de manière solidaire en rotation au premier arbre, et l'entraînement auxiliaire (6, 7) superpose un mouvement de rotation transmis entre le premier arbre et le deuxième arbre. Cet agencement permet de réaliser un dispositif de superposition d'angles particulièrement silencieux.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP2943390US20160297469CN104903177