Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014106667) VERFAHREN ZUR SOLVOLYSE VON WÄSSRIGEN ORGANISCHEN SUSPENSIONEN UND LÖSUNGEN ZU KONZENTRIERTEN, WÄSSRIGEN, SCHWARZLAUGENÄHNLICHEN UND/ODER SALZARTIGEN LÖSUNGEN ORGANISCHER VERBINDUNGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2014/106667 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2014/050172
Veröffentlichungsdatum: 10.07.2014 Internationales Anmeldedatum: 07.01.2014
IPC:
B09B 3/00 (2006.01) ,B01J 19/00 (2006.01) ,B03B 9/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
09
Beseitigung von festem Abfall; Wiedergewinnung von verseuchtem Boden
B
Beseitigung von festem Abfall
3
Vernichten von festem Abfall oder Umwandeln von festem Abfall in etwas Nützliches oder Unschädliches
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
J
Chemische oder physikalische Verfahren, z.B. Katalyse, Kolloidchemie; entsprechende Vorrichtungen hierfür
19
Chemische, physikalische oder physiko-chemische Verfahren allgemein; entsprechende Vorrichtungen hierfür
B Arbeitsverfahren; Transportieren
03
Nassaufbereitung von Feststoffen oder Aufbereitung mittels Luftsetzmaschinen oder Luftherden; magnetische oder elektrostatische Trennung fester Stoffe von festen Stoffen oder flüssigen oder gasförmigen Medien; Trennung mittels elektrischer Hochspannungsfelder
B
Nassaufbereitung von Feststoffen oder Aufbereitung mittels Luftsetzmaschinen oder Luftherden
9
Allgemeine Anordnung von Aufbereitungsanlagen, z.B. Fließschemen
Anmelder:
PATRICK VON HERTZBERG, STEFAN BOTHUR UND THOMAS MÜLLER RECHTEVERWERTUNG GBR [DE/DE]; Hochgasse 25 01561 Großenhain OT Wildenhain, DE
Erfinder:
MÜLLER, Thomas; DE
VON HERTZBERG, Patrick; DE
BOTHUR, Stefan; DE
Vertreter:
JONES DAY; Prinzregentenstraße 11 80538 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2013 100 081.907.01.2013DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR SOLVOLYSE VON WÄSSRIGEN ORGANISCHEN SUSPENSIONEN UND LÖSUNGEN ZU KONZENTRIERTEN, WÄSSRIGEN, SCHWARZLAUGENÄHNLICHEN UND/ODER SALZARTIGEN LÖSUNGEN ORGANISCHER VERBINDUNGEN
(EN) METHOD FOR THE SOLVOLYSIS OF AQUEOUS ORGANIC SUSPENSIONS AND SOLUTIONS TO FORM CONCENTRATED, AQUEOUS, BLACK-LIQUOR-LIKE AND/OR SALT-LIKE SOLUTIONS OF ORGANIC COMPOUNDS
(FR) PROCÉDÉ DE SOLVOLYSE DE SOLUTIONS ET DE SUSPENSIONS ORGANIQUES AQUEUSES POUR OBTENIR DES SOLUTIONS DE COMPOSÉS ORGANIQUES CONCENTRÉES, AQUEUSES, SEMBLABLES À UNE LIQUEUR NOIRE ET/OU SALINES
Zusammenfassung:
(DE) Verfahren zum Aufbereiten von wasserhaltigen Abfall- und Rohstoffen, aufweisend folgende Schritte: Zusammenführen der aufzubereitenden Abfälle mit einer wässrigen, alkalischen Lösung zu einer Reaktionsmischung, um den Umlaufstrom zu erzeugen; Erwärmen der Reaktionsmischung auf einen Temperaturbereich zwischen 140°C bis 250°C und einem Druck zwischen 2 bar und 12 bar zur Erzeugung von mindestens einer wässrigen, gegebenenfalls einer organischen Phase, einer Gasphase und ggf. einer Festphase; Abführen der Gasphase aus dem Reaktor; gegebenenfalls Trennung der organischen und wässrigen Bestandteile der Gasphase, insbesondere durch eine Rektifikationskolonne, insbesondere bei Einsatz organischer Hilfsmittel; Verdichtung der wässrigen Phase; Entfernung von Ammoniak und von anderen unerwünschten Bestandteile aus dem Dampf; Abkühlen des entstehenden Dampfes im Wärmetauscher (6) oder im Doppelmantel-Reaktor, so dass ein Kondensat entsteht, und gleichzeitig die Wärme an den Produktumlauf (35) abgegeben wird, wobei Wasser aus dem Produkt verdampft wird; Entfernung des Kondensates aus dem Prozess, nachdem die physikalische Wärme des Kondensates über den Wärmetauscher (33) an die zufließenden Ausgangsstoffe (1 und 2) abgegeben wurde.
(EN) The invention relates to a method for processing water-containing waste and raw materials, said method having the following steps: combining the wastes to be processed with an aqueous, alkaline solution to form a reaction mixture, in order to produce the circulating stream; heating the reaction mixture to a temperature range of between 140°C and 250°C and a pressure of between 2 bar and 12 bar to produce at least one aqueous, where necessary organic phase, a gas phase and where necessary a solid phase; conducting the gas phase out of the reactor; where necessary separating the organic and aqueous constituents of the gas phase, particularly by means of a rectification column, particularly if organic excipients are used; compressing the aqueous phase; removing ammonia and other undesired constituents from the vapour; cooling the vapour produced in the heat exchanger (6) or in the double-casing reactor such that a condensate is produced and at the same time the heat is output to the product circuit (35), water being evaporated out of the product; removing the condensate from the process after the physical heat of the condensate has been output via the heat exchanger (33) to the inflowing starting materials (1 and 2).
(FR) Procédé de traitement de déchets et de matières premières à base d'eau, présentant les étapes suivantes : mélange des déchets à traiter avec une solution aqueuse alcaline pour obtenir un mélange réactionnel et produire le flux de recyclage; chauffage du mélange réactionnel à une température comprise entre 140 °C et 250 °C et une pression comprise entre 2 bars et 12 bars pour produire au moins une phase aqueuse, éventuellement une phase organique, une phase gazeuse et éventuellement une phase solide; évacuation de la phase gazeuse du réacteur; séparation éventuelle des constituants organiques et aqueux de la phase gazeuse, en particulier à travers une colonne de rectification, en particulier au moyen d'un adjuvant organique; condensation de la phase aqueuse; élimination de l'ammoniac et d'autres constituants indésirables de la vapeur; refroidissement de la vapeur produite, dans un échangeur de chaleur (6) ou dans un réacteur à double enveloppe de sorte qu'un condensat se forme et que simultanément la chaleur se dissipe dans le flux circulant de produit (35), l'eau s'évaporant ainsi du produit; élimination du condensat du processus après dissipation de la chaleur physique du condensat, par l'intermédiaire de l'échangeur de chaleur (33), dans les matières de départ (1 et 2) qui affluent.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)