Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014106620) KORPUSPOSITIONIERUNG BEI EINEM MÖBELMODUL
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2014/106620 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2014/000010
Veröffentlichungsdatum: 10.07.2014 Internationales Anmeldedatum: 07.01.2014
IPC:
A47B 51/00 (2006.01) ,A47B 77/02 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
47
Möbel; Haushaltsgegenstände oder -geräte; Kaffeemühlen; Gewürzmühlen; Staubsauger allgemein
B
Tische; Pulte; Büromöbel; Schränke; Kommoden; allgemeine Einzelheiten von Möbeln
51
Schränke mit heb- und senkbaren Fächern
A Täglicher Lebensbedarf
47
Möbel; Haushaltsgegenstände oder -geräte; Kaffeemühlen; Gewürzmühlen; Staubsauger allgemein
B
Tische; Pulte; Büromöbel; Schränke; Kommoden; allgemeine Einzelheiten von Möbeln
77
Küchenschränke
02
Allgemeiner Aufbau, z.B. gegenseitige Anordnung der Fächer, Arbeitsflächen oder -platten, Gerätehalter
Anmelder:
TIELSA GMBH [DE/DE]; Heiligenberger Strasse 47 88630 Pfullendorf, DE
Erfinder:
KNOTT, Hubert; DE
HAAS, Manfred; DE
Vertreter:
OTTEN, Alexander; Grosstobeler Strasse 39 88276 Ravensburg / Berg, DE
Prioritätsdaten:
10 2013 100 094.007.01.2013DE
Titel (DE) KORPUSPOSITIONIERUNG BEI EINEM MÖBELMODUL
(EN) BODY POSITIONING IN A FURNITURE MODULE
(FR) POSITIONNEMENT DE CORPS D'UN MODULE MEUBLE
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft ein Möbelmodul (1, 50, 52) für eine Küche und/ oder ein Bad. Das Möbelmodul umfasst einen Sockelkorpus (2, 59), einen Teleskopkasten (3, 58), einen Auslegerkorpus (5, 56) und eine Hubeinrichtung (4a, 4b), wobei die Hubeinrichtung (4a, 4b) zwischen dem Sockelkorpus (2, 59) und dem Auslegerkorpus (5, 56) angeordnet ist und Hubeinrichtung (4a, 4b) den Teleskopkasten (3, 58) zumindest teilweise durchläuft. Die Hubeinrichtung (4a, 4b) bewegt den Auslegerkorpus (5, 56) relativ zum dem Sockelkorpus (2, 59) nach oben und nach unten. Das Möbelmodul (1, 50, 52) umfasst eine Beschlageinrichtung (9), welche Verstellmittel (10, 11, 12, 13) aufweist, wobei die Verstellmittel (10, 11, 12, 13) über mindestens eine Serviceöffnung einzeln oder insgesamt derart zugänglich sind, dass bei einem montierten bzw. aufgestellten Möbelmodul (1, 50, 52) ohne vollständige oder teilweise Demontage eine Verschiebung und/ oder Verschwenkung des Auslegerkorpus (5, 56) durchführbar ist.
(EN) The invention relates to a furniture module (1, 50, 52) for a kitchen and/or a bathroom. The furniture module comprises a pedestal body (2, 59), a telescopic box (3, 58), an extension body (5, 56) and a lifting device (4a, 4b), wherein the lifting device (4a, 4b) is arranged between the pedestal body (2, 59) and the extension body (5, 56) and passes at least partially through the telescopic box (3, 58). The lifting device (4a, 4b) moves the extension body (5, 56) relative to the pedestal body (2, 59) upwards and downwards. The furniture module (1, 50, 52) comprises a fitting device (9) which has adjusting means (10, 11, 12, 13), wherein the adjusting means (10, 11, 12, 13) are accessible individually or as a whole via at least one service opening such that in an assembled or erected furniture module (1, 50, 52) without any complete or partial dismantling, a displacement and/or pivoting of the extension body (5, 56) can be carried out.
(FR) L'invention concerne un module meuble (1, 50, 52) pour une cuisine et/ou une salle de bain. Le module meuble comprend un corps formant socle (2, 59), un caisson télescopique (3, 58), un corps en porte-à-faux (5, 56) et un dispositif de levage (4a, 4b), le dispositif de levage (4a, 4b) étant placé entre le corps formant socle (2, 59) et le corps en porte-à-faux (5, 56), et le dispositif de levage (4a, 4b) parcourant au moins partiellement le caisson télescopique (3, 58). Le dispositif de levage (4a, 4b) déplace le corps en porte-à-faux (5, 56) par rapport au corps formant socle (2, 59) vers le haut et vers le bas. Le module meuble (1, 50, 52) comprend un système de ferrure (9) qui comporte des moyens de réglage (10, 11, 12, 13), ces moyens de réglage (10, 11, 12, 13) étant accessibles individuellement ou collectivement par au moins une ouverture de service, de sorte que, lorsqu'un module meuble (1, 50, 52) se trouve à l'état monté ou en position debout, un déplacement et/ou un basculement du corps en porte-à-faux (5, 56) peut être effectué dans démontage intégral ou partiel.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
EP2941148