Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014102189) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM SEITLICHEN FÜHREN EINES WALZ- ODER GIEßERZEUGNISSES AUF EINER TRANSPORTSTRAßE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2014/102189 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/EP2013/077679
Veröffentlichungsdatum: 03.07.2014 Internationales Anmeldedatum: 20.12.2013
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 22.05.2014
IPC:
B21B 13/06 (2006.01) ,B21C 47/34 (2006.01) ,B21B 37/68 (2006.01) ,B21B 39/14 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
B
Walzen von Metall
13
Metallwalzgerüste, d.h. eine aus einem Walzgerüstrahmen, Walzen und Zubehör gebildete Baugruppe
06
mit senkrecht angeordneten Walzenachsen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
C
Herstellen von Blechen, Metalldraht, -stangen, -rohren Metallprofilen oder Halbzeugen auf andere Weise als durch Walzen; Hilfsmaßnahmen in Verbindung mit der Metallbearbeitung ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs
47
Aufwickeln, Aufspulen oder Abwickeln von Metalldraht, -band oder anderem biegsamen metallischen Stranggut nach Merkmalen, die sich ausschließlich auf die Metallbearbeitung beziehen
34
Zuführungs- oder Führungseinrichtungen, nicht für eine bestimmte Gerätebauart ausgebildet
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
B
Walzen von Metall
37
Steuer-/Regeleinrichtungen oder -/verfahren, speziell ausgebildet für Metallwalzwerke oder für das damit hergestellte Walzgut
68
Steuerung/Regelung der Krümmung oder der Lage von Walzband, Feinblech oder Grobblech, z.B. Verhinderung von Schlangenbewegungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
B
Walzen von Metall
39
Einrichtungen zum Bewegen, Halten oder Ausrichten von Walzgut oder zum Steuern oder Regeln seiner Bewegungen für oder vereinigt mit Metallwalzwerken oder in diesen angeordnet
14
Führen, Halten oder Ausrichten des Walzgutes
Anmelder:
SMS SIEMAG AG [DE/DE]; Eduard-Schloemann-Straße 4 40237 Düsseldorf, DE
Erfinder:
SCHILLING, Moritz; DE
KIPPING, Matthias; DE
KUNZE, Volker; DE
SEIDEL, Jürgen; DE
Vertreter:
KLÜPPEL, Walter; Hammerstr.2 57072 Siegen, DE
Prioritätsdaten:
10 2012 224 505.728.12.2012DE
Titel (DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM SEITLICHEN FÜHREN EINES WALZ- ODER GIEßERZEUGNISSES AUF EINER TRANSPORTSTRAßE
(EN) DEVICE AND METHOD FOR LATERALLY GUIDING A ROLLED OR CAST PRODUCT ON A TRANSPORT TRACK
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ POUR GUIDER LATÉRALEMENT UN PRODUIT LAMINÉ OU COULÉ SUR UNE VOIE DE TRANSPORT
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (1 ) und ein Verfahren zum seitlichen Führen einer Bramme (2) auf einer Transportstrasse (3), umfassend ein erstes Führungslineal (4) und ein zweites Führungslineal (5), wobei die Führungslineale (4, 5) einander gegenüberliegend beiderseits der Transportstrasse (3) angeordnet und für ein Bewegen in Richtung einer Breite der Transportstrasse (3) mit jeweils zumindest einen Stellantrieb (6) verbunden sind, der senkrecht zur Transportrichtung (7) der Bramme (2) betätigbar sind, wobei das erste Führungslineal (4) und/oder das zweite Führungslineal (5) mit seiner jeweiligen Längsachse (4L, 5L) bezüglich der Transportrichtung (7) der Bramme (2) in einem vorbestimmten Winkel (a) positionierbar ist, und wobei das erste und/oder das zweite Führungslineal (4, 5) zumindest eine Kontaktrolle (8) aufweist, die in Kontakt mit einem Seitenrand der Bramme (2) bringbar ist, um die Bramme (2) zu führen und/oder zu stauchen.
(EN) The invention relates to a device (1) and a method for laterally guiding a slab (2) on a transport track (3), comprising a first guide rule (4) and a second guide rule (5). The guide rules (4, 5) are arranged opposite each other on both sides of the transport track (3) and are each connected to at least one actuating drive (6) so as to move in a direction of a width of the transport track (3). The actuating drive can be actuated perpendicularly to the transport direction (7) of the slab (2), wherein the respective longitudinal axis (4L, 5L) of the first guide rule (4) and/or the second guide rule (5) can be positioned at a specified angle (α) relative to the transport direction (7) of the slab (2). The first and/or the second guide rule (4, 5) has at least one contact roller (8) which can be brought into contact with a lateral edge of the slab (2) in order to guide and/or compress the slab (2).
(FR) L'invention concerne un dispositif (1) et un procédé pour guider latéralement une brame (2) sur une voie de transport (3), comprenant une première réglette de guidage (4) et une deuxième réglette de guidage (5), les réglettes de guidage (4, 5) étant disposées en face l'une de l'autre des deux côtés de la voie de transport (3) et étant reliées chacune, pour un mouvement dans la direction d'une largeur de la voie de transport (3), à au moins un mécanisme de commande (6) qui peut être actionné perpendiculairement à la direction de transport (7) de la brame (2). La première réglette de guidage (4) et/ou la deuxième réglette de guidage (5) pouvant être positionnée avec son axe longitudinal (4L, 5L) respectif formant un angle déterminé (a) par rapport à la direction de transport (7) de la brame (2) et la première et/ou la deuxième réglette de guidage (4, 5) présente au moins un rouleau de contact (8) qui peut être mis en contact avec un bord latéral de la brame (2) pour guider et/ou pour refouler la brame (2).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
UAa201507544KR1020150099810CN105188973EP2938445JP2016501728RU2015131153
RU0002612466US09616474MYPI 2015001656TH158483IN4432/CHENP/2015