Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind derzeit nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014101916) VERFAHREN ZUM ABDICHTEN EINES ROHRLEITUNGSSYSTEMS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/2014/101916 Internationale Veröffentlichungsnummer: PCT/DE2013/100441
Veröffentlichungsdatum: 03.07.2014 Internationales Anmeldedatum: 26.12.2013
IPC:
F16L 17/10 (2006.01) ,F16J 15/46 (2006.01) ,F16L 55/162 (2006.01) ,E03F 3/06 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
L
Rohre; Verbindungen oder Formteile für Rohre; Unterstützungen für Rohre, Kabel oder Schutzrohre; Mittel zur Wärmeisolierung allgemein
17
Verbindungen mit hydraulisch oder pneumatisch angepressten Dichtungen
10
die Dichtung wird durch den Druck eines Fluids angepresst, das sich von dem Fluid im Rohr oder in dessen Umgebung unterscheidet
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
J
Kolben; Zylinder; Druckbehälter allgemein; Abdichtungen, Dichtungen
15
Abdichtungen, Dichtungen
46
mit Ringpackungen, die durch Druckmitteldruck ausgedehnt oder in ihre Lage gepresst werden, z.B. Blähkörperdichtungen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
L
Rohre; Verbindungen oder Formteile für Rohre; Unterstützungen für Rohre, Kabel oder Schutzrohre; Mittel zur Wärmeisolierung allgemein
55
Einrichtungen oder Zubehör für den Gebrauch in oder in Verbindung mit Rohrleitungen
16
Einrichtungen zum Beseitigen von Undichtigkeiten in Rohren oder Schläuchen, z.B. Schlauchflicken
162
von der Rohrinnenseite
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
03
Wasserversorgung; Kanalisation
F
Abwasserkanäle; Abwassergruben
3
Kanalisationsnetze
06
Verfahren oder Vorrichtungen zum Verlegen von Abwasserkanälen
Anmelder:
BOHNET, Hans [DE/DE]; DE
Erfinder:
EITEL, Jens; DE
Vertreter:
STRAUB, Bernd; Am Laibfelsen 1 78567 Fridingen, DE
Prioritätsdaten:
10 2012 113 089.226.12.2012DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUM ABDICHTEN EINES ROHRLEITUNGSSYSTEMS
(EN) METHOD FOR SEALING OFF A PIPELINE SYSTEM
(FR) PROCÉDÉ POUR RENDRE ÉTANCHE UN SYSTÈME DE TUYAUTERIE
Zusammenfassung:
(DE) Verfahren zum Abdichten eines Rohrleitungssystems mit einem fluiddichten Schlauch, wobei der Schlauch in einen Spalt zwischen zwei Rohren oder in einen Riss in einem Rohr des abzudichtenden Rohrleitungssystems eingebracht. Anschließend wird über eine im Schlauch angeordnete Zuführöffnung eine Flüssigkeit in den Schlauch so eingebracht, dass der Schlauch mit der Flüssigkeit so lange angefüllt wird, bis die Flüssigkeit über eine im Schlauch angeordnete Abführöffnung, welche im Bereich des höchsten Punktes des Schlauches im Spalt oder Riss angeordnet ist, heraustritt. Danach wird die Abführöffnung so verschlossen, dass die Flüssigkeit nicht weiter hindurchtritt. Indem weiter Flüssigkeit in den Schlauch zugeführt wird, presst sich der Schlauch am Spalt oder Riss dichtend an und dichtet das Rohrleitungssystem ab. Hierdurch sind eine einfache und sichere Handhabung des Verfahrens und eine sehr verlässliche Abdichtung geschaffen. In entsprechender Weise lässt sich das Verfahren auch zum Abdichten von Spalten, Rissen oder Fugen in Wänden insbesondere in Hausmauern verwenden.
(EN) The invention relates to a method for sealing off a pipeline system using a fluid-tight hose which is inserted into a gap between two pipes or into a slit in a pipe of the pipeline system that is to be sealed off. A liquid is subsequently introduced into the hose via a feed opening arranged in the hose such that said hose fills up with liquid until the liquid begins to flow out via a discharge opening arranged in the hose in the region of the highest point of said hose in the gap or slit. The discharge opening is then closed such that the liquid no longer flows through. Further liquid being fed into the hose results in the hose pressing against the gap or slit in a sealing manner, sealing off the pipeline system. Simple and secure execution of the method and a highly reliable seal are thus achieved. The method can also be used correspondingly to seal off gaps, slits or joins in walls, particularly in the walls of houses.
(FR) L'invention concerne un procédé pour rendre étanche un système de tuyauterie, au moyen d'un tuyau flexible étanche au fluide, ledit tuyau flexible étant mis en place dans une fente entre deux tubes, ou dans une fissure située dans un tube du système de tuyauterie à rendre étanche. Un liquide est ensuite introduit dans le tuyau flexible, via une ouverture d'admission prévue dans ce dernier, de telle façon que le tuyau flexible soit rempli de liquide, jusqu'à ce que le liquide s'écoule par une ouverture d'évacuation, prévue dans le tuyau flexible, qui est disposée dans la zone du point le plus élevé du tuyau flexible dans la fente ou la fissure. L'ouverture d'évacuation est ensuite fermée, de sorte que le liquide ne continue plus de sortir. Par le fait que du liquide continue d'être envoyé dans le tuyau flexible, ce dernier s'applique par pression, hermétiquement contre la fente ou la fissure, et rend étanche le système de tuyauterie. Ceci permet de mettre en oeuvre le procédé, de manière simple et sûre, et d'obtenir une étanchéité très fiable. Le procédé peut s'appliquer d'une façon analogue, même pour le colmatage de fentes, de fissures ou de joints dans des parois, en particulier dans les murs de bâtiments.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Also published as:
EP2938914