Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014096026) KOMMUNIKATIONSEINHEIT, SYSTEM MIT EINER KOMMUNIKATIONSEINHEIT SOWIE VERFAHREN FÜR EINE ÜBERPRÜFUNG EINER ZUGANGSBERECHTIGUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2014/096026 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2013/077129
Veröffentlichungsdatum: 26.06.2014 Internationales Anmeldedatum: 18.12.2013
IPC:
B60R 25/24 (2013.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
25
Ausstattungen oder Systeme zum Verhindern oder Anzeigen von unbefugter Inbetriebnahme oder Diebstahl von Fahrzeugen
20
Mittel, um die Diebstahlsicherung ein- oder auszuschalten
24
unter Verwendung elektronischer Identifizierungselemente, die einen nicht durch den Benutzer gemerkten Kode enthalten
Anmelder:
HUF HÜLSBECK & FÜRST GMBH & CO. KG [DE/DE]; Steeger Str. 17 42551 Velbert, DE
Erfinder:
SCHINDLER, Mirko; DE
MÜLLER, Ulrich; DE
WITTE, Martin; DE
KALESSE, Michael; DE
MÜLLER, Dirk; DE
Vertreter:
VOGEL, Andreas; Universitätsstraße 142 44799 Bochum, DE
Prioritätsdaten:
102012112811.120.12.2012DE
Titel (EN) COMMUNICATION UNIT, SYSTEM HAVING A COMMUNICATION UNIT AND METHOD FOR CHECKING ACCESS AUTHORIZATION
(FR) UNITÉ DE COMMUNICATION, SYSTÈME DOTÉ D'UNE UNITÉ DE COMMUNICATION AINSI QUE PROCÉDÉ POUR VÉRIFIER UN DROIT D'ACCÈS
(DE) KOMMUNIKATIONSEINHEIT, SYSTEM MIT EINER KOMMUNIKATIONSEINHEIT SOWIE VERFAHREN FÜR EINE ÜBERPRÜFUNG EINER ZUGANGSBERECHTIGUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a communication unit (10) of a safety system of a motor vehicle which can be placed in communication with a mobile identification transmitter (30), having a communication means (13) which has a first communication element (11) and a second communication element (12), an electronic coupling element (20), with which energy can be input into the second communication element (12), wherein an electromagnetic field can be set up by means of the first communication element (11), as a result of which data communication can be brought about with the mobile identification transmitter (30), and the first communication element (11) is embodied in such a way that it can be arranged in a component (41) of the motor vehicle which can be seen by a user, and the second communication element (12) can be attached in a component (42) of the motor vehicle which cannot be seen by the user.
(FR) L'invention concerne une unité de communication (10) d'un système de sécurité d'un véhicule automobile qui peut être mise en communication avec un générateur d'identification (30) mobile, présentant un moyen de communication (13) qui présente un premier (11) et un deuxième élément de communication (12), un élément de couplage électronique (20) qui permet d'introduire de l'énergie dans le deuxième élément de communication (12), un champ électromagnétique pouvant être formé via le premier élément de communication (11), au moyen duquel une communication de données avec le générateur d'identification (30) mobile peut être obtenue et le premier élément de communication (11) étant conçu de manière telle qu'il peut être disposé dans une pièce (41) du véhicule automobile visible pour un utilisateur et le deuxième élément de communication (12) pouvant être fixé dans une pièce (42) du véhicule automobile invisible pour l'utilisation.
(DE) Die Erfindung betrifft eine Kommunikationseinheit (10) eines Sicherheitssystems eines Kraftfahrzeuges, die in Kommunikation mit einem mobilen Identifikationsgeber (30) bringbar ist, mit einem Kommunikationsmittel (13), das ein erstes (11) und ein zweites Kommunikationselement (12) aufweist, einem elektronischen Einkoppelelement (20), mit dem Energie in das zweite Kommunikationselement (12) einbringbar ist, wobei über das erste Kommunikationselement (11) ein elektromagnetisches Feld aufbaubar ist, wodurch eine Datenkommunikation mit dem mobilen Identifikationsgeber (30) erzielbar ist unddas erste Kommunikationselement (11) derart ausgeführt ist, dass es in einem für einen Benutzer sichtbaren Bauteil (41) des Kraftfahrzeuges anordbar ist und das zweite Kommunikationselement (12) in einem für den Benutzer unsichtbaren Bauteil (42) des Kraftfahrzeuges befestigbar ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)