Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014095565) VERFAHREN ZUR REGELUNG EINES ELEKTROMOTORS EINES ANTRIEBSSTRANGES EINES HYBRIDFAHRZEUGES
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2014/095565 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2013/076381
Veröffentlichungsdatum: 26.06.2014 Internationales Anmeldedatum: 12.12.2013
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 21.10.2014
IPC:
B60K 6/48 (2007.10) ,B60W 20/00 (2006.01) ,B60W 30/20 (2006.01) ,B60W 50/06 (2006.01) ,B60W 10/08 (2006.01) ,B60W 50/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
6
Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen zum wechselweisen oder gemeinsamen Antrieb, z.B. Hybrid-Antriebssysteme mit Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
20
Antriebsmaschinen, die aus Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung bestehen, z.B. HEVs
42
gekennzeichnet durch die Struktur des Hybridelektrofahrzeugs
48
paralleler Typ
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
20
Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybridfahrzeuge, d.h. Fahrzeuge, die zwei oder mehr Antriebsmaschinen von mehr als einem Typ haben, z.B. Elektromotoren und Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung, die alle zum Antrieb des Fahrzeuges gebraucht werden
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30
Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
18
Antreiben des Fahrzeuges
20
Vermeiden von Schwingungen bei der Kraftübertragung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50
Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
06
Verbessern des dynamischen Ansprechverhaltens des Steuerungs- oder Regelungssystems, z.B. Verbessern der Regelungsgeschwindigkeit oder Vermeiden von Nachlauf oder Überschwingen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
04
einschließlich Steuerung oder Regelung von Antriebseinheiten
08
einschließlich Steuerung oder Regelung von elektrischen Antriebseinheiten, z.B. Elektromotoren oder Generatoren
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50
Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
Anmelder:
AVL LIST GMBH [AT/AT]; Hans-List-Platz 1 A-8020 Graz, AT
Erfinder:
KOKAL, Helmut; AT
DEL RE, Luigi; AT
Vertreter:
WEISS, Christian; Patentanwälte Pinter & Weiss OG Prinz-Eugen-Straße 70 A-1040 Wien, AT
Prioritätsdaten:
A50614/201221.12.2012AT
Titel (EN) METHOD FOR REGULATING AN ELECTRIC MOTOR OF A DRIVE TRAIN OF A HYBRID VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ DE RÉGLAGE D'UN MOTEUR ÉLECTRIQUE D'UNE CHAÎNE CINÉMATIQUE D'UN VÉHICULE HYBRIDE
(DE) VERFAHREN ZUR REGELUNG EINES ELEKTROMOTORS EINES ANTRIEBSSTRANGES EINES HYBRIDFAHRZEUGES
Zusammenfassung:
(EN) For a regulation of an electric motor (2) of a drive train (1) for a hybrid vehicle that is simple to implement and carry out, the invention provides that the shaft torque (Tw) of the engine shaft (11) of the current work cycle (n) of the internal combustion engine (3) is detected and fed to a compensation regulator (K), the shaft torque (Tw(n-1)) of a previous work cycle (n-1) of the internal combustion engine (3) is stored in the compensation regulator (K) and a compensated shaft torque (Tkomp) is calculated from the shaft torque (Tw(n)) of the current work cycle (n), the shaft torque (Tw(n-1)) of a previous work cycle (n-1) and the shaft torque of the previous work cycle (n-1) shifted by a system delay. Said compensated shaft torque is linked to the target torque (Tsoll) predefined by a higher-level control unit (15) to determine the controlling torque (Tstell).
(FR) L'invention concerne un réglage d'un moteur électrique (2) d'une chaîne cinématique (1) d'un véhicule hybride. Pour que ce réglage soit facile à changer et à exécuter, il est proposé de détecter le couple (TW) de l'arbre moteur (11) du cycle de travail effectif (n) du moteur à combustion interne (3) et de le fournir à un régulateur compensateur (K), de mettre en mémoire dans le régulateur compensateur (K) le couple (TW(n-1)) d'un cycle de travail précédent (n-1) du moteur à combustion interne (3) et de calculer à partir du couple (TW(n)) du cycle de travail effectif (n), du couple (TW(n-1) d'un cycle de travail précédent (n-1) et du couple du cycle de travail précédent (n-1) décalé d'une temporisation du système, un couple compensé (Tkomp) qui est lié au couple de rotation théorique (Tsoll) prédéfini par une unité de commande (15) supérieure pour déterminer le couple de rotation de commande (Tstell).
(DE) Für eine einfach umzusetzende und auszuführende Regelung eines Elektromotors (2) eines Antriebsstranges (1) eines Hybridfahrzeuges wird vorgeschlagen, das Wellenmoment (Tw) der Motorwelle (11) des aktuellen Arbeitszyklus (n) des Verbrennungsmotors (3) zu erfassen und einem Kompensationsregler (K) zuzuführen, im Kompensationsregler (K) das Wellenmoment (Tw(n-1)) eines vorgehenden Arbeitszyklus (n-1) des Verbrennungsmotors (3) zu speichern und aus dem Wellenmoment (Tw(n)) des aktuellen Arbeitszyklus (n), dem Wellenmoments (Tw(n-1)) eines vorherigen Arbeitszyklus (n-1) und dem um eine Systemverzögerung verschobenen Wellenmoments des vorherigen Arbeitszyklus (n-1) ein kompensiertes Wellenmoment (Tkomp) zu berechnen, das zur Ermittlung des Stelldrehmoments (Tstell) mit dem von einer übergeordneten Steuereinheit (15) vorgegebenen Solldrehmoment (Tsoll) verknüpft wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)