Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014095072) VORRICHTUNG ZUR ENTFERNUNG PROTEINGEBUNDENER TOXINE AUS BLUTPLASMA
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2014/095072 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2013/003867
Veröffentlichungsdatum: 26.06.2014 Internationales Anmeldedatum: 19.12.2013
IPC:
A61M 1/16 (2006.01) ,A61M 1/34 (2006.01) ,A61M 1/36 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
1
Saug- oder Pumpvorrichtungen für medizinische Zwecke; Vorrichtungen zum Entnehmen, zum Behandeln oder Übertragen von Körperflüssigkeiten; Drainagesysteme
14
Dialysesysteme; künstliche Nieren; Blutoxygenatoren
16
mit Membranen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
1
Saug- oder Pumpvorrichtungen für medizinische Zwecke; Vorrichtungen zum Entnehmen, zum Behandeln oder Übertragen von Körperflüssigkeiten; Drainagesysteme
34
Ausfiltern von Stoffen aus dem Blut über eine Membrane, d.h. Hämofiltration, Diafiltration
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
1
Saug- oder Pumpvorrichtungen für medizinische Zwecke; Vorrichtungen zum Entnehmen, zum Behandeln oder Übertragen von Körperflüssigkeiten; Drainagesysteme
36
andere Behandlung von Blut in einem Umgehungsweg des natürlichen Kreislaufs, d.h. Temperaturbehandlung, Bestrahlung
Anmelder:
FRESENIUS MEDICAL CARE DEUTSCHLAND GMBH [DE/DE]; Else-Kröner-Str. 1 61352 Bad Homburg, DE
Erfinder:
TSCHULENA, Ulrich; DE
JANKOWSKI, Joachim; DE
FABIG, Anselm; DE
Vertreter:
LAUFHÜTTE ET AL.; Lorenz, Seidler, Gossel Widenmayerstr. 23 80538 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2012 025 164.521.12.2012DE
61/740,64821.12.2012US
Titel (EN) DEVICE FOR REMOVING PROTEIN-BOUND TOXINS FROM BLOOD PLASMA
(FR) DISPOSITIF D'ÉLIMINATION DES TOXINES LIÉES AUX PROTÉINES DANS LE PLASMA SANGUIN
(DE) VORRICHTUNG ZUR ENTFERNUNG PROTEINGEBUNDENER TOXINE AUS BLUTPLASMA
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a device for the extracorporeal removal of protein-bound toxins from blood plasma comprising: a first (10), second (12), third (24) and fourth (27) line device; a dialyser or haemofilter (18) and/or an adsorber (19) located between the first (10) and the second (12) line device; a means for generating a field (14), said means at least partially surrounding the first line device (10) and/or the dialyser or haemofilter (18) and/or the adsorber (19); a controllable fluid transport device (16) located in the first (10) and/or second (12) line device and at least one controllable body fluid transport device (16) located in the third (24) and/or fourth (27) line device; a filter (20), the permeate side of the filter (20) being connected to the first (10) and the second (12) line device, the inlet (22) on the dialysis side of the filter (20) being connected to the third line device (24) which can be connected to a patient (P), and the outlet (26) on said dialysis side being connected to the fourth line device (26) which can be connected to the patient (P). In said device, a controllable flow rate of fluid through the line devices (10, 12, 24, 27), the dialyser or haemofilter (18) and/or the adsorber (19) can be produced by means of the fluid transport devices (16).
(FR) L'invention concerne un dispositif d'élimination extracorporelle des toxines liées aux protéines dans le plasma sanguin, comprenant un premier (10), un deuxième (12), un troisième (24) et un quatrième (27) système de conduit, un dialyseur ou un hémofiltre (18) et/ou un adsorbeur (19) agencé entre le premier (10) et le deuxième (12) système de conduit, un moyen permettant de générer un champ (14) qui entoure au moins partiellement le premier système de conduit (10) et/ou le dialyseur ou l'hémofiltre (18) et/ou l'adsorbeur (19), un dispositif commandable d'acheminement du liquide corporel (16) agencé dans le premier (10) et/ou le deuxième (12) système de conduit et au moins un dispositif commandable d'acheminement du liquide corporel (16) agencé dans le troisième (24) et/ou le quatrième (27) système de conduit, un filtre (20), le côté perméat du filtre (20) étant relié au premier (10) et au deuxième (12) système de conduit et le côté à dialyser du filtre (20) étant relié au niveau de son entrée (22) au troisième (24) système de conduit pouvant être relié au patient (P) et au niveau de sa sortie (26) au quatrième (26) système de conduit pouvant être relié au patient (P). Les dispositifs d'acheminement du liquide corporel (16) permettent de produire un débit régulé du liquide traversant les systèmes de conduit (10, 12, 14, 27) et le dialyseur ou l'hémofiltre (18) et/ou l'adsorbeur (19).
(DE) Vorrichtung zur Entfernung proteingebundener Toxine aus Blutplasma Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur extrakorporalen Entfernung proteingebundener Toxine aus Blutplasma, umfassend eine erste (10), zweite (12), dritte (24) und vierte (27) Leitungseinrichtung, einen zwischen der ersten (10) und der zweiten (12) Leitungseinrichtung angeordneten Dialysator oder Hämofilter (18) und/oder einen Adsorber (19), ein Mittel zur Erzeugung eines Feldes (14), das die erste Leitungseinrichtung (10) und/oder den Dialysator oder Hämofilter (18) und/oder den Adsorber (19) zumindest teilweise umgibt, eine steuerbare, in der ersten (10) und/oder zweiten (12) Leitungseinrichtung angeordnete Flüssigkeitsfördereinrichtung (16) und zumindest eine steuerbare in der dritten (24) und/oder vierten (27) Leitungseinrichtung angeordnete Körperflüssigkeitsfördereinrichtung (16), einen Filter (20), wobei die Permeatseite des Filters (20) mit der ersten (10) und der zweiten (12) Leitungseinrichtung verbunden ist und die zu dialysierende Seite des Filters (20) an ihrem Eingang (22) mit der dritten mit einem Patienten (P) verbindbaren Leitungseinrichtung (24) und an ihrem Ausgang (26) mit der vierten mit dem Patienten (P) verbindbaren Leitungseinrichtung (26) verbunden ist, worin mittels der Flüssigkeitsfördereinrichtungen (16) ein steuerbarer Durchfluss der Flüssigkeit durch die Leitungseinrichtungen (10, 12, 24, 27) und den Dialysator oder Hämofilter (18) und/oder den Adsorber (19) erzeugbar ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)