WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014095031) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES PORTABLEN DATENTRÄGERS SOWIE EIN SOLCHER PORTABLER DATENTRÄGER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2014/095031 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2013/003802
Veröffentlichungsdatum: 26.06.2014 Internationales Anmeldedatum: 16.12.2013
IPC:
H04L 9/00 (2006.01)
H Elektrotechnik
04
Elektrische Nachrichtentechnik
L
Übertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
9
Anordnungen für geheimen oder zugriffsgesicherten Nachrichtenverkehr
Anmelder: GIESECKE & DEVRIENT GMBH[DE/DE]; Prinzregentenstrasse 159 81677 München, DE
Erfinder: STOCKER, Thomas; DE
Prioritätsdaten:
10 2012 025 416.421.12.2012DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A PORTABLE DATA CARRIER AND SUCH A PORTABLE DATA CARRIER
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN SUPPORT DE DONNÉES PORTABLE AINSI QUE SUPPORT DE DONNÉES PORTABLE DE CE TYPE
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES PORTABLEN DATENTRÄGERS SOWIE EIN SOLCHER PORTABLER DATENTRÄGER
Zusammenfassung:
(EN) The invention is based on the basic idea of, instead of, for example, performing a waiting loop in which "nothing" happens during a randomly controlled waiting time of a processor unit, as in the prior art, rather use said randomly controlled waiting time of the processor unit to check if data stored in a memory unit of the portable data carrier still have integrity or possibly have already been corrupted by an attack. On the basis of said basic idea, according to a first aspect of the invention, a method for operating a portable data carrier having a processor unit for processing commands and a memory unit for storing data is provided, wherein randomly controlled waiting states, in particular for protecting against SPA/DPA attacks, are inserted into the processing of the commands, i.e., between the commands. The method is characterized in that an actual checksum is calculated for the data of a selected range of the memory unit during a randomly controlled waiting state. The invention further relates to such a portable data carrier.
(FR) L'invention repose sur l'idée de base de ne pas passer, pendant un temps d'attente aléatoire d'un module processeur d'un support de données portable, comme dans l'état de la technique, par exemple dans une boucle d'attente où il ne se passe "rien" mais au contraire d'utiliser ce temps d'attente aléatoire du module processeur pour vérifier si l'intégrité de données mémorisées dans un module mémoire du support de données portable est maintenue ou si elles ont déjà corrompues par une attaque. Partant de cette idée de base, un premier aspect de l'invention concerne un procédé pour faire fonctionner un support de données portable qui comprend un module processeur servant à traiter des instructions et un module mémoire servant à stocker des données. Lors du traitement des instructions, c.-à-d. entre les instructions, on introduit des états d'attente aléatoires, en particulier destinés à contrer les attaques SPA/DPA. Le procédé est caractérisé en ce que, pendant un état d'attente aléatoire, on calcule un total de contrôle réel sur les données d'une zone choisie du module mémoire. L'invention concerne en outre un support de données portable de ce type.
(DE) Die Erfindung basiert auf dem Grundgedanken, während einer zufallsgesteuerten Wartezeit einer Prozessoreinheit eines portablen Datenträgers, nicht, wie im Stand der Technik, beispielsweise eine Warteschleife zu durchlaufen, in der "nichts" passiert, sondern diese zufallsgesteuerte Wartezeit von der Prozessoreinheit dazu zu nutzen, zu überprüfen, ob auf einer Speichereinheit des portablen Datenträgers hinterlegte Daten noch integer oder möglicherweise bereits durch einen Angriff korrumpiert worden sind. Auf der Basis dieses Grundgedankens wird gemäß einem ersten Aspekt der Erfindung ein Verfahren zum Betreiben eines portablen Datenträgers mit einer Prozessoreinheit zur Abarbeitung von Befehlen und einer Speichereinheit zum Speichern von Daten bereitgestellt, wobei in die Abarbeitung der Befehle, d.h. zwischen die Befehle, zufallsgesteuerte Wartezustände, insbesondere zur Abwehr von SPA/ DPA- Angriffen, eingefügt werden. Das Verfahren zeichnet sich dadurch aus, dass während eines zufallsgesteuerten Wartezustands eine Ist-Prüfsumme über die Daten eines ausgewählten Bereichs der Speichereinheit berechnet wird. Ferner wird ein solcher portabler Datenträger bereitgestellt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)