Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014090614) VORRICHTUNGEN UND BANDEROLIERSTATION SOWIE VERFAHREN ZUM BANDEROLIEREN VON STAPELN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2014/090614 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2013/075222
Veröffentlichungsdatum: 19.06.2014 Internationales Anmeldedatum: 02.12.2013
IPC:
B29C 65/08 (2006.01) ,B29C 65/74 (2006.01) ,B29C 65/00 (2006.01) ,B65B 13/06 (2006.01) ,B65B 13/18 (2006.01) ,B65B 13/20 (2006.01) ,B65B 13/22 (2006.01) ,B65B 13/32 (2006.01) ,B65B 27/08 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
65
Verbinden vorgeformter Teile; Vorrichtungen hierfür
02
durch Erwärmen, mit oder ohne Druck
08
durch Ultraschallschwingungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
65
Verbinden vorgeformter Teile; Vorrichtungen hierfür
74
durch Schweißen und Trennen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
65
Verbinden vorgeformter Teile; Vorrichtungen hierfür
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
B
Verpackungsmaschinen, -geräte, -vorrichtungen, Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
13
Bündeln von Gegenständen
02
Anbringen und Befestigen von Bindematerial, um Gegenstände oder eine Gruppe von Gegenständen, z.B. unter Verwendung von Schnüren, Drähten, Streifen oder Bändern
04
mittels Einrichtungen zur Führung des Bindematerials um die Gegenstände herum vor dem Abtrennen des Bindematerials vom Vorrat
06
ortsfeste Führungen oder Kanäle
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
B
Verpackungsmaschinen, -geräte, -vorrichtungen, Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
13
Bündeln von Gegenständen
18
Einzelheiten an Bündelmaschinen, Hilfsvorrichtungen an Bündelmaschinen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
B
Verpackungsmaschinen, -geräte, -vorrichtungen, Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
13
Bündeln von Gegenständen
18
Einzelheiten an Bündelmaschinen, Hilfsvorrichtungen an Bündelmaschinen
20
Einrichtungen zum Zusammenpressen oder Verdichten von Bunden vor dem Umbinden
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
B
Verpackungsmaschinen, -geräte, -vorrichtungen, Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
13
Bündeln von Gegenständen
18
Einzelheiten an Bündelmaschinen, Hilfsvorrichtungen an Bündelmaschinen
22
Einrichtungen zum Steuern der Spannung des Bindematerials
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
B
Verpackungsmaschinen, -geräte, -vorrichtungen, Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
13
Bündeln von Gegenständen
18
Einzelheiten an Bündelmaschinen, Hilfsvorrichtungen an Bündelmaschinen
24
Verbinden der Enden des Bindematerials
32
durch Verschweißen, Verlöten, Heißsiegeln; durch Verkleben
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
B
Verpackungsmaschinen, -geräte, -vorrichtungen, Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
27
Bündeln spezieller Gegenstände, soweit dies besondere Probleme stellt, unter Verwendung von Schnüren, Draht oder schmalen Bändern; Herstellen von Ballen aus faserigem Material, z.B. Torf, soweit nicht anderweitig vorgesehen
08
Bündeln von Papierbogen, Briefumschlägen, Beuteln oder anderen dünnen, flachen Gegenständen; Bündeln von Zeitungen
Anmelder:
KOENIG & BAUER AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Friedrich-Koenig-Str. 4 97080 Würzburg, DE
Erfinder:
LANG, Gert; DE
SAUER, Jens; DE
Prioritätsdaten:
102012223290.714.12.2012DE
Titel (EN) DEVICES, BANDING STATION, AND METHOD FOR BANDING STACKS
(FR) DISPOSITIFS ET STATION DE BANDEROLAGE, DE MÊME QUE PROCÉDÉ POUR BANDEROLER DES PILES
(DE) VORRICHTUNGEN UND BANDEROLIERSTATION SOWIE VERFAHREN ZUM BANDEROLIEREN VON STAPELN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a banding device (01) comprising a binding part (06), by means of which the band conveyed from a supply part (03) can be shaped into a loop around the stack to be banded. In order to weld the loop in the overlapping region, a sonotrode (69) is provided, which in the inactive state can also be used as a clamping element and/or which can be set by a drive that is independent of the cutting (47) or clamping apparatuses (46). A banding station comprises several banding devices (01) adjacent to each other and can be loadable or loaded with a stack that is several banding devices (01) wide in order to band the stack multiple times. During the strapping, the sonotrode (69) is placed against the band overlap before the band is cut and/or while still in the inactive state. In order to increase the throughput, a stack that is several product sections wide is fed into a banding station and then is simultaneously banded multiple times.
(FR) L'invention concerne un dispositif de banderolage (01) comprenant une unité de ligature (06), par laquelle la bande débitée par une unité d'alimentation (03) peut être façonnée en boucle autour de la pile à banderoler. Le soudage de la boucle dans la zone de chevauchement est assuré par une sonotrode (69) qui, dans l'état inactif, sert également d'élément de serrage et/ou qui est réglable par un entraînement indépendant des dispositifs de coupe (47) ou de serrage (46). Une station de banderolage comporte plusieurs dispositifs de banderolage (01) les uns à côté des autres et peut être alimentée en une pile dont la largeur correspond à plusieurs dispositifs de banderolage (01) qui peuvent la doter de banderoles multiples. Lors du banderolage, la sonotrode (69) est présentée au niveau du chevauchement des bandes dès avant la coupe de la bande et/ou dans l'état encore inactif. Pour accroître le débit, une pile d'une largeur de plusieurs sections de produit est acheminée dans une station de banderolage et est banderolée en même temps plusieurs fois.
(DE) Eine Banderoliervorrichtung (01) umfasst einen Bindeteil (06) durch welches das aus einem Zuführteil (03) geförderte Band zur Schlaufe um den zu banderolierenden Stapel herum formbar ist. Zum Verschweißen der Schlaufe im Überlappungsbereich ist eine Sonotrode (69) vorgesehen, welche im inaktivem Zustand auch als Klemmelement einsetzbar ist und/oder welche durch einen zu dem Schneid (47) - oder Klemmeinrichtungen (46) unabhängigen Antrieb stellbar ist. Eine Banderolierstation weist mehrere Baderoliervorrichtungen (01) nebeneinander auf und kann mit einem mehrere Baderoliervorrichtungen (01) breiten Stapel zu dessen mehrfacher Baderolierung bestückbar sein bzw. bestückt werden. Beim Banderolieren wird die Sonotrode (69) noch vor dem Abschneiden des Bandes und/oder im noch inaktivem Zustand an die Bandüberlappung angestellt. Um den Durchsatz zu erhöhen wird in eine Banderolierstation ein mehrere Produktabschnitte breiter Stapel zugeführt, der dann gleichzeitig mehrfach banderoliert wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)