Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2014086341) TRESTLE-BOCK
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2014/086341 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2013/100404
Veröffentlichungsdatum: 12.06.2014 Internationales Anmeldedatum: 03.12.2013
IPC:
B63B 25/24 (2006.01) ,B60D 1/07 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
63
Schiffe oder sonstige Wasserfahrzeuge; dazugehörige Ausrüstung
B
Schiffe oder sonstige Wasserfahrzeuge; Ausrüstung für die Schifffahrt
25
Maßnahmen zur Unterbringung der Ladung, z.B. zum Stauen, Trimmen; Einrichtungen auf Schiffen hierfür
24
Vorrichtungen zur Verhinderung des Übergehens der Ladung, z.B. Stauhölzer
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
D
Fahrzeugverbindungen
1
Zugkupplungen; Anhängevorrichtungen; Zuggabeln; Abschleppvorrichtungen
01
Zugkupplungen oder Anhängevorrichtungen gekennzeichnet durch ihre Bauart
07
Mehrfach-Anhängevorrichtungen, d.h. bestehend aus mehreren Anhängevorrichtungen gleicher oder unterschiedlicher Bauart; Kupplungs- zwischenstücke, d.h. zum Umwandeln von Anhängevorrichtungen einer Bauart in eine andere
Anmelder:
NEULAND BETON H. BURGIS KG (GMBH & CO.) [DE/DE]; Fünfhausener Landweg 130 21079 Hamburg, DE
Erfinder:
METTERNICH, Heinz-Rüdiger; DE
Vertreter:
HANSEN UND HEESCHEN; Patentanwälte Eisenbahnstraße 5 21680 Stade, DE
Prioritätsdaten:
20 2012 104 738.106.12.2012DE
Titel (EN) TRESTLE
(FR) SUPPORT À TRÉTEAUX
(DE) TRESTLE-BOCK
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a trestle (1) for supporting and securing transportable freight units, particularly semitrailers, container chassis and/or roller trailers, on a ship, with a support frame (10) in an inverted U shape, with a central section (11) and two side sections (12, 13), wherein coupling devices (2) are provided on the central section for the freight unit and a marshalling vehicle and coupling devices (3) are provided on the side sections to connect to a further trestle (1') or the ship, wherein the coupling device is formed from a first coupling part (31), which comprises movable elements (34, 35), and from a second coupling part (32), which is provided on a trestle to be coupled to the first coupling part, wherein the second coupling part interacts with the movable elements (34, 35) of the first coupling part when the trestle (1') is set down in such a manner that a connection is established between the first coupling part and the second coupling part.
(FR) L'invention concerne un support à tréteaux (1) destiné à soutenir et à bloquer des unités de chargement mobiles, en particulier des semi-remorques, des châssis de conteneur et/ou des remorques UFR, sur un navire. Ledit support est pourvu d'un cadre porteur (10) en forme de U inversé présentant une partie centrale (11) et deux parties latérales (12, 13). Des dispositifs d'accouplement (2) pour l'unité de chargement et un véhicule de manœuvre sont disposés sur la partie centrale et des dispositifs d'accouplement (3) destinés à créer une liaison avec un autre support à tréteaux (1') ou avec le navire sont disposés sur les parties latérales. Le dispositif d'accouplement est composé d'une première partie d'accouplement (31), laquelle comporte des éléments mobiles (34, 35), et d'une deuxième partie d'accouplement (32), laquelle est disposée sur un support à tréteaux à accoupler à la première partie d'accouplement. La deuxième partie d'accouplement, lorsque le support à tréteaux (1') est déposé, coopère avec les éléments mobiles (34, 35) de la première partie d'accouplement, de telle manière qu'une liaison entre la première partie d'accouplement et la deuxième partie d'accouplement est établie.
(DE) Die Erfindung betrifft einen Trestle-Bock (1) zum Abstützen und Sichern von verfahrbaren Frachteinheiten, insbesondere Sattelauflieger, Containerchassis und/oder Rolltrailer, auf einem Schiff, mit einem Tragrahmen (10) in umgekehrter U-Form mit einem Mittelteil (11) und zwei Seitenteilen (12, 13), wobei am Mittelteil Kupplungsvorrichtungen (2) für die Frachteinheit und ein Rangierfahrzeug sowie an den Seitenteilen Kopplungseinrichtungen (3) für eine Verbindung mit einem weiteren Trestle-Bock (1') oder dem Schiff vorgesehen sind, wobei die Kopplungseinrichtung aus einem ersten Kopplungsteil (31), der bewegliche Elemente (34, 35) aufweist, und aus einem zweiten Kopplungsteil (32), der an einem an dem ersten Kopplungsteil anzukoppelnden Trestle-Bock vorgesehen ist, gebildet ist, wobei der zweite Kopplungsteil beim Absetzen des Trestle-Bocks (1') mit den beweglichen Elementen (34, 35) des ersten Kopplungsteils derart zusammenwirkt, dass eine Verbindung zwischen dem ersten Kopplungsteil und dem zweiten Kopplungsteil erfolgt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JP, KE, KG, KN, KP, KR, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LT, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)