In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2014072052 - KRAFTFAHRZEUG UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINES KRAFTFAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2014/072052
Veröffentlichungsdatum 15.05.2014
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2013/003342
Internationales Anmeldedatum 07.11.2013
IPC
B60W 40/04 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
40Berechnung von Fahr-Parametern von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
02Umgebungsbedingungen betreffend
04Verkehrsbedingungen
B60W 30/085 2012.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
08Vorausberechnen oder Vermeiden wahrscheinlicher oder drohender Kollision
085Automatische Auslösung der Einstellung der Fahrzeughöhe in Vorbereitung einer Kollision, z.B. Bremsen beim Absenken des Vorderteils des Fahrzeugs
B60W 30/08 2012.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
08Vorausberechnen oder Vermeiden wahrscheinlicher oder drohender Kollision
B60W 30/095 2012.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
08Vorausberechnen oder Vermeiden wahrscheinlicher oder drohender Kollision
095Vorhersage der Fahrtroute oder Wahrscheinlichkeit einer Kollision
CPC
B60R 1/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
1Optical viewing arrangements
B60R 2300/103
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2300Details of viewing arrangements using cameras and displays, specially adapted for use in a vehicle
10characterised by the type of camera system used
103using camera systems provided with artificial illumination device, e.g. IR light source
B60R 2300/106
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2300Details of viewing arrangements using cameras and displays, specially adapted for use in a vehicle
10characterised by the type of camera system used
106using night vision cameras
B60R 2300/8053
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2300Details of viewing arrangements using cameras and displays, specially adapted for use in a vehicle
80characterised by the intended use of the viewing arrangement
8053for bad weather conditions or night vision
B60R 2300/8093
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2300Details of viewing arrangements using cameras and displays, specially adapted for use in a vehicle
80characterised by the intended use of the viewing arrangement
8093for obstacle warning
B60W 2030/082
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
30Purposes of road vehicle drive control systems not related to the control of a particular sub-unit, e.g. of systems using conjoint control of vehicle sub-units ; , or advanced driver assistance systems for ensuring comfort, stability and safety or drive control systems for propelling or retarding the vehicle
08Active safety systems; predicting or avoiding probable or impending collision ; or attempting to minimise its consequences
082Vehicle operation after collision
Anmelder
  • AUDI AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • REICHEL, Michael
  • BOUZOURAA, Mohamed Essayed
Prioritätsdaten
10 2012 022 150.910.11.2012DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KRAFTFAHRZEUG UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINES KRAFTFAHRZEUGS
(EN) MOTOR VEHICLE AND METHOD FOR OPERATING A MOTOR VEHICLE
(FR) VÉHICULE AUTOMOBILE ET PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE) Kraftfahrzeug (1), umfassend wenigstens eine Steuereinrichtung (6), eine Wärmebildkamera (2) und eine Bildverarbeitungseinrichtung (3), wobei die Bildverarbeitungseinrichtung (3) zum Erkennen von Objekten auf einem Wärmebild der Wärmebildkamera (2) ausgebildet ist, wobei die Bildverarbeitungseinrichtung (3) zur Ermittlung von mindestens einer Objekteigenschaft mindestens eines erkannten Objektes, insbesondere eines erkannten Fahrzeugs (14), durch Auswertung der Wärmeverteilung im Wärmebild in einem das erkannte Objekt umfassenden Bereich ausgebildet ist, wobei die Steuereinrichtung (6) zur Nutzung der Objekteigenschaft bei dem Betrieb eines Fahrzeugsystems (10, 12) ausgebildet ist.
(EN) Motor vehicle (1), comprising at least one control device (6), a thermal imaging camera (2) and an image processing device (3), wherein the image processing device (3) is designed to recognize objects on a thermal image from the thermal imaging camera (2), wherein the image processing device (3) is designed to ascertain at least one object property of at least one recognized object, particularly of a recognized vehicle (14), by evaluating the thermal distribution in the thermal image in a region that comprises the recognized object, wherein the control device (6) is designed to use the object property for operation of a vehicle system (10, 12).
(FR) L'invention concerne un véhicule automobile (1) qui comporte au moins un dispositif de commande (6), une caméra thermique (2) et un dispositif de traitement d'images (3). Le dispositif de traitement d'image (3) est configuré pour détecter des objets sur une image thermique de la caméra thermique (2). Le dispositif de traitement d'images (3) est configuré pour déterminer une ou plusieurs propriétés d'un ou plusieurs objets détectés, notamment un véhicule détecté (14), en évaluant la répartition de la chaleur dans l'image thermique dans une zone qui comprend l'objet détecté. Le dispositif de commande (6) est configuré pour utiliser la propriété de l'objet pour faire fonctionner un système (10, 12) du véhicule.
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten