In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2014016319 - FILTEREINRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2014/016319
Veröffentlichungsdatum 30.01.2014
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2013/065565
Internationales Anmeldedatum 24.07.2013
IPC
B01D 35/18 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
35Filtervorrichtungen mit Merkmalen, die nicht ausdrücklich durch die Gruppen B01D24/-B01D33/ umfasst werden oder für Anwendungen, die nicht ausdrücklich durch die Gruppen B01D24/-B01D33/264; Hilfsvorrichtungen zur Filtration; Ausbildung des Filtergehäuses
18Erhitzen oder Abkühlen der Filter
B01D 35/30 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
35Filtervorrichtungen mit Merkmalen, die nicht ausdrücklich durch die Gruppen B01D24/-B01D33/ umfasst werden oder für Anwendungen, die nicht ausdrücklich durch die Gruppen B01D24/-B01D33/264; Hilfsvorrichtungen zur Filtration; Ausbildung des Filtergehäuses
30Ausbildung des Filtergehäuses
B01D 27/08 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
01Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
DTrennen
27Filterpatronen des Wegwerftyps
08Ausbildung des Gehäuses
CPC
B01D 27/08
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
27Cartridge filters of the throw-away type
08Construction of the casing
B01D 35/18
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
DSEPARATION
35Other filtering devices; Auxiliary devices for filtration; Filter housing constructions
18Heating or cooling the filters
Anmelder
  • MAHLE INTERNATIONAL GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • HÄUSSERMANN, Uli
  • HOFFMANN, Dierk
Vertreter
  • BRP RENAUD UND PARTNER MBB RECHTSANWÄLTE PATENTANWÄLTE STEUERBERATER
Prioritätsdaten
10 2012 213 163.926.07.2012DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FILTEREINRICHTUNG
(EN) FILTER DEVICE
(FR) DISPOSITIF FILTRANT
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Filtereinrichtung (1) mit einem Filtergehäusetopf (2) und einem damit verbindbaren Filtergehäusedeckel (3), wobei - der Filtergehäusetopf (2) aus Metall ausgebildet ist und in einem Bodenbereich (4) zumindest eine in der Art einer Lochmaske ausgebildete Durchgangsöffnung (5) aufweist, - ein aus Kunststoff ausgebildetes Bauteil (6) mit einer Heizeinrichtung (9) und zumindest einem Stutzen (7) zur Ver-/Entsorgung der Filtereinrichtung (1) vorgesehen ist, das gegenüber dem Filtergehäusetopf (2) abgedichtet ist und durch die zumindest eine Durchgangsöffnung (5) im Bodenbereich (4) des Filtergehäusetopfes (2) hindurchragt. Hierdurch kann insbesondere eine crashoptimierte Filtereinrichtung (1) kostengünstig bereit gestellt werden.
(EN)
The invention relates to a filter device (1) having a filter housing vessel (2) and a filter housing cover (3) which can be connected thereto, wherein - the filter housing vessel (2) is formed from metal and, in a floor region (4), has at least one passage opening (5) formed in the manner of an aperture mask, - a component (6) formed from plastics material and having a heating device (9) and at least one fitting (7) for supply to, or removal from, the filter device (1) is provided, which component is sealed with respect to the filter housing vessel (2) and is penetrated by the at least one passage opening (5) in the floor region (4) of the filter housing vessel (2). In this way it is possible to provide in particular a crash-optimised filter device (1) in an inexpensive manner.
(FR)
L'invention concerne un dispositif filtrant (1) comprenant un pot (2) de carter de filtre et un couvercle (3) de carter de filtre pouvant être relié à celui-ci, - le pot (2) est en métal et présente dans une région de fond (4) au moins une ouverture de passage (5) formée à la manière d'un masque perforé, - un élément (6) en matière plastique qui comprend un dispositif de chauffage (9) et au moins une tubulure (7) pour alimenter/décharger le dispositif filtrant (1) est rendu étanche par rapport au pot (2) et fait saillie par ladite ouverture de passage (5) dans la région de fond (4) du pot (2) de carter de filtre. Cela permet en particulier de produire à peu de frais un dispositif filtrant (1) optimisé en termes d'écrasement.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten