In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2014016015 - VERFAHREN ZUR ERZEUGUNG EINER GLEITLACKSCHICHT UND TAUCHLACK HIERZU

Veröffentlichungsnummer WO/2014/016015
Veröffentlichungsdatum 30.01.2014
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2013/061034
Internationales Anmeldedatum 29.05.2013
IPC
C25D 13/20 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
25Elektrolytische oder elektrophoretische Verfahren; Vorrichtungen dafür
DVerfahren für die elektrolytische oder elektrophoretische Herstellung von Überzügen; Galvanoplastik; Verbinden von Werkstücken durch Elektrolyse; Vorrichtungen dafür
13Elektrophoretische Beschichtung, charakterisiert durch das Verfahren
20Vorbehandlung
C09D 5/08 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
09Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
DÜberzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke; Spachtelmassen; Chemische Anstrich- oder Tinten-Entferner; Tinten; Korrekturflüssigkeiten; Holzbeizen; Pasten oder Feststoffe zum Färben oder Drucken; Verwendung von Materialien zu diesem Zweck
5Überzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke, gekennzeichnet durch ihre physikalische Beschaffenheit oder die hervorgerufenen Wirkungen; Spachtelmassen
08Antikorrosionsfarben
C09D 5/44 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
09Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
DÜberzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke; Spachtelmassen; Chemische Anstrich- oder Tinten-Entferner; Tinten; Korrekturflüssigkeiten; Holzbeizen; Pasten oder Feststoffe zum Färben oder Drucken; Verwendung von Materialien zu diesem Zweck
5Überzugsmittel, z.B. Anstrichstoffe, Firnisse oder Lacke, gekennzeichnet durch ihre physikalische Beschaffenheit oder die hervorgerufenen Wirkungen; Spachtelmassen
44für elektrophoretische Anwendungen
C25D 13/22 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
25Elektrolytische oder elektrophoretische Verfahren; Vorrichtungen dafür
DVerfahren für die elektrolytische oder elektrophoretische Herstellung von Überzügen; Galvanoplastik; Verbinden von Werkstücken durch Elektrolyse; Vorrichtungen dafür
13Elektrophoretische Beschichtung, charakterisiert durch das Verfahren
22Betrieb oder Wartung
CPC
C08L 27/18
CCHEMISTRY; METALLURGY
08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
LCOMPOSITIONS OF MACROMOLECULAR COMPOUNDS
27Compositions of homopolymers or copolymers of compounds having one or more unsaturated aliphatic radicals, each having only one carbon-to-carbon double bond, and at least one being terminated by a halogen; Compositions of derivatives of such polymers
02not modified by chemical after-treatment
12containing fluorine atoms
18Homopolymers or copolymers or tetrafluoroethene
C09D 5/088
CCHEMISTRY; METALLURGY
09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; COMPOSITIONS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; APPLICATIONS OF MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
DCOATING COMPOSITIONS, e.g. PAINTS, VARNISHES OR LACQUERS; FILLING PASTES; CHEMICAL PAINT OR INK REMOVERS; INKS; CORRECTING FLUIDS; WOODSTAINS; PASTES OR SOLIDS FOR COLOURING OR PRINTING; USE OF MATERIALS THEREFOR
5Coating compositions, e.g. paints, varnishes or lacquers, characterised by their physical nature or the effects produced
08Anti-corrosive paints
088Autophoretic paints
C09D 5/4496
CCHEMISTRY; METALLURGY
09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; COMPOSITIONS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; APPLICATIONS OF MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
DCOATING COMPOSITIONS, e.g. PAINTS, VARNISHES OR LACQUERS; FILLING PASTES; CHEMICAL PAINT OR INK REMOVERS; INKS; CORRECTING FLUIDS; WOODSTAINS; PASTES OR SOLIDS FOR COLOURING OR PRINTING; USE OF MATERIALS THEREFOR
5Coating compositions, e.g. paints, varnishes or lacquers, characterised by their physical nature or the effects produced
44for electrophoretic applications
4488Cathodic paints
4496characterised by the nature of the curing agents
C09D 7/65
CCHEMISTRY; METALLURGY
09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; COMPOSITIONS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; APPLICATIONS OF MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
DCOATING COMPOSITIONS, e.g. PAINTS, VARNISHES OR LACQUERS; FILLING PASTES; CHEMICAL PAINT OR INK REMOVERS; INKS; CORRECTING FLUIDS; WOODSTAINS; PASTES OR SOLIDS FOR COLOURING OR PRINTING; USE OF MATERIALS THEREFOR
7Features of coating compositions, not provided for in group C09D5/00
40Additives
65macromolecular
C25D 13/20
CCHEMISTRY; METALLURGY
25ELECTROLYTIC OR ELECTROPHORETIC PROCESSES; APPARATUS THEREFOR
DPROCESSES FOR THE ELECTROLYTIC OR ELECTROPHORETIC PRODUCTION OF COATINGS; ELECTROFORMING; APPARATUS THEREFOR
13Electrophoretic coating characterised by the process
20Pretreatment
C25D 13/22
CCHEMISTRY; METALLURGY
25ELECTROLYTIC OR ELECTROPHORETIC PROCESSES; APPARATUS THEREFOR
DPROCESSES FOR THE ELECTROLYTIC OR ELECTROPHORETIC PRODUCTION OF COATINGS; ELECTROFORMING; APPARATUS THEREFOR
13Electrophoretic coating characterised by the process
22Servicing or operating ; apparatus or multistep processes
Anmelder
  • SCHAEFFLER TECHNOLOGIES GMBH & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • WINDRICH, Jürgen
  • HOSENFELDT, Tim Matthias
  • SCHILLINGER, Helmut
Prioritätsdaten
10 2012 212 981.224.07.2012DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR ERZEUGUNG EINER GLEITLACKSCHICHT UND TAUCHLACK HIERZU
(EN) METHOD FOR PRODUCING AN ANTIFRICTION COATING AND DIP VARNISH THEREFOR
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION D'UNE COUCHE DE LAQUE DE GLISSEMENT ET LAQUE D'IMMERSION POUR CE PROCÉDÉ
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Erzeugung einer Gleitlackschicht auf einem Werkstück aus Stahl unter Verwendung eines kationische funktionelle Gruppen enthaltenden Tauchlacks und einen Tauchlack hierzu. Um dünnen Gleitschichten mit gleichmäßiger Schichtdicke herstellen zu können, werden dem Tauchlack zur Erzeugung der Gleitlackschicht mit einem verminderten Reibbeiwert ein tribologisch aktives Pigment beigemengt und die Gleitlackschicht in einem kathodischen Tauchlackverfahren unter Gleichspannung bei kationischer Beschaltung des Werkstücks auf das Werkstück aufgebracht.
(EN)
The invention relates to a method for producing an antifriction coating on a workpiece made of steel using a dip varnish containing cationic functional groups, and a dip varnish therefor. To be able to produce thin antifriction coatings with an even coating thickness, a tribologically active pigment is added to the dip varnish for producing the antifriction coating with a reduced coefficient of friction, and the antifriction coating is applied to the workpiece by means of a cathodic dip varnish method at direct voltage, the antifriction coating being applied to the workpiece by means of cations.
(FR)
L'invention concerne un procédé de production d'une couche de laque de glissement sur une pièce en acier comportant l'utilisation d'une laque d'immersion qui contient des groupes fonctionnels cationiques; l'invention concerne aussi une laque d'immersion pour ce procédé. Pour pouvoir fabriquer des couches de glissement minces ayant une épaisseur de couche régulière, on mélange à la laque d'immersion destinée à la production de la couche de laque de glissement présentant un coefficient de frottement réduit, un pigment à action tribologique, et on dépose la couche de laque de glissement sur la pièce, dans un procédé de laque d'immersion cathodique avec application d'une tension continue dans laquelle la pièce est connectée en cathode.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten