In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2013174563 - STEUERVENTIL EINES NOCKENWELLENVERSTELLERS

Veröffentlichungsnummer WO/2013/174563
Veröffentlichungsdatum 28.11.2013
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2013/057055
Internationales Anmeldedatum 04.04.2013
IPC
F01L 1/344 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
LPeriodisch betriebene Ventile für Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen
1Ventilsteuerung oder Ventilanordnungen, z.B. Hubventilsteuerung
34Änderung der Steuerzeiten ohne Änderung der Öffnungsdauer
344mit Drehwinkelverstellung zwischen Kurbel- und Nockenwelle, z.B. mittels schräg verzahntem Getriebe
F16K 11/07 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
KVentile; Schieber; Hähne; Schwimmer; Entlüftungs- oder Belüftungsvorrichtungen
11Mehrwegventile, z.B. Mischventile; Rohrformteile mit eingebauten derartigen Ventilen; besonders zum Mischen von Strömungsmitteln ausgebildete Anordnung von Ventilen und Strömungsmittelleitungen
02mit beweglichen Dichtflächen, die sich alle als Einheit bewegen
06nur mit Schiebern
065mit linear gleitenden Verschlussteilen
07mit Zylinderschiebern
CPC
F01L 1/3442
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
01MACHINES OR ENGINES IN GENERAL; ENGINE PLANTS IN GENERAL; STEAM ENGINES
LCYCLICALLY OPERATING VALVES FOR MACHINES OR ENGINES
1Valve-gear or valve arrangements, e.g. lift-valve gear
34characterised by the provision of means for changing the timing of the valves without changing the duration of opening ; and without affecting the magnitude of the valve lift
344changing the angular relationship between crankshaft and camshaft, e.g. using helicoidal gear
3442using hydraulic chambers with variable volume to transmit the rotating force
Anmelder
  • SCHAEFFLER TECHNOLOGIES GMBH & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • BAYRAKDAR, Ali
Prioritätsdaten
10 2012 208 809.125.05.2012DE
10 2012 208 814.825.05.2012DE
10 2012 210 024.514.06.2012DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) STEUERVENTIL EINES NOCKENWELLENVERSTELLERS
(EN) CONTROL VALVE FOR A CAMSHAFT ADJUSTER
(FR) SOUPAPE DE COMMANDE D'UN DÉPHASEUR D'ARBRE À CAMES
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung gibt ein Steuerventil (2) zur Steuerung von Druckmittelströmen eines Nockenwellenverstellers an, welches eine im Wesentlichen hohlzylindrisch ausgeführte Steuerhülse (4), die innerhalb einer Ummantelung (6) angeordnet ist und einen innerhalb der Steuerhülse (4) entgegen einer Federkraft eines Federelements (10) axial verschiebbar geführten Steuerkolben (8) umfasst, wobei im Bereich eines axialen Endes der Steuerhülse (4) ein Fortsatz (20) der Ummantelung (6) ausgebildet ist, der einen axialen Endanschlag für den Steuerkolben (8) bildet. Dabei ist an der dem Steuerkolben (8) zugewandten Stirnseite des Fortsatzes (20) eine Ausnehmung (24) zur Aufnahme von Schmutzpartikeln ausgebildet.
(EN)
The invention concerns a control valve (2) for controlling pressure medium flows of a camshaft adjuster, which control valve comprises a substantially hollow cylindrical control sleeve (4), which is disposed inside a jacket (6), and a control piston (8) which is guided axially displaceably inside the control sleeve (4) against the spring force of a spring element (10), there being formed in the region of an axial end of the control sleeve (4) an extension (20) of the jacket (6), said extension forming an axial end stop for the control piston (8). A recess (24) for accommodating particles of dirt is formed at the end face of the extension (20) facing the control piston (8).
(FR)
L'invention concerne une soupape de commande (2) pour la commande de flux de fluide sous pression d'un déphaseur d'arbre à cames, cette soupape étant disposée dans une douille de commande (4) qui est réalisée sensiblement sous forme de cylindre creux et qui est disposée à l'intérieur d'une enveloppe (6), et comprend un piston de commande (8) guidé mobile axialement à l'intérieur de la douille de commande (4) à l'encontre d'une force élastique d'un élément formant ressort (10), un prolongement (20) de l'enveloppe (6) formant, dans la zone d'une extrémité axiale de la douille de commande (4), une butée de fin de cours axiale pour le piston de commande (8). Sur la face frontale, tournée vers le piston de commande (8), du prolongement (20) est ménagé un évidement (24) destiné à la réception de particules d'encrassement.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten