In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2013170991 - VERFAHREN ZUR ENTSTÖRUNG EINES ABTASTPROZESSES SOWIE EINE VORRICHTUNG ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS

Veröffentlichungsnummer WO/2013/170991
Veröffentlichungsdatum 21.11.2013
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2013/056306
Internationales Anmeldedatum 25.03.2013
IPC
H03M 1/00 2006.01
HElektrotechnik
03Grundlegende elektronische Schaltkreise
MCodieren, Decodieren oder Codeumsetzung allgemein
1Analog-Digital-Umsetzung; Digital-Analog-Umsetzung
H03M 1/06 2006.01
HElektrotechnik
03Grundlegende elektronische Schaltkreise
MCodieren, Decodieren oder Codeumsetzung allgemein
1Analog-Digital-Umsetzung; Digital-Analog-Umsetzung
06Ununterbrochenes Kompensieren oder Verhindern von unerwünschten physikalischen Einflüssen
H04B 1/00 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
BÜbertragung
1Einzelheiten von Übertragungssystemen, soweit sie nicht von einer einzigen der Gruppen H04B3/-H04B13/138; Einzelheiten von Übertragungssystemen, die nicht durch das zur Übertragung verwendete Medium gekennzeichnet sind
G01B 9/02 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
BMessen der Länge, der Dicke oder ähnlicher linearer Abmessungen; Messen von Winkeln; Messen von Flächen; Messen von Unregelmäßigkeiten an Oberflächen oder Umrissen
9Instrumente wie in den Untergruppen aufgeführt und gekennzeichnet durch die Verwendung von optischen Messmitteln
02Interferometer
G11B 27/36 2006.01
GPhysik
11Informationsspeicherung
BInformationsspeicherung mit Relativbewegung zwischen Aufzeichnungsträger und Wandler
27Änderung von Aufzeichnungen; Markieren; Adressieren; zeitliche Steuerung oder Synchronisierung; Überwachen; Messen des Banddurchlaufs
36Überwachung des Vorganges der Aufzeichnung oder der Wiedergabe
H03M 1/12 2006.01
HElektrotechnik
03Grundlegende elektronische Schaltkreise
MCodieren, Decodieren oder Codeumsetzung allgemein
1Analog-Digital-Umsetzung; Digital-Analog-Umsetzung
12Analog-Digital-Umsetzer
CPC
G01D 3/08
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
DMEASURING NOT SPECIALLY ADAPTED FOR A SPECIFIC VARIABLE; ARRANGEMENTS FOR MEASURING TWO OR MORE VARIABLES NOT COVERED IN A SINGLE OTHER SUBCLASS; TARIFF METERING APPARATUS; MEASURING OR TESTING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
3Indicating or recording apparatus with provision for the special purposes referred to in the subgroups
08with provision for safeguarding the apparatus, e.g. against abnormal operation, against breakdown
H03M 1/0626
HELECTRICITY
03BASIC ELECTRONIC CIRCUITRY
MCODING; DECODING; CODE CONVERSION IN GENERAL
1Analogue/digital conversion; Digital/analogue conversion
06Continuously compensating for, or preventing, undesired influence of physical parameters
0617characterised by the use of methods or means not specific to a particular type of detrimental influence
0626by filtering
H03M 1/0629
HELECTRICITY
03BASIC ELECTRONIC CIRCUITRY
MCODING; DECODING; CODE CONVERSION IN GENERAL
1Analogue/digital conversion; Digital/analogue conversion
06Continuously compensating for, or preventing, undesired influence of physical parameters
0617characterised by the use of methods or means not specific to a particular type of detrimental influence
0626by filtering
0629Anti-aliasing
H03M 1/1095
HELECTRICITY
03BASIC ELECTRONIC CIRCUITRY
MCODING; DECODING; CODE CONVERSION IN GENERAL
1Analogue/digital conversion; Digital/analogue conversion
10Calibration or testing
1071Measuring or testing
1095for ac performance, i.e. dynamic testing
H03M 1/12
HELECTRICITY
03BASIC ELECTRONIC CIRCUITRY
MCODING; DECODING; CODE CONVERSION IN GENERAL
1Analogue/digital conversion; Digital/analogue conversion
12Analogue/digital converters
H03M 1/1245
HELECTRICITY
03BASIC ELECTRONIC CIRCUITRY
MCODING; DECODING; CODE CONVERSION IN GENERAL
1Analogue/digital conversion; Digital/analogue conversion
12Analogue/digital converters
124Sampling or signal conditioning arrangements specially adapted for A/D converters
1245Details of sampling arrangements or methods
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • WUCHERT, Thomas
  • KALISCH, Matthias
Prioritätsdaten
10 2012 208 261.116.05.2012DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR ENTSTÖRUNG EINES ABTASTPROZESSES SOWIE EINE VORRICHTUNG ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS
(EN) METHOD FOR INTERFERENCE SUPPRESSION OF A SCANNING PROCESS AND A DEVICE FOR CARRYING OUT THE METHOD
(FR) PROCÉDÉ DE SUPPRESSION DES PERTURBATIONS DANS UN PROCESSUS D'ÉCHANTILLONNAGE ET DISPOSITIF DE MISE EN ŒUVRE DE CE PROCÉDÉ
Zusammenfassung
(DE)
Erfindungsgemäß wird ein Verfahren zur Entstörung eines Abtastprozesses zur Verfügung gestellt, wobei das Verfahren die Verfahrensschritte des Abtastens eines analogen Signals (16) mit einer Abtastfrequenz f (17) sowie des Bestimmens, ob eine Störamplitude (20) vorliegt, umfasst. Das Verfahren ist dadurch gekennzeichnet, dass bei Vorliegen einer Störamplitude (20) die Abtastfrequenz f (17) vergrößert oder verkleinert wird und das Verfahren erneut mit dem Verfahrensschritt des Abtastens des analogen Signals (16) mit der vergrößerten oder verkleinerten Abtastfrequenz beginnt. Ferner wird eine Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens zur Verfügung gestellt.
(EN)
The invention relates to a method for interference suppression of a scanning process, wherein the method comprises the method steps of scanning an analogue signal (16) using a scanning frequency f (17) and determining whether an interference amplitude (20) is present. The method is characterised in that, when an interference amplitude (20) is present, the scanning frequency f (17) is increased or decreased and the method is restarted using the method step of scanning the analogue signal (16) using the increased or decreased scanning frequency. The invention further relates to a device for carrying out the method.
(FR)
L'invention concerne un procédé de suppression des perturbations dans un processus d'échantillonnage, ce procédé comprenant l'échantillonnage d'un signal analogique (16) à une fréquence d'échantillonnage f (17) ainsi que la détermination de la présence éventuelle d'une amplitude perturbatrice (20). L'invention se caractérise en ce que, en présence d'une amplitude perturbatrice (20), la fréquence d'échantillonnage f (17) est augmentée ou réduite et le procédé est repris à partir de l'étape d'échantillonnage du signal analogique (16) à la fréquence d'échantillonnage augmentée ou réduite. L'invention concerne en outre un dispositif servant à mettre en œuvre le procédé.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten