In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2013167468 - ENTNAHMEVORRICHTUNG FÜR EIN FLUID

Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

[ DE ]

PATENTANSPRÜCHE

1. Entnahmevorrichtung (10) zur Entnahme eines Fluids aus einer Kälteanlage, mit einer von dem Fluid zu durchströmenden Kühlvorrichtung (11) mit einer Rohrleitungsanordnung (12), die mehrere miteinander verbundene Rohrleitungselemente (24,26), einen oberhalb der Rohrleitungselemente angeordneten Fluideinlass (28) und einen unterhalb der Rohrleitungselemente angeordneten Fluidauslass (30) aufweist, wobei die Entnahmevorrichtung einen in Durchströmungsrichtung vor der Kühlvorrichtung (11) angeordneten, von dem Fluid durchströmbaren und mit dem Fluideinlass (28) verbunden Kompressor (14) aufweist,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , d a s s

die Rohrleitungselemente jeweils derart um einen Winkel α gegenüber der Horizontalen geneigt angeordnet sind, dass sämtliches durch den Fluideinlass (28) eingetretenes Fluid von der Schwerkraft zu dem Fluidauslass (30) bewegt wird.

2. Entnahmevorrichtung (10) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Rohrleitungselemente (24,26) gerade ausgebildet sind, wobei in Fluidströmungsrichtung nacheinander angeordnete Rohrleitungselemente (24,26) gegeneinander um einen Winkel ß geneigt sind.

3. Entnahmevorrichtung (10) nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Neigungswinkel ß zwischen nacheinander angeordneten Rohrleitungselementen (24,26) zwischen 1° und 9°, vorzugsweise zwischen 3° und 7°, und weiter vorzugsweise etwa 5° beträgt.

4. Entnahmevorrichtung (10) nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass in Fluidströmungsrichtung nacheinander

angeordnete Rohrleitungselemente (24,26) durch U-förmige Verbindungsrohre (32), die in einer gegenüber einer Horizontalebene um einen Winkel γ geneigten Ebene angeordnet sind, verbunden sind.

5. Entnahmevorrichtung (10) nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Neigungswinkel γ der Ebene der Verbindungsrohre (32) gegenüber der Horizontalebene zwischen 10° und 50°, vorzugsweise zwischen 25° und 35° und weiter vorzugsweise etwa 30° beträgt.

6. Entnahmevorrichtung (10) nach einem der Ansprüche 1-5, dadurch gekennzeichnet, dass die Rohrleitungselemente (24,26) in zwei verschiedenen, parallel zueinander angeordneten Ebenen, die jeweils gegenüber einer Vertikalebene und gegenüber einer Horizontalebene geneigt sind, angeordnet sind.

7. Entnahmevorrichtung (10) nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Neigung δ der Ebenen der Rohrleitungselemente (24,26) gegenüber der Vertikalebene zwischen 5° und 35°, vorzugsweise zwischen 15° und 25° und weiter vorzugsweise etwa 20° beträgt.

8. Entnahmevorrichtung (10) nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass in Fluidströmungsrichtung nacheinander angeordnete Rohrleitungselemente (24,26) jeweils in verschiedenen der Ebenen angeordnet sind.

9. Entnahmevorrichtung (10) nach einem der Ansprüche 6-8, dadurch gekennzeichnet, dass die Rohrleitungsanordnung (12) Kühlrippen (34a, 34b) mit entlang einer ersten Geraden angeordneten Öffnungen (36) für die Rohrleitungselemente der ersten Ebene und entlang einer zweiten, zu der ersten Geraden parallelen Geraden angeordneten Aussparungen (38) für die Rohrleitungselemente der zweiten Ebene aufweist.

Entnahmevorrichtung (10) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass in Durchströmungsrichtung vor dem Kompressor (14) und/oder nach dem Fluidauslass (30) mindestens ein selbstsperrender Stecker (18,22) und/oder mindestens eine selbstsperrende Schnellschlusskupplung (16,20) vorgesehen ist.